NACHTWANDLER “geistern” zwischen 11.1. & 26.1.durchs Alte Schloss

#landesmuseum

Mondscheinlegenden im Landesmuseum Württemberg: Im Januar verzaubern „Nachtwandler“ das Alten Schloss

Bei Nacht umgibt die Schätze des Landesmuseums Württemberg eine geheimnisvolle Aura. Davon können sich die Teilnehmer der Kulturreihe „Nachtwandler“ an fünf Abenden im Januar zu vorgerückter Stunde überzeugen.

In der Reihe „Nachwandler“ streifen die Gäste mit Figurenspielern durchs Alte Schloss in Stuttgart. An besonderen Orten werden sie bei spärlicher Beleuchtung Zeugen von magischen Szenen mit Traumgestalten, die von ihren rätselhaften Erlebnissen mit den Ausstellungsstücken berichten. Stationen der Mondscheinlegenden sind unter anderem ein keltisches Grab, eine eiszeitliche Knochenflöte, ein Münzschatz aus der Römerzeit und die herzogliche Kunstkammer. Auch auf eine musikalische Überraschung im Renaissancehof dürfen sich die Teilnehmenden freuen. Die Kulturreihe NACHTWANDLER bietet in Kooperation mit freien Figurenspielern ein außergewöhnliches Museumserlebnis zwischen Kulturgeschichte und Theater. Der Streifzug ist ein Angebot für Abendmenschen und Neugierige, die sich gern zwischen den Sparten bewegen.

Zweiter Premierenabend der Veranstaltung “Nachtwandler. Mondscheinlegenden im Landesmuseum” mit Absolventen*innen des Studiengangs Figurentheater an der HMDK Stuttgart. Ein Rundgang durch die Ausstellung der anderen Art, gefördert vom Innovationsfond Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Foto © Florian Feisel

Termine im Januar 2019, jeweils 19 bis ca. 21.30 Uhr:
Fr 11.1. und Sa 12.1., 19 Uhr
Do 24.1., Fr 25.1. und Sa 26.1., 19 Uhr
Ort: Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, Schillerplatz 6, Stuttgart
Eintritt: 20 € / ermäßigt 15 €
Tickets im Vorverkauf online unter www.landesmuseum-stuttgart.de oder an der Museumskasse im Alten Schloss
Informationen: T. 0711 89 535 111 oder info@landesmuseum-stuttgart.de

Bitte beachten:
Die Veranstaltung ist leider nicht für mobilitätseingeschränkte Besucherinnen und Besucher geeignet.

Quelle: Landesmuseum Württemberg
www.landesmuseum-stuttgart.de

Promotion



Promotion