Preisgekrönte Abenteuer – Verleihung des Outdoor Awards auf der CMT in Stuttgart

#cmt20 #tmbw

Verleihung des Outdoor Awards auf der CMT in Stuttgart: Gewinnerprojekte kommen aus der Region Stuttgart und von der Schwäbischen Alb

Preisgekrönte Abenteuer

STUTTGART – Gleich zwei herausragende Angebote, die Natur und Wildnis erlebbar machen, erhielten am heutigen Sonntag auf der Stuttgarter Reisemesse CMT den „Outdoor Award Baden-Württemberg 2020“. Über den Publikumspreis freute sich der Verein Trailsurfers Baden-Württemberg mit seinen Mountainbike-Angeboten im Bottwartal. Der Preis der Jury ging an den Tourenanbieter Cojote Outdoor für seine Canyoning-Touren in der Falkensteiner Höhle. Insgesamt fünf überzeugende Bewerbungen schafften es ins Finale und wurden in den letzten Wochen den Leserinnen und Lesern der Stuttgarter Zeitung und der Stuttgarter Nachrichten zur Abstimmung vorgestellt.

„Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr freuen wir uns sehr, den Outdoor Award heute bereits zum zweiten Mal auf der CMT vergeben zu können“, sagte Guido von Vacano, Mitglied der Geschäftsleitung Messe Stuttgart, im Rahmen der Verleihung. „Das Thema Outdoor- und Aktivurlaub nimmt eine tragende Rolle auf der Urlaubsmesse ein und spiegelt sich seit vielen Jahren erfolgreich auf unserer CMT-Tochtermesse ‚Fahrrad- und Wander-Reisen‘ wider.“

Abenteuer im Fokus
Anlässlich des Themenschwerpunkts „Wilder Süden“, mit dem sich das Urlaubsland Baden-Württemberg auf der CMT präsentiert, stehen beim Outdoor Award in diesem Jahr Angebote im Fokus, die Abenteuer draußen in der Wildnis ermöglichen. „Deutschlands Süden ist überraschend wild und unsere Gewinner-Projekte zeigen eindrucksvoll, wie man Abenteuer in der Natur auf authentische Weise touristisch erschließen kann“, sagte Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW).

Bei der Publikumswahl, an der sich über 3.000 Leserinnen und Leser beteiligten, fielen die meisten Stimmen auf die Trailsurfers Baden-Württemberg im Bottwartal bei Stuttgart. Mit viel Engagement setzen sich die dortigen Initiatoren für den Ausbau legaler Mountainbike-Strecken ein. Dank niederschwelliger Angebote erreicht der Verein unterschiedliche Zielgruppen, die für den Mountainbike-Sport begeistert werden.

Der Preis der Jury ging an den Tourenanbieter Cojote Outdoor und die Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb für ihre Canyoning-Touren in der Falkensteiner Höhle. Dort gelingt es dem Veranstalter, ein faszinierendes Höhlensystem behutsam für interessierte Gäste zu erschließen. Bei den geführten Touren für Kleingruppen, die in Neoprenanzügen die wasserführende Höhle erkunden, würden Abenteuerlust und Sicherheit auf vorbildliche Weise verbunden, so die Jury.

Gewinner des Jury-Preises: Canyoning-Tour in der Falkensteiner Höhle; Bildnachweis: Tobias Jansen

Outdoor Award Baden-Württemberg: Ein Gemeinschaftsprojekt
Der Outdoor Award Baden-Württemberg ist ein Gemeinschaftsprojekt von CMT und TMBW, in Partnerschaft mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten. In der Experten-Jury saßen unter anderem Tourismusexperten, Reiseredakteure und CMT-Organisatoren. Die Gewinner dürfen sich nicht nur über eine umfangreiche mediale Präsenz in den Publikationen von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten freuen. Daneben erhalten sie auch Dauerwerbeflächen auf dem Gelände der Messe Stuttgart im Wert von 15.000 Euro und erreichen somit jährlich über 1,3 Millionen Besucher und mehr als 23.000 Aussteller.

