Video-Streaming ist für 60% des Traffics verantwortlich

#videostreaming

VIDEO-STREAMING

Video-Streaming ist für 60% des Traffics verantwortlich

YouTube und Netflix reduzieren EU-weit die Qualität ihrer Videostreams. Die EU-Kommission will so die die europäischen Netze entlasten, die gerade wegen des Coronavirus-Ausbruches stärker belastet werden als normal.

Tatsächlich beanspruchen die beiden Anbieter zusammengenommen laut Sandvine rund ein Fünftel der weltweiten Downstream-Bandbreite – bei Videoinhalten insgesamt sind es sogar fast 61 Prozent. Normales surfen nimmt etwa 13 Prozent des Downstream-Traffic in Anspruch. Sicherheit und VPN beanspruchen in normalen Zeiten 1,6 Prozent des Traffics für sich – momentan dürfte es durch die Verlagerung ganzer Branchen in den Home Office aber deutlich mehr sein. Einen vergleichsweise kleine Teil der Bandbreite beanspruchen Spotify und Co. – nur 0,4 Prozent.

Infografik: Video-Streaming ist für 60% des Traffics verantwortlich | Statista

Quelle: Statista

Promotion