spotlight 2019: 22. Festival für Bewegtbildkommunikation

#spotlight2019 #Filmfestival

Donnerstag, 11. April 2019 & Freitag, 12. April 2019 in Stuttgart

spotlight 2019: 22. Festival für Bewegtbildkommunikation

spotlight hat sich als Deutschlands größtes Festival für Bewegtbildkommunikation etabliert. Das liegt an einem ebenso einfachen wie schlagenden Konzept: dem Direktvergleich von Verbraucher- und Expertenmeinung. Denn über die begehrten spotlight-Awards entscheiden, völlig unabhängig voneinander, eine hochkarätig besetzte Fachjury und das live abstimmende Publikum. Was Qualität und Kreativität „in der Werbung“ heute – vor allem aber morgen – bedeuten, wird bei spotlight auch Gegenstand der methodischen Untersuchung. Einblicke und Analysen liefert die Vortragsreihe spotlight FORUM unter dem diesjährigen Motto What’s next?

spotlight-Festival: Kommunikationstrends für eine beschleunigte Welt
Wenn uns die Entwicklungen der letzten Jahre eines klargemacht haben, dann dies: Nichts ist für die Ewigkeit. Die Kreativszene zieht aus dieser Erkenntnis zwei ziemlich unterschiedliche Konsequenzen: Ansatz Numero 1: Locker bleiben! Mit einer großen Portion Selbstironie inszenieren viele Spots erfrischend schräge Figuren, die ihr Ding durchziehen, ohne ängstlich auf Reaktionen zu schielen. Ansatz Numero 2: Die Zeit der hohlen Claims ist vorbei. Wir alle sind als Konsumenten verantwortlich für den Zustand unserer Welt – und die Produkte, die wir benutzen, müssen selbst der strengsten Überprüfung standhalten. Lasst uns arbeiten an einer klugen Balance zwischen Ökonomie und Ökologie. Aufzuspüren sind diese und weitere Strategien im Wettbewerbsprogramm von spotlight, beleuchtet und hinterfragt werden sie in den Profi-Talks des spotlight FORUM. Und so tritt das Festival einmal mehr den Beweis dafür an, dass es keiner Spielfilmlänge bedarf, um die Werte, das Selbstbild und die Sehnsüchte einer Gesellschaft zu transportieren. Auf den Punkt gebracht, gelingt dies auch Spots und bewegten Formaten von meist deutlich unter einer Minute.

spotlight-Awards: das Erfolgskatapult
Die spotlight-Awards werden in der härtesten Währung der Branche vergeben: Punkte im deutschen Kreativ-Ranking. Die Chance darauf wollen sich weder die Agenturen noch die Werbefilm-Studierenden entgehen lassen. 269 Arbeiten haben sich für den Wettbewerb 2019 qualifiziert. Vollständig gesichtet werden sie allerdings nur von der Fachjury. Für das Stuttgarter Publikum wird eigens eine Best-of-Auswahl, ähnlich der „Cannes-Rolle“, zusammengestellt. Die Preise werden traditionell in zwei Wettbewerben vergeben: spotlight PROFESSIONALS für die Besten der Branche und spotlight STUDENTS für den studentischen Nachwuchs. Die Arbeiten konkurrieren in den Kategorien TV & KINO, WEB & MOBILE, TRAILER / TEASER / TRENNER, ANIMATION, DIGITALE KAMPAGNE und DIGITALE INNOVATION. Die Preisentscheidungen werden jeweils doppelt getroffen: erstens von allen live abstimmenden Zuschauern im Kino und bei der AWARD GALA sowie zweitens von einer hochrangigen Fachjury aus Kreativen. Neben den willkommenen Punkten im Kreativ-Ranking können sich die studentischen Gold-Gewinner der Fachjury zudem über Preisgelder von insgesamt € 3.000 freuen, die vom Festivalpartner ProSiebenSat.1 gesponsert werden.

Gewinner Spotlight 2018. Foto © Valentin Oswald

Das 22. spotlight-Festival findet am 11. und 12. April 2019 zum fünften Mal in der Landeshauptstadt Stuttgart statt. Location für sätmliche Events am Publikumstag 12. April 2019 ist der Hospitalhof Stuttgart. spotlight hat sich am Standort Baden-Württemberg zum größten Festival für Bewegtbildkommunikation im deutschsprachigen Raum entwickelt und zählt zu den weltweit wichtigsten Kreativwettbewerben in den Top-Rankings der Fachmagazine W&V und Handelsblatt sowie HORIZONT. Die Besonderheit von spotlight ist das Nebeneinander von Profi- und Nachwuchsarbeiten, die jeweils von einer hochkarätig besetzten Fachjury und live vom Publikum im Saal bewertet werden. Das Festival trägt mit seinen Kategorien sowohl den klassischen Formaten Rechnung als auch sämtlichen innovativen Formen der Bewegtbildkommunikation – die sich insbesondere im Online-Bereich rasant entwickeln.

Verantwortlich für das spotlight-Festival zeichnen die Festivalleiter Peter Frey und Michael Preiswerk. spotlight wird unterstützt von der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart, der MFG Baden-Württemberg, der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Das spotlight-Festival bedankt sich außerdem bei seinen Partnern und Sponsoren Embassy of Dreams (München) und ProSiebenSat1. Media SE (Unterföhring) sowie SCHOKOLADE Filmproduktion (Stuttgart), Internationales Trickfilm Festival Stuttgart, videmic (Berlin) und Kolle Rebbe (Hamburg).

Mehr Informationen unter www.spotlight-festival.de

Promotion

Eine Antwort zu spotlight 2019: 22. Festival für Bewegtbildkommunikation