Teutoburger Wald: Mühlen, Externsteine und berühmte Denkmäler

#TeutoburgerWald

Teutoburger Wald: Mühlen, Externsteine und berühmte Denkmäler

Beim Wandern die Natur- und Kulturschätze des Teutoburger Waldes entdecken
(djd) – Was braucht man mehr zum Wanderglück als naturnahe Pfade, die durch abwechslungsreiche Landschaften zu Natur- und Kulturschätzen, schönen Aussichten und angenehmen Rastmöglichkeiten führen? Dies und viel mehr finden Aktivurlauber in der Wanderregion Teutoburger Wald zwischen Weser, Ems und Lippe.

Von Mühle zu Mühle wandern
Zahlreiche denkmalgeschützte Wasser-, Wind- und Rossmühlen sowie eine faszinierende Natur bekommen Ausflügler etwa auf dem Mühlensteig zu Gesicht. Auf vier Etappen und 60 Kilometern führt die Route von der Wassermühle in Preußisch Oldendorf-Bad Holzhausen entlang der Kämme von Weser- und Wiehengebirge bis zur Windmühle in Porta Westfalica. Auf der Wanderung kann man viel erleben: Die Mahl- und Backtage bieten Einblicke in das traditionelle Handwerk, die Freilichtbühne Kahle Wart lädt zu einer kurzweiligen Theateraufführung ein, das Besucherbergwerk Kleinenbremen zu einer Fahrt mit der Grubenbahn und das berühmte Kaiser-Wilhelm-Denkmal eröffnet eine fantastische Aussicht über den Weserdurchbruch an der Porta Westfalica.

Naturdenkmal im Teutoburger Wald: Die Blaubeerroute in Horn-Bad Meinberg führt Wanderer zu den mystischen Externsteinen. Foto: djd/Teutoburger Wald Tourismus/Rolf Lang

Rundweg um Detmold
Jede Menge Wanderfreude und viel Natur bietet der 57 Kilometer lange Residenzweg. Der Rundweg um die Kulturstadt Detmold geleitet Wanderer auf drei Etappen durch schönen Mischwald und die Hügel des Lippischen Berglandes. Unterwegs geht es durch das Naturschutzgebiet Donoper Teich und Hiddeser Bent. Immer wieder gerät das berühmte Hermannsdenkmal in den Blick. Ein tolles Erlebnis sind die Freiflugvorführungen und Fütterungen in der Adlerwarte Berlebeck, die auf der Strecke liegt. Nach den Wandertagen lohnt die Besichtigung der ehemaligen Residenzstadt Detmold mit dem zentral gelegenen Schloss und dem Park.

Ausflug zu den mystischen Externsteinen
Eindrucksvoll sind auch die kürzeren Wanderausflüge: Die Blaubeerroute in Horn-Bad Meinberg zeichnet sich aus durch Mischwälder, Blaubeer- und Besenheideflächen und idyllische Teiche, an denen man Wasservögel beobachten kann. Vor allem aber führt der 6,4 Kilometer lange prämierte Qualitätswanderweg an den berühmten Externsteinen vorbei. Sehr beeindruckend ist die Route Tönsbergblicke in Oerlinghausen – mit schönen Aussichten in allen Richtungen und einer erfrischenden Raststelle am Wassertretbecken. Der Rundwanderweg Grafenschritte in Rietberg sowie die Rundwanderung Haller Spuren sind weitere empfehlenswerte Möglichkeiten, die Wanderregion zu entdecken – unter www.teutoburgerwald.de/wandern gibt es alle Detailinformationen. Viele Tourentipps hält zudem die interaktive Freizeitkarte „Teuto_Navigator“ unter www.teutonavigator.com bereit.

Print Friendly, PDF & Email

Promotion