Ein Business gründen – die besten Tipps

#firmengründung #selbständigkeit #Businessplan

Ein Business gründen – die besten Tipps

Wer sich für die Selbstständigkeit bzw. die Gründung eines Unternehmens entschieden hat, der darf ein paar Hürden überwinden. Zu Beginn stellt sich die Frage, welche Tätigkeit überhaupt ausgeführt werden möchte. Daneben ist natürlich auch der Standort, die Zielgruppe, die Anmeldung beim Finanzamt sowie die Findung einer guten Firmenbezeichnung sehr bedeutsam. In diesem Artikel erfahren Neugierige die ersten Schritte, um erfolgreich selbstständig zu sein.

Schritt 1: Welches Business möchte man gründen?
Zu Beginn kann die Planungsphase, in der die gesamten Schritte von der Idee bis hin zur Gründung, ruhig ein paar Wochen oder Monate dauern. Auch, wenn Experten betonen, dass viele Jungunternehmer deutlich kürzer brauchen, sollte genügend Zeit eingeplant werden. Im Normalfall entsteht der Gedanke einer Unternehmensgründung nicht von heute auf morgen auf der Ideenliste eines Menschen. In den meisten Fällen nämlich zieht sich der Wunsch der eigenen Selbstständigkeit oder der Gründung einer Firma schon lange in die Vergangenheit zurück. Das Problem, warum dieser Prozess, bis sich Unternehmer endlich für die Gründung entscheiden, so lange dauert, liegt meist am fehlenden Mut und in der Unsicherheit. Für die Phase der Gründung sollten sich Neulinge ausreichend Zeit nehmen und alles gut durchplanen.

Gerade zu Beginn sind wichtige Entscheidung zu treffen:

  • Welches Business möchte gegründet werden?
  • Wie soll die Finanzierung ablaufen?
  • Alleine oder mit Personal?

Ein Business gründen – die besten Tipps. Foto: pexels.com

Schritt 2: Konkretisierung der Ideen
Im ersten Schritt geht es darum, die allgemeinen Informationen einzusammeln und erstmal selbst zu verstehen, was man möchte und was denn das langfristige Ziel ist. Um Finanzierungen oder Gründerzuschüsse zu bekommen, sollte ein Businessplan geschrieben werden. Auch, wenn dieser sehr wichtig ist, sollte er nicht als Garant betrachtet werden, dass die Firma auch gut läuft. Hier erfahren Sie mehr dazu: https://www.focus.de/finanzen/karriere/existenzgruendung/tid-13676/business-plan-erst-denken-dann-gruenden_aid_381110.html.

Schritt 3: Anmeldung des Unternehmens und Firmennamen finden
Nach der Ausarbeitung und Konkretisierung der Ideen kommt nun der nächste Schritt auf den Unternehmer zu: die Anmeldung des Betriebs bei allen wichtigen Behörden. In diesem Zusammenhang sollten Unternehmer unbedingt einen passenden Firmennamen finden. Viele Jungunternehmer wissen den Firmennamen bereits ganz zu Beginn ihrer Tätigkeit. Andere wiederum haben zwar alle Ideen gesammelt, aber tun sich schwer, den passenden Namen zu finden. Dank zahlreicher Firmennamen Generatoren im Internet können Neulinge Inspirationen sammeln. Wer nun den richtigen Firmennamen mithilfe des Generators kostenlos generiert hat, der kann den Weg zu den Ämtern starten.

Zu den Behördengängen gehören folgende Schritte:

  • Gewerbeamt (der Ablauf geht hier schnell, wenn man alle notwendigen Unterlagen sowie Informationen zum Namen des Unternehmens und der Art des Betriebs) bereits beisammen hat
  • Eventuelle Anmeldung beim Finanzamt (das gilt für Freiberufler)
  • Industrie- und Handelskammer (Anmeldung erfolgt automatisch durch die Registrierung beim Gewerbeamt)
  • Für Handwerker gilt die Anmeldung in der Handwerkskammer als Voraussetzung
  • Eventuelle Eintragung in das Handelsregister (das hängt von verschiedenen betrieblichen Faktoren ab)

Schritt 4: Die passenden Räumlichkeiten finden
Dieser Punkt geht mit dem dritten Schritt einher, da beide gleichzeitig passieren sollten. Bei der Anmeldung müssen Unternehmer oder Selbstständige auch ihren Standort preisgeben. Wer sich für eine Online-Selbstständigkeit entscheidet (zum Beispiel Webshop oder Ähnliches), der kann sein Zuhause angeben, wenn er von dort aus arbeitet. Falls bereits ein Büro gefunden wurde, dann muss dieses angeführt werden. Die Frage, ob es sinnvoll ist, von zu Hause aus zu arbeiten oder doch lieber ein Büro zu mieten, hängt immer von Person zu Person ab. Jeder Selbstständige hat andere Voraussetzungen sowie diverse Präferenzen. Wer hingegen in seinem Business auf ein Geschäft oder einen Raum angewiesen ist, der sollte sich frühzeitig darum kümmern.

Schritt 5: Der richtige Start
Um erfolgreich zu sein, sollten neben den Basics auch andere Faktoren geklärt werden. Wollen Mitarbeiter eingestellt werden? Wie möchte man an Kunden kommen? Wer macht die Homepage? In Geschäften muss die Frage des Lagers geklärt werden, während in anderen Unternehmen die richtige Einrichtung usw. gekauft werden muss. Diese Punkte sind genauso wichtig wie auch die ersten Schritte. Mit der Einhaltung all dieser wichtigen Informationen steht einem erfolgreichen Business nichts mehr im Wege. Das könnte neugierige Schulabgänger interessieren: http://www.n-news.de/?p=216.

Promotion