Und schon wieder heißt es: Jazz im OLYMP für einen guten Zweck

#jazz #olymp

Und schon wieder heißt es: Jazz im OLYMP für einen guten Zweck

Eine musikalische Reise von New Orleans über Kuba bis nach Brasilien
Das alljährliche und längst etablierte „Jazz im OLYMP“-Festival findet 2019 bereits zum 18. Mal auf dem Firmengelände der OLYMP Bezner KG in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) statt. Eberhard Bezner freut sich als Gastgeber auf zahlreiche internationale Musiker, Bands und Instrumentalisten. Der Erlös aus den Eintrittsgeldern kommt wie immer den von der OLYMP-Bezner-Stiftung geförderten Projekten für Kinder und Jugendliche in Deutschland und der Welt zugute. Jeder Cent kommt an. Los geht es am Mittwoch, 19. Juni 2019 um 18 Uhr, weiter am Donnerstag (Fronleichnamsfeiertag), 20. Juni 2019 um 11 Uhr.

Zur Einstimmung am Mittwochabend spielt das Acustic Trio Joachim Kunz und bringt die Gäste allmählich zum Swingen. Den offiziellen Programmauftakt macht dann die Allotria Jazz Band, die sich gerade auf 50-jähriger Jubiläumstour befindet und deren aktuelles musikalisches Konzept weit zurück bis in die Ära des legendären Benny Goodmann reicht. Die CubaBoarischen standen schon wiederholt bei Jazz im OLYMP auf der Bühne. Die Musikgruppe verbindet bayerische Volksmusik mit südamerikanischen und karibischen Klängen und begeistert mit ihrem originellen Sound nicht nur die Schwaben. The Sazerac Swingers interpretieren klassische Jazzmusik aus New Orleans auf ihre besondere Art. Rafael sorgt sowohl instrumental als auch mit seiner Barmusik aus Klavier und Gesang für die feien Zwischentöne und den harmonischen Ausklang.

Mikrophon

Der Donnerstagvormittag beginnt wieder mit dem Acustic Trio Joachim Kunz, gefolgt von der Doc´s Big Band mit ihrem unverkennbaren Big-Band-Sound unter der Leitung von Harald Rüschenbaum und Sabine Petrich. Einer der Höhepunkte des Events dürften allerdings die OLYMP All Stars mit Karl-Friedrich von Hohenzollern und Gustl Mayer sein. Die Band um die Rhythmusgruppe bestehend aus Thilo Wagner, Lorenzo Petrocca, Nicki Parrott und Gregor Beck formiert sich jedes Jahr für Jazz im OLYMP aufs Neue. Das Finale geben dann die Musiker und Tänzerinnen der Aquarelas do Brasil, die nicht nur musikalisch, sondern auch optisch viel zu bieten haben. Durch das Programm führt erneut die charmante Fernsehmoderatorin Maira Rothe.

Initiator Eberhard Bezner ist bereits in bester Jazz-Laune: „Wir sind glücklich, dass wir in bewährter Kooperation mit Gisela Salzer-Bothe auch für dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Repertoire darbieten können, welches die vielen Facetten dieser einzigartigen Musikrichtung abdeckt. Deshalb bin ich sicher, dass wir über die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern, dem Losverkauf sowie den hoffentlich zahlreichen Spenden einen ansehnlichen Betrag für die von uns geförderten karitativen Projekte zusammenbekommen werden.“

Die 2008 von der Familie Bezner gegründete und mit einem privaten Stiftungskapital von einer Million Euro ausgestattete OLYMP-Bezner-Stiftung hat sich mit ihrem Engagement im In- und Ausland in den vergangenen Jahren sehr positiv bewährt. Ziel der Stiftung ist die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen weltweit in den Bereichen Erziehung, Gesundheit und Bildung. Besonders wichtig sind neben den Geldmitteln für die Finanzierung der Grundbedürfnisse natürlich auch die praktische Unterstützung, die menschliche Zuwendung und das medizinische Fachwissen. Detaillierte Beschreibungen zu diesen und vielen weiteren karitativen und sozialen Projekten der OLYMP-Bezner-Stiftung in Deutschland, Afrika, Bangladesch, Brasilien, Indonesien, Myanmar, Thailand und Vietnam gibt es im Internet unter www.olymp-bezner-stiftung.de.

Promotion



Promotion