Buchtipp – „Die Seidenstraße – Landschaft und Geschichte“

#Buchtipp wbgtheiss

„Die Erforschung der ,Seidenstraßen´“, heißt es im Vorwort des Buches, „führt uns tief hinein in das Herz von Mischkulturen und zu interdisziplinären Weisen des Verstehens. Menschengruppen in Bewegung konfrontieren uns mit den Komplexitäten eines Globalismus, der sich gegenwärtig mit so unerhörter Geschwindigkeit entwickelt.“

Buchtipp – „Die Seidenstraße – Landschaft und Geschichte“

Auf den Spuren der längsten Handelsroute der Welt: Der von Susan Whitfield herausgegebene Bildband „Die Seidenstraße – Landschaft und Geschichte“ lädt ein zur Entdeckungsreise

Die Seidenstraße ist bis heute ein magischer Begriff. Hinter dem Terminus für die Karawanenstraßen, die Ost- und Zentralasien mit dem Mittelmeerraum von etwa 200 v. Chr. bis 1400 n. Chr. verbanden, verbirgt sich noch viel mehr: ein weitverzweigtes Netz von Handelswegen zu Land und zu Wasser, über die zahlreiche Herrschaftsgebiete und Kulturen interagierten, sich gegenseitig beeinflussten und Kunst, Kultur, Sprache, Religion und Technik austauschten. Der Text-Bildband „Die Seidenstraße – Landschaften und Geschichte“, herausgegeben von der Historikerin Susan Whitfield, präsentiert diese legandäre Route erstmals in all ihren Facetten und auf dem Stand neuester wissenschaftlicher Forschung. Das Buch ist gerade bei wbg Theiss erschienen.

Die Seidenstraße – Landschaften und Geschichte
herausgegeben von Susan Whitfield
Aus dem Engl. von Thomas Bertram, Katja Hald und Albrecht Schreiber
Hardcover mit Schutzumschlag, 480 Seiten.
wbg Theiss
ISBN: 978-3-8062-3997-3
€ 50 [D]


Lapislazuli aus Afghanistan, Ton aus Mesopotamien, Seidengarn aus China, Glasschalen aus dem dem Iran, Gewürze aus Westindien: All diese Waren wanderten zwischen ihren Ursprungs-, Verarbeitungs- und Herstellungsorten tausende Kilometer in der Region von „Afrika-Eurasien“ hin und her. Die sogenannte „Seidenstraße” aber war vielmehr: nämlich der Aufbruch in eine Globalisierung, die bis heute unsere Gegenwart prägt. Mit fast 500 farbigen Abbildungen führt „Die Seidenstraße“ durch Gebiete einer der historisch einflussreichsten und längsten Handelsrouten der Welt, durch vielfältige Landschaften und blühenden Kulturen, die dieses Handelsnetzwerk geprägt haben.

Die Kapitel des Werkes orientieren sich an den Landschaften, die die Seidenstraße prägten: Wüsten, Berge, Meer oder Steppe. „Die Seidenstraße” zeigt die einzigartige Topografie der alten Karawanenstraße aber auch die Geschichte der transportierten Waren. Fotografien von Kunstwerken, Artefakten, Bauwerken und neusten archäologischen Funden lassen die Kultur der verschiedenen Völker, die über die Seidenstraße Handel trieben, erfahrbar werden. Detailreiche historische Karten und Zeitleisten geben einen präzisen Überblick über Verlauf und Entwicklung der einzelnen Routen. Entstanden ist ein Buch, welches das Bild einer historisch einzigartigen Kulturlandschaft zeichnet und dem es damit gelingt, diese komplexe Thematik auf packende und verständliche Art und Weise darzulegen.

Promotion