Tricks for Kids – Das Kinderfilm-Festival des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

#itfs #Stuttgart

Tricks for Kids – Das Kinderfilm-Festival des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

Filme, Familientag im Landtag (Bürger- und Medienzentrum) und Workshops: Das Kinderprogramm des 26. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) bietet für Kinder und Jugendliche ein vielfältiges Angebot.

Trickfilm ist nicht nur etwas für Kinder – oft sind sie aber seine größten Fans! Deshalb zeigt das ITFS im Kurzfilm-Wettbewerb 27 Filme und Serienepisoden für das junge Publikum. Abenteuer, Spaß und Spannung versprechen die Langfilme AniMovie Kids: „Dilili in Paris“ (Deutschlandpremiere), „The Angel in the Clock“ (Deutschlandpremiere), „Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft“, „Racetime“ (Deutschlandpremiere) und „Pachamama“. „Bayala – Das magische Elfenabenteuer“ (Mi. 01.05. 16 Uhr, Gloria 1) und „Der kleine Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz“ (Sa. 04.05., 15 Uhr, Gloria 2) feiern jeweils ihre Weltpremiere.

Der Gewinnerfilm aus dem Kurzfilm-Wettbewerb wird in der Tricks for Preisverleihung von der Kinderjury gekürt. Mit dabei ist auch die Schauspielerin Nellie Thalbach, die für den diesjährigen Deutschen Animationssprecherpreis im Film „Der kleine Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz“ nominiert ist. // Sa. 04.05., 17 Uhr, Metropol 1

Open Air auf dem Schlossplatz
Auf der großen LED-Leinwand laufen täglich von 14-17 Uhr die schönsten animierten Kurzfilme, außerdem jeweils um 15 Uhr die Langfilme „The Lego Ninjago Movie“, „Der kleine Drache Kokosnuss – Auf in den Dschungel“, „Smallfoot – Ein eisigartiges Abenteuer“, „Biene Maja 2 – Die Honigspiele“, „Luis und die Aliens“ und „Manou – flieg‘ flink!“.

Familientag im Bürger- und Medienzentrum (BMZ) des Landtags
Der Landtag von Baden-Württemberg und das ITFS laden zum Familientag im Bürger und Medienzentrum ein: Neben einem abwechslungsreichen Filmprogramm lernen Kinder und Jugendliche beim „Markt der Möglichkeiten“ unterschiedliche Trickfilm-Macharten kennen, während die Eltern in einer Führung durch den Landtag spannende Einblicke in den Parlamentsbetrieb und den Plenarsaal bekommen. Um 11:30 Uhr lädt Till Penzek zum Bilderbuchkino „Floras Dschungel“ mit anschließender Malaktion ein, bevor um 13:30 Uhr die Gewinnerin des Wettbewerbs „Trickfilm für Europa“ Shadi Adib gemeinsam mit Landtagsvizepräsidentin Sabine Kurtz MdL über ihren Europafilm „Ode“ spricht. Abschließend dürfen sich um 14:00 Uhr alle auf den Animationsfilm „Shaun das Schaf – Der Film“ freuen. Filmakademieabsolventin Tine Kluth steht nach dem Film Rede und Antwort, wie solche Puppen im Trickfilm entstehen. Der Eintritt ist frei. // So. 05.05, 11-17 Uhr

TFK “A Walk in the Woods”. Quelle: ITFS

Workshops für Kinder und Jugendliche
Für alle, die sich so richtig intensiv mit Trickfilm beschäftigen wollen, findet an drei Tagen der Festivalwoche die Kinder-Trickfilmakademie im BMZ statt: In fünf aufeinander aufbauenden Modulen produzieren Jugendliche mit der Unterstützung von Profis aus den verschiedenen Sparten der Animationsfilmproduktion einen Stop Motion-Film (in Zusammenarbeit mit der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg des Staatsministeriums). // Fr. 03.05., 15-17.30 Uhr // Sa. 04.05., 10.30 – 13 Uhr, 14-16.30 Uhr // So. 05.05., 11-13-30 Uhr, 14.30-17 Uhr

Weitere Trickfilmworkshops für Kinder und Jugendliche im BMZ drehen sich rund um die Themen Greenbox und Sounddesign. Im Jugendhaus Mitte und der Wilhelma gibt es außerdem Comic-, Virtual Reality- und Tierfilm-Workshops für Schüler und Kitas.

