FMX 2019 bringt die weltweite Community der digitalen Medien zusammen

#fmx2019 #itfs

FMX 2019 bringt die weltweite Community der digitalen Medien zusammen

FMX 2019
Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media
30. April bis 3. Mai, Stuttgart, Haus der Wirtschaft

Ludwigsburg/Stuttgart, 4. Mai 2019. Die FMX 2019, weltweit einflussreiche Konferenz für Animation, visuelle Effekte, Games und immersive Medien, kann auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken. Das Haus der Wirtschaft und der als neuer Veranstaltungsort etablierte Hospitalhof waren prall gefüllt. Mit mehr als 4.000 Besucherinnen und Besuchern hat die FMX 2019 das Maximum erreicht. “Wir freuen uns sehr,” so FMX Conference Chair Prof. Andreas Hykade. “Hochkarätige Referentinnen und Referenten sowie ein enthusiastisches Publikum machten die FMX 2019 zu einem unvergesslichen Event.”

Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg Winfried Kretschmann zeigte sich bei seiner Eröffnungsrede begeistert, die FMX als “internationales Aushängeschild” für Baden-Württemberg zu eröffnen. “Die Illusion ist das schönste aller Vergnügen”, zitierte er Voltaire. “Als eines der wichtigsten menschlichen Talente” bezeichnete der Ministerpräsident die Fähigkeit, mit dem Animationsfilm “als digitalem Raum par excellence” die leere Leinwand mit unserer Fantasie zu füllen.

Ausgehend vom Thema Bridging the Gap befasste sich die FMX 2019 in Präsentationen, Workshops, Masterclasses, Screenings und auf Ausstellungsflächen mit Weltanschauungen und Workflows, die die Zusammenarbeit aller Arbeitsfelder auf den Gebieten Animation, Effekte, Games und immersive Medien intensivieren sollen. Bridging the Gap wurde von den Referentinnen und Referenten der FMX 2019 auf unterschiedliche Arten interpretiert. Dr. Andrew Glassner, Pionier der Künstlichen Intelligenz – er gab einen Crash Course in Deep Learning – hat einen philosophischen Ansatz: “Wir nähren und beschützen unsere Träume, vom leisen Murmeln unserer Herzen bis hin zu den kühnen Plänen unseres Geistes. Während sie sich entwickeln, wachsen diese intimen Visionen über uns hinaus und überbrücken die Kluft zwischen unseren inneren Leidenschaften und unseren äußeren Beziehungen zur Welt.”

ITFS 2019: Open-Air Trickfilmschau fiel ins Wasser – nicht nur Biene Maja war traurig

Dr. Jan Pinkava, oscarprämierter Regisseur, der die Keynote bei der FMX-Eröffnung hielt, sagte, das Beste sei, “gute Arbeit zusammen mit Menschen zu machen, die man mag. Wenn wir einander verstehen, voneinander lernen, einander respektieren und auch mal nicht der gleichen Meinung sind, mögen wir uns mehr und können besser zusammenarbeiten.” Für Supervising Sound Editor Nina Hartstone, die auf der FMX 2019 über den oscarprämierten Tonschnitt von Bohemian Rhapsody sprach, bedeutet Bridging the Gap “die Grenzen beim Sounddesign für Film zu verschieben, um eine Geschichte so zu erzählen, dass der Betrachter in eine andere Welt eintaucht – unser Bewusstsein aus der Realität herauszuholen und ein anderes Leben zu erleben.” Für die Multimedia-Journalistin und Schöpferin von VR/360°-Anwendungen Gayatri Parameswaran, die auf der FMX 2019 die VR-Dokumentation Home After War vorstellte, bedeutet Bridging the Gap “Technologie für das Erzählen von Geschichten so einzusetzen, dass wir Menschen zusammenbringen können.“ Der Animationshistoriker und oscarprämierte Filmemacher Prof. John Canemaker schließlich äußerte sich begeistert über die FMX 2019: “Die FMX ist ein Super-Event – beeindruckend in der Qualität und im Umfang der Präsentationen sowie der Gastfreundschaft! Für mich als Filmemacher und Pädagoge war der Besuch sehr lohnenswert.”

