Mai 2019 im Renitenztheater Stuttgart. Hans Werner Olm und mehr …

#renitenztheater

Mai 2019 im Renitenztheater Stuttgart

Der in Bochum geborene Kabarettist und Comedian Hans Werner Olm ist mit seinem neuen Programm “Happy Aua” auf Deutschlandtour und gastiert im Mai erstmals in Stuttgart im Renitenztheater. Mit geschliffenen Tabubrüchen bietet er darin eine unabgewogene Auswahl altbewährter und neuer Rezepte für die Bewältigung unserer verstrahlten Existenz. Im Rahmen des Internationalen Trickfilmfestivals wird im Mai im Renitenztheater auch wieder der Deutsche Animationssprecherpreis verliehen. Otto Waalkes, Nelli Thalbach und Aylin Tezel stehen auf dem Künstler-Line-up.

Hans Werner Olm – Happy Aua
01.05.2019 | 20 Uhr
Hans Werner Olm Stuttgart-Premiere
Happy Aua
Comedy

Kopfüber ins Chaos! Mit geschliffenen Tabubrüchen bietet Hans Werner Olm in seinem Programm »HAPPY AUA« eine unabgewogene Auswahl altbewährter und neuer Rezepte für die Bewältigung unserer verstrahlten Existenz. Vor Olm ist niemand sicher, nicht mal er selbst.

Künstlerhomepage: www.hanswernerolm.de

Hans Werner Olm. Foto © Jan Düfelsiek

Auch im Renitenztheater:

Helmut Schleich & Uwe Steimle, ein ungewöhnliches Paar für kabarettistische Grenzerfahrungen der besonderen Art. “MIR san MIR … und mir ooch!” lautet der Titel ihres bayerisch-sächsischen Freundschaftsabends, der so manche unerwartete Gemeinsamkeit zutage fördert. Bei Heger und Maurischat treffen Großstadt auf Provinz, Chanson auf Shanty, große Klappe auf Kleinhirn und Pils auf Prosecco. Das Publikum kann sich beim neuen Programm “Eine geht noch” auf ein regelrechtes Feuerwerk an Boshaftigkeiten freuen. Wer Teenager in der Pubertät zuhause hat, findet vielleicht Trost, auf jeden Fall aber Spaß bei Deutschlands Jugendexperte Matthias Jung. Seine Bewältigungsstrategie lautet ganz simpel: “Chill mal! – Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig!”. Ein satirisches Überlebensprogramm für Politikverdrossene servieren Onkel fisch mit ihrem neuen Action-Kabarett “Populisten haften für Ihre Kinder”. Als begeisterter Ausdauersportler verrät Wigald Boning “Wie ich Weltmeister im Langsamschwimmen wurde” und warnt schon mal das Publikum vor, dass ein Besuch bei seinem extrem sportlichen Programm durchaus ansteckend wirken kann. Umwerfend komische Geschichten in Form feinsinniger Balladen präsentieren die fünf Jungs von der A- Cappella-Band Basta mit ihrem neuen Programm “In Farbe”, eine Anspielung auf die kulturelle Kolorierung der bunten Republik Deutschland. Geschichten von der Straße und Absurditäten des Alltags sind Thema Nummer Eins bei Stefan Danziger und seinem neuen Comedy-Programm “Was machen Sie eigentlich tagsüber?”.

Eine schonungslose Zeitanalyse hat HG. Butzko für sein Publikum im Gepäck. In seinem neuen Programm “echt jetzt” hat er seine investigativen Recherchefühler ins Silicon Valley ausgestreckt, Hinter- und Abgründe beleuchtet, und Erschütterndes herausgefunden. Und zwar erschütternd für das Zwerchfell, aber auch für die grauen Zellen. Andre Kramer ist Comedian aus Hamburg. Mit seinem ersten Comedy-Soloprogramm “Zuckerbrot ist alle” kommt er jetzt erstmals auch nach Stuttgart ins Renitenztheater und beantwortet, was sein Publikum schon immer über die Fetisch- und SM-Szene wissen wollte, aber bisher nicht zu fragen wagte. Sissi Perlinger kitzelt die Glücks-Synapsen und lädt zu einer kurzweiligen Lebensreise hin zum eigenen höchsten Potential, das in jedem von uns steckt, ein. In ihrer neuesten Bühnenshow “Worum es wirklich geht” gibt sie tiefgründige, hochphilosophische, urkomische und politisch ordentlich unkorrekte Anregungen, sich über den wahren Sinn des Lebens Gedanken zu machen. Auch der Wiener Kabarettist Werner Brix hat ein neues Programm am Start: “Friss und stirb” feiert am 30. Mai – zu Christi Himmelfahrt – Deutschlandpremiere im Renitenztheater! Brix, mit dem Salzburger Stier und Stuttgarter Besen ausgezeichnet, will darin mit Prosa, Poesie und Loopstation dem inneren Teufel eine Bühne geben, es soll um unbedachten Konsum und andere Irrtümer der Vernunft gehen.

Und last but not least zeigt das Renitenz-Ensemble am letzten Maitag erneut sein Hausprogramm “Wohin mit Stuttgart?”, das mit den Mitteln der Satire und Komödie der Frage nachgeht, wie Menschen, die in einer ziemlich angenehmen Komfortzone leben, mit einer fiktiven Naturkatastrophe wie einem Kometeneinschlag umgehen. Mit viel frecher Musik angereichert, will das Stück vor allem gute Unterhaltung bieten, dafür stehen Thilo Seibel als Autor und Kabarettist, Hans Holzbecher als Kabarett-Regisseur, Andrew Zbik als Komponist und musikalischer Leiter live auf der Bühne, Michael Krebs, der drei Songs exklusiv für das neue Hausprogramm geschrieben hat, sowie Claudia Dilay Hauf, Viola Neumann, Björn Christian Kuhn und Thilo Seibel für ihr mitreißendes, stimmgewaltiges Schauspiel.

Karten fürs Renitenztheater wie immer unter www.renitenztheater.de oder unter Tel. 0711-297075 sowie an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Promotion



Promotion