„Eine Stadt isst!“: Neue Ausstellung im Ludwigsburg Museum

#Ludwigsburg #Ausstellung

Eröffnung mit Glasharfenist am Sonntag, 7. April um 11 Uhr

„Eine Stadt isst!“: Neue Ausstellung im Ludwigsburg Museum

Um Essen und Genuss geht es in der neuen Ausstellung des Ludwigsburg Museums: „Eine Stadt isst! Ludwigsburger Esskultur“ wird am Sonntag, 7. April, um 11 Uhr eröffnet und ist bis zum 22. September zu sehen. Nach einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Werner Spec führen die Museumsleiterin Dr. Alke Hollwedel und die Kuratorinnen Jana Hess und Margrit Röder in die Ausstellung ein. Künstlerische Unterhaltung bietet der Musiker Andrés Bertomeu mit seinem Verrophon, einer modernen Form der Glasharfe.

“Eine Stadt isst!” – Neue Ausstellung im Ludwigsburg Museum


Essen gehört zu den alltäglichsten Dingen des Lebens und ist trotzdem weit mehr als nur Nahrungsaufnahme. Mit unseren Mahlzeiten verbinden sich Genuss, soziale Zugehörigkeit und kulturelle Identifikation. Was und wie wir essen, sagt viel über uns und unser Umfeld aus. Essen erzählt Geschichte. Eine Bilderserie des Fotografen Reiner Pfisterer zeigt Essen in Gesellschaft.

Herausragende Ausstellungsstücke, die zum Teil noch nie öffentlich gezeigt wurden, stehen als historische Zeugnisse für die geschmackliche Vielfalt, für Speisegewohnheiten und Tischsitten der letzten 300 Jahre. Das reicht von der Jagdbüchse Herzog Eberhard Ludwigs über die Kasse des ersten McDrive Europas bis zu Alexander Gerts schwäbischen Astronautennahrung. Besucherinnen und Besucher können die Genussgeschichten in der Ausstellung mit eigenen Beiträgen fortschreiben und gemeinsam mit anderen Neues ausprobieren, denn trotz aller Unterschiede gilt: Essen verbindet!

Ein vielfältiges Rahmenprogramm lädt zum Genießen ein. Gastrosophie-Abende bieten Einblicke in die Genusswelten Wein, Honig und Zitrusfrüchte. Die Vortragsreihe der Stadtgeschichten ermöglicht unter anderem einen Blick hinter die Kulissen der Eisproduktion bei Eis Olivier oder der digitalen Küche im Speisewerk des urbanharbor.

Wer selbst aktiv werden will, ist im Offenen Atelier willkommen: Teilnehmende erstellen natürliche Körperpflegeprodukte aus Kaffeesatz oder Brennnessel, oder sie hauchen Kochutensilien und Holzgefäße mit einer Holzbeize neues Leben ein. Die interkulturelle Veranstaltungsreihe Haus der Kulturen im Museumshof ist Gelegenheit, bei internationalem Buffet und künstlerischen Spezialitäten Bekanntschaften zu schließen.

Weitere Informationen beim Ludwigsburg Museum www.ludwigsburgmuseum.de.

Promotion



Promotion