Insgesamt gaben über 280 hochkarätige Referentinnen und Referenten Präsentationen, Workshops und Masterclasses. Auf dem Marketplace demonstrierten 33 Hard- und Software-Anbieter ihre Innovationen, dazu kamen sechs Company Suites, in denen sich Firmen präsentierten. Im Recruiting Hub hielten 28 Unternehmen Ausschau nach kreativen Talenten, auf dem School Campus zeigten 19 Hochschulen ihre Projekte. Erstmals waren auf dem School Campus auch über 20 Virtual Reality-Anwendungen und -Präsentationen für das Publikum erlebbar. Auch 2019 hat sich wieder gezeigt, dass die FMX eines der wichtigsten Events für die Community ist, um sich zu treffen, alte Kontakte aufzufrischen, neue Bekanntschaften zu schließen und sich auszutauschen. Zum Netzwerken eignete sich dieses Jahr bestens das neue Get-Together, das täglich den Platz vor dem Haus der Wirtschaft bespielte.

Die 25. Jubiläumsausgabe der FMX findet vom 5. bis 8. Mai 2020 statt.

Promotion



Promotion

Eine Antwort zu FMX 2019 bringt die weltweite Community der digitalen Medien zusammen

  1. Animation Production Days 2019 – Spürbare Aufbruchstimmung in der Branche

    Stuttgart – Gestern Abend endete in Stuttgart die 13. Ausgabe der Animation Production Days (APDs). Rund 800 Einzelgespräche zwischen Produzenten und potenziellen Produktions- und Finanzierungspartnern für neue Animationsprojekte wurden in den vergangenen zwei Tagen in der Stuttgarter L-Bank geführt. Die APDs sind die wichtigste Businessplattform für Animationsprojekte in Deutschland und finden jedes Jahr im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) und der FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media statt.

    50 Projekte mit einem Produktionsvolumen von rund 180 Millionen Euro hatte die Jury in diesem Jahr für eine Präsentation bei den APDs ausgewählt. Neben klassischen Kinderserien und Familienfilmen waren auch crossmediale Konzepte, Games, VR-Projekte und Online-Formate vertreten, darunter auch zahlreiche Projekte für eine jugendliche und erwachsene Zielgruppe. Thematisch reichte die Bandbreite von Edutainment, Comedy, Abenteuergeschichten und Fantasy für Kinder bis hin zu historischen und politischen Stoffen, animierten Dokumentationen, Satire und Science Fiction. 165 Teilnehmer aus 23 Ländern diskutierten in rund 800 Einzelgesprächen sowie bei verschiedenen Networkingevents über Finanzierungsstrategien und Kooperationen für diese Projekte.

    “Es herrscht Aufbruchstimmung in der Branche, das haben wir auch an der hohen Zahl und der durchweg sehr hohen Qualität der eingereichten Projekte gespürt. Der Programmbedarf der Einkäufer ist groß. Insofern sind wir zuversichtlich, dass sich viele Projekte erfolgreich Richtung Produktion entwickeln”, so Marlene Wagener, Leitung APDs.

    Neben den deutschen TV-Sendern ZDF, KiKA, SWR, HR, MDR, Super RTL und Disney waren auch große europäische und internationale Sender vertreten, darunter beispielsweise BBC, Canal+, France Télévisions, Turner, Sony Pictures Television und DHX, außerdem zahlreiche Weltvertriebe. Gefragte Gesprächspartner waren auch Streaming Dienste wie Amazon Prime Video oder Hopster. Mehr als 300 Besucher zählte die diesjährige APDs Konferenz, die am Donnerstagnachmittag in der Rotunde der Stuttgarter L-Bank stattfand und auch für Branchenteilnehmer von FMX und ITFS geöffnet war.