Individualität und gutes Design – Das ist die blickfang-Saison 2019-2020

#Blickfang #messe

blickfang Stuttgart| Wagenhallen und im Wizemann
01 | 02 | 03 November 2019

Individualität und gutes Design – Das ist die blickfang-Saison 2019-2020

Im Oktober ist es endlich wieder soweit und die internationale Designmesse Blickfang startet in die neue Messesaison. Die blickfang-Besucher erwarten Design-Neuentdeckungen aus ganz Europa, neue Locations und neue Inspiration. Wer sie kennt, liebt sie. Die internationale Designmesse versammelt in der kommenden Saison an fünf Standorten die unabhängige Designszene und präsentiert individuelle Möbel, Mode, Schmuck und Wohnacessoires abseits der großen Einkaufsstraßen und Möbelhäuser.

Ob in Zürich die besten Freundinnen ins StageOne fahren, in Wien Mutter und Tochter nach einem Kaffeehausbesuch zum MAK flanieren, das junge Paar in Hamburg schnackend der steifen Briese trotzt, um in die Deichtorhallen zu kommen oder ob in Stuttgart das elegante Killesbergpaar und die hippe Marienplatzbewohnerin Seite an Seite in der Lounge sitzen: So unterschiedlich die einzelnen blickfang-Events und ihre Besucher auch sind, eines haben alle gemein, wie blickfang-CEO Jennifer Reaves erklärt: „Wir bei der blickfang feiern und fördern Individualität und gute Gestaltung diese Saison mehr denn je. Jede Blickfang versammelt regionale, nationale und internationale Designer aus der unabhängigen Szene. Themen- oder länderspezifische Pop-up Stores laden unsere Besucher dazu ein, noch weiter über den eigenen Designhorizont zu blicken und Produkte zu finden, die so einzigartig sind, wie sie selbst. Die blickfang ist nicht nur eine Messe, sie ist vielmehr der Concept und Department Store für Design, Inspiration und der unermesslichen Freude an den schönen Dingen des Lebens.“

Mode von © Lahara

Die blickfang zeichnet sich an jedem Standort durch die sorgfältige Auswahl des Angebots aus: Eine Fachjury prüft alle Bewerbungen hinsichtlich Produktästhetik, Originalität und Fertigungsqualität. Es gilt, dem Namen als bedeutendste Verkaufsplattform für unabhängiges Design gerecht zu werden: An den fünf Standorten bringt die blickfang in der kommenden Saison mehr als 800 Aussteller zusammen. Sie kuratiert und versammelt Möbel, Mode und Schmuck, die der Designer selbst von der ersten Idee über die Produktion bis hin zum Vertrieb begleitet hat. Besucher treffen an den Messen keine Verkäufer, sondern die Designer selbst, die zu gern auch Einblicke in die Entstehungsgeschichte ihrer Produkte geben. Bei der blickfang erwerben die Besucher nicht nur Möbel, ein neues Paar Ohrringe oder das xte Kleidungsstück, sondern entdecken neue Lieblingsstücke, erfahren die Geschichte dahinter und zelebrieren damit ihre Individualität. Kuratierte Lounges, Sonderflächen und Concept Stores laden an jeder blickfang ein, neue Inspiration für das eigene Zuhause mitzunehmen.

Der Auftakt findet vom 25. bis 27. Oktober in Wien statt. Im Museum für Angewandte Kunst (MAK) gastiert die Designmesse bereits zum 17. Mal und versammelt wie ein gut gemacher Concept-Store 150 Designer aus 16 Nationen aus allen Designbereichen. Davon sind rund 70 zum ersten Mal in Wien dabei. In diesem Jahr wirft die blickfang außerdem einen Blick in den Design-Norden: Die dänische Botschaft und die ständige Vertretung in Wien zeigen Scandi Chic aus Dänemark und laden vier aufstrebende Designtalente in die österreichische Hauptstadt ein. Die Wirtschaftsagentur Wien präsentiert das departure Studio „Upcoming Talents“ aus den Bereichen Möbel, Leuchten, Wohnaccessoires und Mode.

Nur eine Woche später feiert die Desigmesse vom 1. bis 3. November in Stuttgart sowohl ihre 28. Ausgabe als auch ihre Premiere in zwei neuen Locations: Zum ersten Mal findet die Designmesse zeitgleich in den Wagenhallen und im Wizemann statt. Für die Stuttgarter ist es ein besonderer Grund zur Freude: Denn wer es im vergangenen Frühjahr nicht zur blickfang geschafft hat, der bekommt in diesem Jahr eine zweite Gelegenheit. Nach dem großen Erfolg in der vorherigen Saison werfen die blickfang-Macher nochmals einen intensiven Blick zu den Nachbarn und präsentieren dank Schweiz Tourismus Designer aus der Alpenrepublik auf einer Sonderfläche.

