Halloween: Derrys schrilles Gruselfest

#irland #helloween

Halloween: Derrys schrilles Gruselfest

Nordirland feiert seit 1986 das irisch-keltische Samhain als schaurigen Karneval. In diesem Jahr erwacht die Anderswelt neu.

Das Motto dieses Halloween-Festes klingt schon fast nach einem Schlachtruf: „Holt Eure Gespensterklamotten aus der Versenkung und macht Euch auf nach Derry zur Nacht des Schreckens!“

Und wirklich ist die Stadt mit seiner mittelalterlichen Stadtmauer der ideale Treffpunkt für das alljährliche Erwachen der Geister, Untoten und Fabelwesen. Schon ab 26. Oktober bevölkern sie die Sträßchen der Altstadt inmitten der 400 Jahre alten Mauer der „Walled City“ wie Derry~Londonderry auch genannt wird. Bis in die Halloween-Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November nehmen die Aktivitäten der unseligen Gespenster zunehmend Fahrt auf und transformieren sich zu einer Gesellschaft aus der Anderswelt nach keltischer Tradition. Samhain (gesprochen „sauen“) ist das Fest der Nacht, in der die Grenze zwischen Diesseits und Jenseits nahezu aufgehoben ist und böse Geister gebannt werden müssen. Das Fest mündet in Derry~Londonderry traditionell in eine schrille Party in der historischen Guildhall (Rathaus) mit wie angekündigt „monstermäßig guter Musik“ und gruseligen Auftritten.

Zum viertägigen Samhain-Fest 2018 geisterten 120.000 Gespenster und Anderswesen in der Stadt herum. Es könnten in diesem Jahr noch mehr werden.

Link:
Halloween-Festival Derry~Londonderry: www.derryhalloween.com

Quelle / mehr Infos über Irland unter www.ireland.com

Promotion



Promotion