Jazzopen 2021: Lineup mit Kravitz und Sting soll bestehen bleiben!

#jazzopen #jo20

Kravitz, Sting und Co. sind dabei

Jazzopen 2021: Lineup soll bestehen bleiben!

Stuttgart – Ungeachtet des Gesetzentwurfs zur Gutschein-Regelung und Rückerstattung von verkauften Tickets für ausgefallene Konzerte und Festivals, verfolgen die jazzopen einen ganz eigenen Plan: Die Künstler, die im Juli nicht auftreten dürfen, sollen im kommenden Jahr bei den jazzopen 2021 (8. bis 18. Juli) auf der Bühne stehen. „Wir haben in den vergangenen fünf Tagen hart daran gearbeitet, das ausgefallene Programm ins nächste Jahr hinüber zu retten“, sagt Promotor Jürgen Schlensog. „Schon jetzt kann sich das Ergebnis sehen lassen, die Künstler ziehen großartig mit. Bis zum 6. Mai werden wir weiter versuchen, das Lineup zu komplettieren. Den Reaktionen unserer Besucher entnehmen wir, dass dies genau deren Wünschen entspricht. Das gilt nicht nur für die Konzerte auf den großen Bühnen, sondern auch für die Acts im SpardaWelt Eventcenter und im BIX.“

Über 60 Prozent der Stars, die auf dem Schlossplatz und im Alten Schloss auftreten, haben bereits ihr Ja-Wort für 2021 gegeben. So können sich die Fans auf dem Schlossplatz unter anderem auf Lenny Kravitz freuen, der der extravaganten Nik West den Auftakt überlässt (genauer Termin folgt in Kürze). Stuttgarts Schlossherr Jamie Cullum teilt sich seinen siebten jazzopen-Auftritt mit Corinne Bailey Rae (17. Juli 2021), Jazz Morley wird den Abend eröffnen. Der würdige Abschluss des Festivals gebührt Superstar Sting, der am Sonntag, 18. Juli 2021, seine Best-of-Show „My Songs“ präsentiert.

Grafik: jazzopen stuttgart

Auch im Alten Schloss bleibt vieles wie für dieses Jahr geplant. Der deutsche Tastenvirtuose Nils Frahm eröffnet am 8. Juli 2021 die Konzerte im Arkadenhof. Bestehen bleiben auch die drei angekündigten Double-Abende: Pink Martini und Bê Ignacio (9. Juli 2021), David Sanborn Acustic Band und Lisa Simone (10. Juli 2021) sowie Stanley Clarke und das Duo Robben Ford / Bill Evans (13. Juli 2021). „Da die meisten dieser Konzerte bereits ausverkauft oder so gut wie ausverkauft sind, können wir allen Ticketbesitzern nur empfehlen, ihre Karten zu behalten. Sie bleiben natürlich gültig. Das gilt auch für die Tickets aller weiteren für 2020 geplanten Konzerte, die wir für das kommende Jahr noch bestätigen“, so Schlensog.

Was mit allen anderen Tickets passiert, entscheidet sich bis spätestens am 15. Mai. Bis dahin soll das Gesetz von Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden. Aktuelle Infos finden sich auf www.jazzopen.com und in den sozialen Medien.

Lenny Kravitz - Von Null auf Hundert auf dem Schlossplatz
Lenny Kravitz bei den jazzopen stuttgart 2018 – Von Null auf Hundert auf dem Schlossplatz

Promotion