Neue Ausstellungen im Kunstverein Ludwigsburg: Duncan Swann und Fabian Treiber

#kunstvereinlb #kunst

Kunstverein Ludwigsburg zeigt
07.03. bis 18.04.2019

Duncan Swann – If then else
und Fabian Treiber – Common Things

Neue Ausstellungen im Kunstverein Ludwigsburg: Duncan Swann und Fabian Treiber
Duncan Swann (*1969 in Sheffield, England) ist ein Maler. Auf subtile Weise lotet er in seinen Werken scheinbar verschiedene Themen aus wie Zufall, die Begegnung mit dem Anderen oder unsere Ängste und Hoffnungen in Bezug auf das Leben und den Tod. Es geht aber auch um Prozesse von Macht und Ausgrenzung jenseits unserer Kontrolle, wie um das Thema der Maske, hinter der die Figur eines unbekannten Dritten steht. Swann konstruiert eine parallele Darstellung von abendländischer Kultur im 21. Jahrhundert. In seinen Werken vereint er Figuratives und Abstraktes zu einer eigenen ästhetischen Sprache.

Duncan Swann, Laura (Detail) 2018


Duncan Swanns Gemälde zeigen Menschen – im Porträt, in der ganzen Figur, reduziert im Maßstab und in Reihen oder geordnet wie Figuren in einer Museumsvitrine. Für seine Bilder verwendet Swann fotografisches Ausgangsmaterial und überträgt es in Malerei. In seiner Figurenwahl spricht Swann von „Selektion“–Figuren werden nach uns unbekannten Kriterien ausgewählt, die vielleicht durch einen Moment des Zufalls eine Form der Macht ausüben, die sich unserer Kontrolle entzieht. Nachdem seine Figuren auf die Leinwand gemalt worden sind, beginnt Swann ein Spiel, in dem er das Offensichtliche mehrdeutig macht. Swann markiert direkt die Körper und Gesichter seiner Figuren, spielt mit dem Raum, in dem sie existieren, fügt fiktive Nummerierungen wie in einer Art Index hinzu und isoliert manchmal seine Protagonisten, indem er den Raum um sie herum vollständig auflöst.

Duncan Swanns Bilder sind keine Spiegel, in denen das Andere entdeckt werden könnte. Sie sind Tunnel der Zeit, der Erinnerung, durch die wir uns in anderen wiedererkennen.

Salonausstellung
Fabian Treiber – Common Things

Abstraktion und Figuration – das sind die Pole, zwischen denen sich Fabian Treibers neue Arbeiten platzieren. Das nachdrückliche Suchen und Finden figurativer Elemente in rein abstrakten Werken ergibt sich bei Treiber (*1986 in Ludwigsburg) spielerisch. Nur konsequent scheint da die Öffnung seiner Malerei hin zum beabsichtigten Figurativen und zu Genres wie Landschaft und Stillleben. In seiner Serie „Common Things“ greift er die einfachen Dinge auf, die uns in unseren vier Wänden umgeben. Ein Tisch, eine Vase, ein Teppich, ein Stuhl und eine Kommode finden ihren Weg ins Bild. Dennoch wirken diese neuen Malereien wie eine Herausforderung an die Betrachter. In seinen Arbeiten kippt und pulsiert es.

Kunstverein Ludwigsburg
im MIK Eberhardstr. 1
71634 Ludwigsburg
www.kunstverein-ludwigsburg.de

Die Termine
Donnerstag, 07.03.2019, 19 Uhr
Vernissage in Anwesenheit der Künstler
Begrüßung: Harald Jahnke
Einführung in die Ausstellung: Michael Buhrs
Einführung in die Salonausstellung: Wolfgang Neumann
Donnerstag, 18.04.2019, 19 Uhr Finissage

Begleitprogramm
Donnerstag, 28.03.2019, 19 Uhr
Künstlergespräch mit Duncan Swann
Im Anschluss Rundgang durch die Ausstellungen

Donnerstag, 11.04.2019, 19 Uhr
Talk am Tresen mit Fabian Treiber zu seiner Salonausstellung
Im Anschluss Rundgang durch die Ausstellungen

Promotion



Promotion