Hotzenplotz-Charaktere zum Leben erwecken im Jungen Schloss

#landesmuseumstuttgart #jungesschloss

Hotzenplotz-Charaktere zum Leben erwecken im Jungen Schloss: Am 4.5. Figurentheater-Workshop für Kinder

Am Samstag, 4. Mai, bietet das Junge Schloss einen Figurentheater-Workshop für Kinder an. Das Angebot des Stuttgarter Kindermuseums gehört zum Begleitprogramm der aktuellen Mitmachausstellung „Räuber Hotzenplotz“.

Der Autor Otfried Preußler nannte seine Hotzenplotz-Erzählung ein „Kasperltheater zwischen zwei Buchdeckeln“. Kein Wunder also, dass seine Geschichte in zahlreichen Figurentheatern aufgeführt wird. Aber wie bewegt sich eigentlich der Räuber Hotzenplotz? Und wie spricht der böse Zauberer Petrosilius Zwackelmann? Wie kann man überhaupt mit Figuren und Dingen Geschichten erzählen?

Das können die jungen Hotzenplotz-Fans in den Workshops herausfinden: Die Teilnehmenden werden selbst zu Figurenspielern und erwecken verschiedene Gegenstände und Hotzenplotz-Figuren zum Leben! Dabei werden die Kinder fachkundig angeleitet von Emilien Truche, Absolvent des Studiengangs Figurentheater der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.
Der Workshop, von 10.30 bis 12.30 Uhr, richtet sich an Kinder von sechs bis acht Jahren.

Figuren der Hotzenplotz-Geschichte als Marionetten am Eingang zur Ausstellung, © Hendrik Zwietasch, Landesmuseum Württemberg

Figurentheater-Workshops „Räuber Hotzenplotz“ am Samstag, 4.5.
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Teilnahmegebühr: 15 € pro Person
Tickets auch online erhältlich unter www.junges–schloss.de
Ort: Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss am Schillerplatz in Stuttgart

Promotion

Eine Antwort zu Hotzenplotz-Charaktere zum Leben erwecken im Jungen Schloss

  1. Fast 75.000 Besucher bei „Räuber Hotzenplotz“ im Kindermuseum Junges Schloss

    Besucher-Ansturm auf Mitmachausstellung führt zu neuen Rekordzahlen

    Potzblitz – die Bilanz der Mitmachausstellung “Räuber Hotzenplotz” kann sich sehen lassen: 74.383 kleine und große Gäste sind zwischen dem 20. Oktober 2018 und dem 23. Juni 2019 im Kindermuseum Junges Schloss in Stuttgart auf Räuberjagd gegangen. Das Interesse war überwältigend: Alle öffentlichen Führungen waren durchgängig ausgebucht, sämtliche Termine für Kindergeburtstage und Führungen für Kindertagesstätten und Schulen vergeben.

    Die 7. Mitmachausstellung des Stuttgarter Kindermuseums bezog sich inhaltlich auf den ersten Band der Hotzenplotz-Geschichten: Großmutters neue Kaffeemühle wird von dem rüpelhaften Räuber gestohlen. Kasperl und Seppel unterstützen Polizeiwachtmeister Dimpfelmoser bei der Suche nach dem Gauner. Dank einer fantasievollen Gestaltung und zahlreicher Spielstationen konnten die Kinder die Jagd nach dem beliebten Räuber nacherleben und dabei selbst aktiv werden und vieles ausprobieren. Auch das Leben und Wirken des Autors Otfried Preußler wurde in einem eigenen Bereich thematisiert.

    Die erfolgreiche Mitmachausstellung fand in Kooperation mit dem Stuttgarter Thienemann-Esslinger Verlag statt.

    Eine gute Nachricht für alle Hotzenplotz-Fans, die die zu Ende gegangene Ausstellung im Jungen Schloss verpasst haben oder gern ein Wiedersehen mit dem Räuber feiern möchten: Vom 23. Oktober 2020 bis 25. April 2021 zeigt das Badische Landesmuseum die Mitmachausstellung „Räuber Hotzenplotz“ im Karlsruher Schloss.

    In den ersten drei Wochen der Großen Ferien überrascht das Junge Schloss Kinder und Familien mit einem ganz besonderen Mitmachangebot im Freien: der „Sommeroase“ mitten in Stuttgart. Vom 27. Juli bis zum 18. August erwartet die Gäste im Innenhof des Alten Schlosses ein sommerliches Ambiente mit Wasserspielplatz, großem Sandkasten und Liegestühlen. Dazu gibt es nachmittags offene Kreativ-Werkstätten mit wechselnden Themen! Auch kühle Getränke, Eis und Snacks können erworben werden.

    Die Sommeroase ist zwischen 27.7. und 18.8. dienstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr geöffnet. An den gleichen Tagen gibt es von 14 bis 17 Uhr offene Werkstattangebote. Der Eintritt und alle Angebote, mit Ausnahme der Bewirtung, sind kostenfrei.