Emili Sandé und Aloe Blacc überzeugen bei den jazzopen

#jazzopen #Stuttgart

Emili Sandé und Aloe Blacc überzeugen

Keine einfache Geschichte, das Konzert für die Künstler an diesem Abend. Sting ist krankheitsbedingt kurzfristig ausgefallen, als Ersatz stellt sich Emili Sandé dem Publikum. Davor war wie auch schon vor Sting als erster Part José James gesetzt, im Mittelteil hängt Aloe Blacc noch eine Runde dran. Er sollte ursprünglich nur am Samstag vor Christina Aguilera auftreten.

Der Versuch, den Konzerttag zu retten ist nur teilweise gelungen. Neben dem Ausfall von Sting machte zudem noch das Wetter dem Veranstalter einen Strich durch die Rechnung. Zumindest der anhaltende Regen vor Konzertbeginn zementierte jedoch bei vielen Konzertbesuchern die Entscheidung, sich doch das Geld für die Karten zurückerstatten zu lassen. Auf dem Platz war es dann so, dass mit den ersten heiteren Klängen von José James die Regentropfen verflüchtigten, die Sonne immer häufiger zum Vorschein kam. Langsam tröpfelten nun auch die Besucher ein, bis zum Hauptact haben an die Tausend Musikliebhaber den Weg zum Konzert gefunden.

Eigentlich schade, da auch Aloe Blacc und Emili Sandé wirklich stimmlich und mit ihrer Performance überzeugen konnten und auch das Publikum mit ging.
MK Schechler, N-News.de

Unsere Foto-Galerie zum Konzert: Hier klicken!

EMELI SANDÉ, ALOE BLACC und JOSÉ JAMES bei den jazzopen

Die jazzopen stuttgart sind mit über 50 Acts an 11 Tagen auf 5 Bühnen in die 26. Runde gestartet: Am 04. Juli begannen die jazzopen 2019 mit der Verleihung der „German Jazz Trophy“ an die US-amerikanische Künstlerin Dee Dee Bridgewater. Festivalhomepage: www.jazzopen.com.

KÜNSTLERINFORMATIONEN

EMELI SANDÉ, ALOE BLACC UND JOSÉ JAMES
DONNERSTAG 11.07.2019
EINLASS: 17:00 UHR
BEGINN: JOSÉ JAMES: 18:20 UHR | ALOE BLACC: 19:40 UHR | EMELI SANDÉ: 21:00 UHR
SCHLOSSPLATZ

EMELI SANDÉ
Die schottische Soul- und R&B-Sängerin Emeli Sandé erreichte mit ihrem Debüt-Album „Our Version of Events“ mit 5,4 Millionen Verkäufen den Platinstatus und brach damit den 50 Jahre anhaltenden Rekord der Beatles, indem sie sieben Wochen lang den ersten Platz der UK-Albumcharts belegte. Ihr neues Album „Real Life“ soll im September 2019 folgen. Vorab veröffentlichte sie allerdings schon die Songs „Sparrow“ und „Extraordinary Being“. Letzterer ist auch als Soundtrack im neuen X-Men Kinofilm wiederzufinden. 2013 gewann Emeli Sandé bei den BRIT Awards in den Kategorien „British Female Solo Artist“ und „MasterCard British Album of the Year“ und gewann zusätzlich auch den „European Border Breakers Award“ (EBBA). Webseite: https://www.emelisande.com/
Emili Sandé
Emili Sandé bei den jazzopen Stuttgart 2019

ALOE BLACC
Passend zum Motto “Be Jazz Be Open” ist auch Aloe Blacc dafür bekannt, keine Genregrenzen zu kennen. Beeinflusst von brasilianischem Samba und Bossa Nova, amerikanischem Soul sowie Latin, R&B, Dancehall und Jazz hat er sich sein ganz eigenes musikalisches Universum rund um den HipHop aufgebaut. “Salsa, klassischer Rock, Soulmusik, Jazz … all das war Teil meiner Ausbildung in Hip-Hop-Musik”, beschreibt er seinen musikalischen Werdegang. 2003 startete Blacc seine Karriere als Solokünstler, veröffentlichte zwei EPs und konzentrierte sich vorerst auf das Songwriting. Später wurde er außerdem Mitglied des Musikduos Emanon. Seinen Durchbruch erlangte er mit der Single “I Need A Dollar”, der rasend schnell zum internationalen Ohrwurm wurde. Weitere Erfolge brachte ihm unter anderem der Welthit “Wake Me Up” von Avicii, an dem Aloe Blacc als Sänger und Co-Autor mitwirkte. Webseite: http://www.aloeblacc.com/
Aloe Blacc
Aloe Blacc bei den jazzopen Stuttgart 2019

JOSÉ JAMES
Passionierte jazzopen-Besucher werden sich gerne erinnern: Als José James 2010 im Bix seine Festival Premiere gab, entstand einer dieser legendären jazzopen Momente. Randy Crawford saß im Publikum und ging während der Show spontan zu ihm auf die Bühne, um mit ihm zu singen. Unvergesslich. Obwohl der 31-jährige José James inmitten der goldenen Hip Hop Ära aufwuchs, hat er seinen Weg zum Jazz gefunden. Insbesondere Nat King Cole und John Coltrane weckten seine Begeisterung und inspirierten ihn maßgeblich. “Ich liebe Hip Hop und ich liebe Soul, aber von allen amerikanischen Musikrichtungen ist Jazz für mich die tiefsinnigste und am weitesten gefächerte. Es berührt mich in einer speziellen Weise, wie es Hip Hop und Pop nicht können. Wenn Jazz richtig gemacht ist, kann er das Leben der Menschen verändern.” Webseite: http://www.josejamesmusic.com/
José James
José James bei den jazzopen Stuttgart 2019

Promotion



Promotion