Alamannenmuseum Ellwangen: 5. Ellwanger Tage „Lebendige Geschichte“

#Alamannenmuseum

Alamannenmuseum Ellwangen: 5. Ellwanger Tage „Lebendige Geschichte“ am 16. und 17.2.2019

ELLWANGEN (pm) – Am Wochenende 16. und 17. Februar 2019 finden im Alamannenmuseum Ellwangen bereits zum 5. Mal die Ellwanger Tage „Lebendige Geschichte“ statt. Bei dieser Fortbildungsveranstaltung möchte das Museum engagierten Geschichtsdarstellern die Möglichkeit bieten, ihre Darstellung gezielt auszubauen und ihr Vermittlungskonzept professioneller zu gestalten.

Bisher haben sich die Ellwanger Tage „Lebendige Geschichte“ immer mit Themen der Archäologie beschäftigt. Um den Besuchern ein möglichst umfassendes Bild der dargestellten Zeit zu vermitteln, müssen sich Geschichtsdarsteller aber auch mit Dingen befassen, die es zwar gegeben hat, die sich im Fundgut aber gar nicht oder nur rudimentär nachweisen lassen. So sind in Ellwangen zwar Spielsteine und ein Würfel in einer Vitrine zu sehen, aber wir finden keine Hinweise, was gespielt wurde. In einer anderen Vitrine ist eine Leier zu sehen. Aber wie hat sie geklungen?

Jürgen Heinritz Alamannenmuseum. Quelle: Alamannenmuseum Ellwangen


Ein eher heikles Thema ist die Glaubenswelt der Germanen. Leider wurde und wird dazu sehr viel Unfug verbreitet. Aus den Funden lassen sich zu diesem Thema nur sehr allgemeine Aussagen ableiten. Dies lässt natürlich reichlich Raum für Spekulationen. In einem eigenen Workshop soll versucht werden, diesen Bereich aus einem völlig anderen, nichtarchäologischen Blickwinkel zu betrachten.

Leider werden fremdenfeindliche und rechte Meinungen zunehmend wieder gesellschaftsfähig. Häufig sind es Menschen, denen man ihre Gesinnung nicht auf den ersten Blick ansieht und die sich selbst vermutlich auch nicht so sehen würden. Aus eigener, wiederholter Erfahrung wissen die Veranstalter, dass zudem eine Verknüpfung solcher Ansichten mit vergangenen Epochen erfolgt und dadurch ein völlig falsches Bild entsteht. Gerne suchen diese Menschen Bestätigung bei den Geschichtsvermittlern als direkten Ansprechpartnern. Im Workshop sollen Wege zum Umgang mit solchen Besuchern erarbeitet werden. Die in der Veranstaltung dargestellten Methoden sind wie immer bei dieser Veranstaltung auch auf andere Epochen übertragbar.

Nähere Informationen sind beim Museum unter Tel. 07961/969747 sowie im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de erhältlich. Auf der Homepage des Museums kann auch der Anmeldebogen mit dem detaillierten Programm für den Workshop am 16. und 17. Februar 2019 heruntergeladen werden. Anmeldeschluss ist am 10. Februar 2019.

Quelle/Mehr Infos:

Alamannenmuseum Ellwangen
Haller Straße 9
73479 Ellwangen
www.alamannenmuseum-ellwangen.de

Öffnungszeiten
Di-Fr 14-17 Uhr
Sa, So 13-17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Promotion



Promotion