GameZone Kids im Kunstgebäude
In der GameZone Kids, die von Medienpädagogen der ComputerSpielSchule, der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft und der Merz Akademie betreut wird, können Kinder und Jugendliche täglich die Spiele-Welt entdecken und gemeinsam spielen. // Di. – Sa. 10.30 – 20 Uhr, So. 10.30 – 18 Uhr

Weitere Informationen: www.itfs.de

Über das ITFS
1982 gegründet¬ ist es eines der weltweit größten und wichtigsten Festivals für Animationsfilm. Auf dem Festival wird die ganze Bandbreite des aktuellen Animationsfilmschaffens mit Schnittstellen zu Visual Effects, Architektur, Kunst, Design, Games und Musik präsentiert. 2018 kamen über 100.000 Zuschauer nach Stuttgart, um ca. 1.000 Filme auf dem Open Air und in den Stuttgarter Innenstadtkinos zu sehen. Parallel zum ITFS findet die FMX statt. Als Europas größte Konferenz für Animation, Effekte, Games und immersive Medien veranstaltet die FMX gemeinsam mit dem ITFS die Businessplattform Animation Production Days, dem einzigen auf Animationsprojekte spezialisierten Koproduktion- und Finanzierungsmarkt in Deutschland.

Promotion



Promotion

Eine Antwort zu Tricks for Kids – Das Kinderfilm-Festival des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

  1. Animation Around Europe – Das 26. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart ist eröffnet!

    Deutschlands größtes Animationsfilmfestival, das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS), geht in die 26. Runde: Am Dienstagabend, 30. April wurde das Festival feierlich im Gloria 1 und 2 der Innenstadtkinos Stuttgart eröffnet. Bei der Eröffnungsgala waren neben den Festivalmachern Prof. Ulrich Wegenast und Dieter Krauß auch Evelyne Gebhardt, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, zu Gast.

    Evelyne Gebhardt betonte bei der Eröffnung die Bedeutung des Animationsfilms für Europa: „Filme und Trickfilme sind äußerst wichtig, weil sie unsere Kultur widergeben und die Geschichte übernehmen, in denen wir leben. Die Gedanken und Diskussionen unserer Gesellschaft werden verständlicher dargestellt: „Was heißt es, in Europa zu leben? Was heißt es, die Freiheiten und die Demokratie zu haben?“ All das greift der Animationsfilm auf, und auch die Gedanken der Grenzenlosigkeit, in der wir leben dürfen, werden über Animation und Games weitergegeben.“

    Besonderes Highlight der Eröffnung war die Premiere des Films „Ode“, den die Filmemacherin Shadi Adib zusammen mit Studio Soi realisiert hat. Mit ihrem Konzept gewann sie den Projektwettbewerb „Trickfilm für Europa“, der mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums der Justiz und für Europa von der Film- und Medienfestival gGmbH, Veranstalterin des ITFS, ausgeschrieben wurde. Der Film wirbt insbesondere vor den anstehenden Europawahlen für die europäische Idee.

    Guido Wolf vom Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg: „Für uns Politiker stellt sich immer die Frage, wie man die Leute für das Thema Europa und die europäische Idee interessieren kann. Da braucht man viel Kreativität und ich freue mich, dass es den Impuls aus der Politik gab, mit einem Trickfilm und einer neuen Idee neue Zielgruppen anzusprechen für Europa. Wir bringen das in die Kinos hinein und damit können wir echte Politik für Europa gestalten.“

    Ebenfalls gab es bei der Eröffnungsfeier bereits den ersten Block des Internationalen Kurzfilm-Wettbewerbs mit zahlreichen anwesenden Regisseuren und Produzenten zu sehen, das Herzstück des Festivals: Sechs Filme beweisen die grenzenlose Vielfalt des Animationsfilms, darunter mit „Animal Behaviour“ ein Oscar-Nominierter, eine Botschaft des Friedens und der Hoffnung für die Menschen in Syrien in „Four Acts for Syria“ und eine gnadenlose Abrechnung mit den großen Plagen unserer Zeit in „My Generation“. Zum ersten Mal gibt es aufgrund der hohen Qualität der Einreichungen sechs statt fünf Kurzfilmwettbewerbs-Blöcke im Festivalprogramm.

    Sechs Tage lang präsentiert eines der größten Festivals für Animation weltweit über 1000 Animationsfilme bei über 200 Veranstaltungen. Highlights sind neben den zahlreichen Filmvorführungen auf dem Open Air und in den Innenstadtkinos die GameZone im Kunstgebäude mit den aktuellesten Computerspielen, eine kuratierte Reihe zur Verbindung von Wissenschaft, Games und Animation und die I/P/D-Konferenz mit Talks und Konzerten zu Popkultur und neuen Medien. Im thematischen Zentrum des diesjährigen Festivals steht Europa mit zahlreichen kuratierten Filmprrogrammen und Hackathons, die sich mit der europäischen Idee und Wirklichkeit auseinandersetzen – so z.B. das vom britischen Animationsfilmer Chris Shepherd kuratierte Programm „Brexicuted“!