In Zürich läutet die die Designmesse vom 22. bis 24. November die Weihnachtszeit ein. 180 Designer machen das Stage One in Oerlikon wieder zum Zentrum für alle, die für sich und ihre Freunde nichts Spezielles, sondern das ganz Besondere suchen. In den Concept Stores und Kuben im 1. Obergeschoss erschaffen Designer aus den verschiedenen Bereichen neue inspirierende Themenwelten, lassen hinter die Kulissen der Designwelt blicken und machen Trends und Strömungen so erlebbar, wie keine andere Veranstaltung. Neues Jahr, eine neues Lieblingsstück. In den Hamburger Deichtorhallen zeigt sich die blickfang vom 24. bis 26. Januar 2020 von ihrer nordischen Seite. Denn auch die 130 Aussteller müssen sich vorab um eine Teilnahme bewerben und werden von einer Expertenjury ausgewählt, die neben der Mischung aus Möbel, Mode, Schmuck und Wohnaccessoires auch wert auf die regionale und internationale Zusammenstellung legt. Kein Wunder, dass sich der größte Design Pop-Up-Store der Stadt mit seiner neunten Ausgabe fest in den Kalendern etabliert hat.

Mehr Infos unter www.blickfang.com

Promotion



Promotion

Eine Antwort zu Individualität und gutes Design – Das ist die blickfang-Saison 2019-2020

  1. Drei Tage. Zwei Locations. Eine blickfang.

    Die blickfang Stuttgart lockte am Wochenende mehr als 17.300 Besucher in die neuen Locations Wagenhallen und Wizemann. Das blickfang-Konzept, Möbel, Mode und Schmuck als Concept-Store auch in Stuttgart zu präsentieren, stieß auf sehr positive Resonanz bei den Besuchern. Der blickfang-Designpreis ging an zwei junge Labels aus Pforzheim und München.

    160 Designer verwandelten vom 1. bis 3. November die Wagenhallen und das Wizemann in den größten Concept-Store der Stadt für unabhängiges Design. blickfang-Fans durften sich auf ein neues Erlebnis freuen, denn Designer aus den Bereichen Möbel, Mode, Schmuck und Wohnaccessoires präsentierten ihre Produkte wohl durchmischt und inszeniert wie in einem gut gemachten Concept-Store. Neu waren auch die beiden Hallen, die sich am Wochenende zeitgleich zu dem Hot-Spot für gutes unabhängiges Design verwandelten und mit einem Shuttle-Bus verbunden waren.

    Projektleiterin Verena Müller „Egal ob auf der Mailänder Möbelmesse, der Dutch Design Week in Eindhoven oder in Berlin zu Fashion Week: Für gutes Design ist man immer bereit, alte Pfade in seiner Stadt zu verlassen und sich überraschen zu lassen. In Stuttgart hat die erste blickfang in zwei Orten bewiesen, dass auch unsere blickfang-Besucher bereit sind, einen Weg auf sich zu nehmen und beide Hallen in Stuttgart Nord und in Bad Cannstatt zu besuchen.“

    Auch Dieter Hofmann, Geschäftsführer und Gründer der Designmesse, freut sich: „Zum ersten Mal haben wir zwei blickfang-Veranstaltungen innerhalb von sieben Monaten an einem Standort durchgeführt. Das Interesse in Stuttgart an gutem, unabhängig produziertem Design ist überwältigend und hat uns bestätigt, dass die zweite blickfang 2019 die richtige Entscheidung war.“

    Nicht nur die blickfang-Macher und Besucher waren begeistert, auch die Aussteller konnten Erfolgsgeschichten am Wochenende verkünden. Im Februar entdeckten die blickfang-Scouts das Label more circular auf der Designmesse Show up in Amsterdam. Designer Marten van Leeuwen war nach seinem ersten blickfang-Wochenende in Stuttgart am Sonntagabend ausverkauft. Die Stuttgarter waren vom Innovationsgrad seiner Leuchten begeistert: Er hat ein Upcycling-Verfahren entwickelt, um Gips, der sonst als Bauabfall auf der Deponie landen würde, aufzubereiten und daraus Leuchten zu kreieren. Natürlich können diese später ebenfalls wieder der Kreislaufwirtschaft zugeführt werden.