Laurents Hörr mit drittem Saisonsieg im Le Mans Cup

#lemanscup #laurentshoerr

DKR Engineering erfolgreich in Monza – Laurents Hörr mit drittem Saisonsieg im Le Mans Cup

Laurents Hörr, der 23-jährige Stuttgarter, ist eines der größten Nachwuchstalente im internationalen Motorsport. Nach seinem Titelgewinn im Michelin Le Mans Cup 2019 gibt er nun sein Debüt in der Langstrecken-Europameisterschaft und verteidigt seinen Titel im Michelin Le Mans Cup.

Mit ihrem Duqueine D08-Nissan fuhren Laurents Hörr, Jean Glorieux und ihr Luxemburger Team DKR Engineering im fünften Saisonlauf in Monza erneut einen Sieg ein. Bereits im Qualifying schaffte der Bronze-Pilot Glorieux mit Startplatz drei eine gute Ausgangslage für das zweistündige Rennen am Samstagnachmittag. Nach einem guten Start schob sich der Belgier direkt auf Platz zwei und konnte trotz diverser Safetycar-Phasen die Position bis zum Pflichtboxenstopp halten, wo er an den deutschen Fahrer Hörr übergab. Nach einer kurzen Full Course Yellow-Phase schloss der junge Stuttgarter schnell die Lücke zum Führenden Ligier #37 und konnte diesen dann vor der Variante della Roggia überholen. Im weiteren Verlauf des Rennens ließ der 23-jährige Hörr dann nichts mehr anbrennen und ging mit einem soliden Vorsprung über die Ziellinie.

„Das Auto war Klasse heute und das gesamte Team hat einen fehlerfreien Job gemacht“, resümierte Hörr am Samstagabend.

Laurents Hörr 09/2020 – Sieg in Monza. Foto: Laurents Hörr

In der Meisterschaft des Le Mans Cups legte das Team nun, mit 25 Punkten Vorsprung, eine komfortable Ausgangsbasis für das letzte Saisonrennen in Portimão. Am Sonntag ging Hörr dann noch in der European Le Mans Series mit seinen Teamkollegen Triller und Kirmann in das vierstündige Rennen. Hier erreichte Hörr im Qualifying einen guten dritten Startplatz, diese Position verteidigte der Bronze-Fahrer Triller in den ersten beiden Rennstunden auch erfolgreich. Leider verlor das Team durch diverse Full Course Yellow- und Safetycar-Phasen wieder einige Positionen und beendete das
Rennen schließlich nach vier Stunden auf Platz sieben.

„Leider waren wir heute durch unsere Fahrerpaarung taktisch etwas eingeschränkt, das hat uns ein besseres Ergebnis gekostet“, so Hörr nach dem Rennen am Sonntag.

Die nächsten Rennen für Laurents Hörr finden am 31. Oktober / 1. November in Portimão (Portugal) statt (Le Mans Cup und ELMS).

Promotion