Gerüchte um Gomez Abgang beim VfB Stuttgart

#vfbstuttgart #betfair #Stuttgart #sport1

Gerüchte um Gomez Abgang beim VfB Stuttgart

Seit der ehemalige Nationalspieler Mario Gomez die Nationalelf verlassen hat und zum VfB Stuttgart wechselte, scheint seine Fußballerkarriere einen kleinen Knick erhalten zu haben. Nun steht die Frage im Raum. Bleibt Gomez bis 2020 bei den Stuttgarter Kickern?

Ein neues Kapitel sollte 2017 aufgeschlagen werden. Mit seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft macht der begnadete Stürmer Platz für neue Talente. Neue Chancen und Möglichkeiten für die nachrückenden Spieler. Aber auch für Mario Gomez selbst sollte ein Vereinswechsel die Karriere beflügeln und weitere Optionen offenlegen. Zwei Jahre später scheint diese Entscheidung nicht die Entwicklung gemacht zu haben, wie es sich Spieler und Verein gewünscht haben.

Es wurde sich viel erhofft. Dass Mario Gomez durchaus Fähigkeiten als Stürmer besitzt, hat er bisher in seiner Zeit bei Bayern München, dem VfL Wolfsburg oder AC Florenz unter Beweis gestellt. Doch die Ablöse aus dem Wolfsburger Verein zum Stuttgarter Fußballverein konnte die Hoffnungen nicht erfüllen, wie laut sport1 anfänglich angenommen.

Nun ist der VfB Stuttgart erneut in die 2. Bundesliga abgestiegen. Auf Betfair wurde Stuttgart als Sieger des Relegantionsspiels gegen Union Berlin mit Quoten von 1,18 (Stand: 22.05.) gehandelt, doch die Stuttgarter mussten sich mit zweimal Unentschieden in den Relegationsspielen geschlagen geben. Die Saison war nicht mehr zu retten. Fußball ist ein Mannschaftssport, der nicht allein auf das Können eines Spielers abzielt, doch der bisherige Einsatz von Mario Gomez lässt Fußballfans ins Grübeln geraten.

Illustration Logo VfB Stuttgart. Quelle: Pixabay / jxnxfrxy

Nationalspieler auf der Ersatzbank
Zu Zeiten des fußballerischen Sommermärchens stand der Stürmer in jedem Spiel Vollzeit auf dem Platz. Ein Auswechseln kam nur im Notfall in Frage. Aktuell zeichnet sich ein ganz anderes Bild: Entweder durfte Gomez wenige Minuten auf dem Platz stehen oder kam, wie im Spiel gegen seinen Vorgängerverein VfL Wolfsburg, gar nicht zum Einsatz. 90 Minuten auf der Bank sind für eine Größe des Fußballsports schwer zu verkraften.

Doch wie gehen die Entscheider mit der Tatsache um, dass der einst hochgehandelte Einkauf nicht für das Ergebnis sorgte, welches man sich doch so gewünscht hat? Unbestätigt aber wahrscheinlich ist das Auslaufen des aktuellen Vertrages, der noch bis 2020 gilt. Was für diese Option spricht, ist die Tatsache, dass ein neuer Stürmer das Team unterstützen wird.

Fussball-Stadion
Stadion-Bild von Pexels auf Pixabay

Neuzugang aus Argentinien
Anfang Mai wurde der Transfer des Argentiniers Mateo Klimowicz verkündet. Mit nur 18 Jahren ist der Stürmer ein vielversprechender Zukauf, der bisher in seinem Heimatland seinen Verein Instituto AC Cordoba in die 2. Liga führte. Bis 2024 wird Klimowicz für die Schwaben auf dem Feld stehen. Zusätzlich ist der Verein jedoch an einem weiteren Stürmer interessiert, der bereits schon einmal das Interesse der Stuttgarter geweckt hatte: Borussia Dortmund-Spieler Maximilian Philipp. Doch der laufende Vertrag des Borussen bei seinem aktuellen Verein lässt aktuell nicht mehr als Spekulationen zu.

Für Mario Gomez bedeutet dies jedoch, dass harte Zeiten auf ihn zukommen. Weitere Einsätze scheinen rar gesät, junge Talente im Zukauf und ein Verein, der sich nach Alternativen umschaut. Alles in allem keine positive Grundstimmung. Doch die bisherigen Leistungen und Erfolge bleiben Fans und Kritikern dennoch im Gedächtnis.

Promotion



Promotion