Theatersommer: Wie im Drama – alles anders!

#theatersommer #ludwigsburg

Theatersommer: Wie im Drama – alles anders!

Kaum überraschend: Nicht alles, was geplant war, wird im Sommer zu sehen sein. Doch die gute Nachricht ist, der Theatersommer 2020 kann stattfinden – nachdem die gesamte Spielzeit in Gefahr zu sein schien. Sie wird nun anders aussehen. Die Jubiläumssaison steht im Zeichen der Corona-Auflagen, und ausgerechnet das Sonderprogramm REALITY CLOSE-UP muss verschoben werden.

Was verspricht uns dann dieser Sommer 2020? Trotz allem noch einiges – darunter drei Premieren! In CYRANO definiert der gleichnamige, langnasige, wortgewandte Draufgänger seine wichtigsten Instrumente neu: Mantel & Degen. Eine frechfröhliche Pippi Langstrumpf folgt endlich der Einladung ins Kinder- und Familientheater und mischt die Welt der Erwachsenen auf. Kurzfristig neu in den Spielplan kommt eine kompakte Blechtrommel als Solo für Oskar, mit Live-Musik und Alter Ego. Schließlich ist auf vielfachen Wunsch in How To Date A Feminist erneut zu erfahren, wie man sich einen Feministen angelt.

Alles begann schon im 17. Jahrhundert: mit Savinien Cyrano, dem echten, seines Zeichens Dandy, Haudegen, Denker, Freigeist und überdies Autor von science-fiktionären Romanen – voll utopischer Reisen, lange vor Jules Verne. Rostands Bravour-Drama ging bereits mit der Premiere durch die Decke, brachte seinem Autor Orden und Ehre und bleibt bis heute das meistgespielte französische Theaterstück aller Zeiten. Rostands Cyrano erreichte somit mehr, als der historische Cyrano es sich zu Lebzeiten – bei all seiner Phantasie – hätte träumen lassen: Weltruhm und legendären Status als hässliche Langnase und tragisch Liebender, als Fechtkünstler und unsterblicher Verseschmied. Im Jubiläumsjahr war es nun höchste Zeit, Cyrano endlich in den Theatersommer einzuladen. Nicht ohne ihm Bedingungen zu stellen: Verständliche Sprache, Monsieur! Mantel und Degen mitbringen? Ja, aber zeitgemäß neu definiert, s’il vous plaît. Degen blank also und Bühne frei für viel Augenzwinkern, Rollenspiel und turbulente Wortgefechte! (Premiere: 15. Juli 2020)

Grafik: Theatersommer

Der Theatersommer ergreift kurz entschlossen die Chance, einen zusätzlichen Titel in den Spielplan aufzunehmen: Oliver Reeses Bearbeitung der „Blechtrommel“ als Solostück. Die Ludwigsburger Inszenierung würzt die Dynamik des Dramas mit zwei haustypischen Zutaten: Zum einen wird der Blechtrommler durch Live-Musik begleitet. Zum anderen materialisiert sich an Oskars Seite ein Alter Ego, das erzählerische Resonanzräume eröffnet und bühnenwirksame Perspektivwechsel möglich macht. (Premiere: 12. August 2020)

How To Date A Feminist Diese pikante Leitfrage entfachte im vergangenen Jahr ein derart brodelndes Zuschauerinteresse, dass selbst die eigens erweiterte die Rondell-Bühne überkochte – sprich, Wochen im Voraus ausverkauft war. Daher serviert der Theatersommer das fulminante Lust-Stück jetzt mit mehr Luft, auf der Großen Bühne. Die Kulissen wurden zu diesem Zweck neu gestaltet, das gefeierte Paar bleibt originalbesetzt. (Wiederaufnahme: 26. August 2020)

Fröhlich und vergnüglich wie eh und je erleben Pippi Langstrumpf lebt den Traum aller Kinder – genussvoll und anarchisch, kindlich unbekümmert, zugleich ohne Eltern vollkommen selbstbestimmt und radikal frei. Mit signalroten Zöpfen und geringelten Strümpfen, als Besitzerin der legendären Villa Kunterbunt, ist sie unter den starken Figuren Astrid Lindgrens die allerunsterblichste. Ihre Geschichten sind Kult, und so war es höchste Zeit, sie ins Kindertheater des Theatersommers einzuladen! (Premiere: 25. Juli 2020)

Quelle und mehr Infos: www.theatersommer.net.

Promotion