Hintergrund: Fünf Mikroabenteuer im Finale
Aus zahlreichen Bewerbungen haben es fünf in die Endauswahl des Outdoor Awards geschafft. Diese fünf Finalisten haben die Jury überzeugt und stehen für spannende Mikroabenteuer vor der Haustür:

Das Mountainbike-Angebot im Bottwartal ist eine Erfolgsgeschichte, die nun mit dem Publikumspreis gewürdigt wird. Im Rahmen einer privaten Initiative setzt sich der Verein Trailsurfers Baden-Württemberg dafür ein, legale Trails für Biker einzurichten und damit den Mountainbike-Sport zu fördern. Man muss kein Downhill-Profi sein, um mit geeigneter Schutzausrüstung eine der Pisten im Bottwartal zu befahren. Die Bergab-Abenteuer tragen nicht nur das Prädikat „legal“, sie sind für alle frei zugänglich. Trails surfen kann man hier individuell oder in der Gruppe. Nachwuchs-Biker können sich den „Trailrookies“ anschließen, die sich regelmäßig zum Techniktraining treffen. www.trailsurfers-bw.de

Der Preis der Jury geht auf die Schwäbische Alb: Dort liegt mit der Falkensteiner Höhle die einzige wasserführende Höhle Deutschlands, in der Höhlentouren möglich sind. Sie gräbt sich fünf Kilometer in den Fels und gehört damit zu den längsten Höhlen der Alb. Bei einer Canyoning-Tour mit dem Anbieter „Cojote Outdoor“ kann man das Höhlensystem ausgiebig erkunden. Ein bisschen Mut braucht es dafür allerdings schon: Es geht in völliger Dunkelheit über Felsverstürze und durch brusttiefes Wasser. Ausgerüstet mit Neoprenanzug und Helm samt Stirnlampe kann das Abenteuer beginnen. https://cojote-outdoor.de

Beim Survival-Camp im nördlichen Schwarzwald können Abenteurer das Überleben in der Wildnis proben. Die Initiatoren des Hochseilgartens Nagold bringen die Teilnehmer mitten in den Wald, wo sie mit einem Guide ganz auf sich gestellt sind. Nun gilt es, sich mit Karte und Kompass zu Fuß durch unwegsames Gelände zurück in die Zivilisation zu kämpfen. Feuermachen, Outdoor-Kochen und Übernachten unter freiem Himmel inklusive. Das Survival-Camp findet nur im Winter und auf Anfrage für Gruppen bis zwölf Personen statt. www.hochseilgarten-nagold.de

Im Südschwarzwald bietet der neue Fernwanderweg Albsteig anspruchsvollen Wandergenuss für Outdoorfans, die Strecke machen und dabei wilde Natur erleben möchten. Die als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Tour erstreckt sich auf 83 Kilometern entlang des Flüsschens Alb und kann in drei bis fünf Tagesetappen gewandert werden. Zum Abenteuer wird der Wanderspaß in den drei Trekking-Camps entlang der Strecke: Hier können Wanderer ganz legal ihr Zelt aufschlagen. Die Camps liegen jeweils eine Tagesetappe voneinander entfernt. www.albsteig.de

Einen „Erlebnistag im Schwarzwald“ können Naturliebhaber in der Gemeinde Dobel im Nordschwarzwald buchen. Der Tag beginnt im wild-romantischen Flusstal der Murg mit einer Canyoning-Tour. Bei einer Wanderung durch das Flussbett kommt man der Natur ganz nah. Danach wartet eine besondere Nacht im Baumzelt: Die schwebende Unterkunft hängt in zwei Metern Höhe zwischen den Bäumen und verspricht ein ungewöhnliches Schlaf-Abenteuer. Besonders in lauen Sommernächten, wenn sich das Dach entfernen lässt und der Blick auf den Sternenhimmel frei ist. www.adrenalinbecker.de

INFO
Mehr Informationen zu allen Gewinnern und Finalisten des Outdoor Awards Baden-Württemberg 2020 gibt es hier: www.stuttgarter-zeitung.de/outdooraward

Promotion