Ölmühle Jäger am Deutschen Mühlentag an Pfingstmontag geöffnet

#marbachamneckar #deutschermühlentag

Marbach am Neckar: Ölmühle Jäger am Deutschen Mühlentag an Pfingstmontag geöffnet

Am Pfingstmontag, 10. Juni 2019 findet wieder der Deutsche Mühlentag statt. Das Technische Kulturdenkmal Ölmühle Jäger, Obere Holdergasse 2 in Marbach, öffnet von 13 bis 18 Uhr seine Pforten.

Zum Mühlentagsthema wird die Geschichte der Ölgewinnung nördlich der Alpen gemacht und funktionsfähige Mühlenmodelle von Dr. Walter Buck gezeigt. Dieses Mal ist das Schaupressen von Walnussöl zu sehen. Mit Kaffee und Kuchen ist auch für eine Bewirtung gesorgt.

Ein Modell der Ölmühle Michelau, wie sie vor 200 Jahren betrieben wurde, zeigt, wie die alten Verfahren in größerem Maßstab angewendet wurden. Zu sehen ist eine hölzerne Keilpresse, die bereits vor 2000 Jahren hierzulande zum Einsatz kam, um aus Leinsaat Öl zu schlagen. Ende des Mittelalters übernahmen Mühlräder die anstrenge Schlagarbeit. Um 1900 ließen sich die nötigen hohen Drücke einfacher mit hydraulischen Pressen erzeugen.

Modell Michelau 1 von Herr Buck. Bild: von Privat

Aus dieser Zeit stammt die Ölmühle Jäger in Marbach, die als einzige in der Umgebung in funktionsfähigem Zustand erhalten ist. Regelmäßige Führungen finden nach Besucheraufkommen etwa halbstündlich statt. Die neueste Technik zum Ölschlagen zeigt eine Schneckenpresse.

Der Eintritt ist am Deutschen Mühlentag frei.

Der Mühlentag bietet deutschlandweit Gelegenheit, die unterschiedlichsten Mühlentypen kennen zu lernen. Mühlen gehören zu den ältesten Kulturgütern und erlaubten durch Ausnutzung von Wasser-, Wind- oder Tierkraft die tägliche Versorgung der Menschen mit Mehl und Öl. Aber sie bedeuteten auch Arbeitserleichterung bei der Verarbeitung von Holz, Lohe, Gips, Flachs und vielem anderem. Informationen zu den Mühlen in ganz Deutschland liefert die Homepage www.muehlen-dgm-ev.de.

Promotion



Promotion