Weihnachtsmärkte im Elsass und Lothringen

#advent #elsass

Weihnachtsmärkte im Elsass und Lothringen

Von der größten Stadt bis zum kleinsten Dorf hüllt sich jede Gemeinde während der Weihnachtszeit in ihr schönstes Kleid. Lassen Sie sich verzaubern!

Elsass
Ebenso magisch wie authentisch, faszinieren die Weihnachtsmärkte im Elsass seit 500 Jahren. Die Auslagen der Kunsthandwerker, die hier ihr Savoir-Faire ausstellen, geben Inspiration bei der Suche nach Weihnachtsgeschenken: glänzende Christbaumkugeln, wertvolle Stoffe, Glas- und Tafelkunst, traditioneller Weihnachtsbaumschmuck, Leckereien, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen und viele andere originelle Geschenkideen. Etwa 150 Weihnachtsmärkte verteilen sich von Norden nach Süden in der Region, sie unterteilen sich nach sechs Ländern: die sechs elsässischen Weihnachtsländer.

Strasbourg – Land der Aromen (Bas-Rhin)
23. November – 30. Dezember 2018
Der Straßburger Weihnachtsmarkt gilt als der älteste Weihnachtsmarkt in ganz Frankreich und zählt zu den ältesten Europas.1570 wurde er zum ersten Mal ausgerichtet, seine Größe und seine Lage machen ihn zum bekanntesten unter den elsässischen Weihnachtsmärkten. Am Fuße des prächtigen Münsters und auf den schönsten Plätzen der Stadt stehen etwa 300 Holzhütten, die zu einem märchenhaften Spaziergang entlang der zig Kilometer langen Lichterketten einladen. Die “Weihnachtshauptstadt Strasbourg” steht für 4 Jahrhunderte Tradition mit ungefähr 2 Millionen Besuchern jährlich, 5 Wochen Festlichkeiten, 600 Veranstaltungen und einer riesigen, fast 30m hohen Tanne auf dem Place Kléber!

Christkindelsmarkt (Place Broglie)
Markt der Kunsthandwerker (Place de la Cathédrale)
Markt der Weihnachtsleckereien (Place du Marché-aux-Poissons und Terrasse des Palais Rohan)
Markt der elsässischen Spezialitäten (Place des Meuniers)
Markt der Heiligen Drei Könige (Place Benjamin-Zix)
Carré d’Or-Markt (Place du Temple-Neuf)
Dorf der Solidarität (Place Kléber)
Öffnungszeiten:
Täglich geöffnet von 11.00 bis 20.00 Uhr. Freitags bis 21.00 Uhr und samstags bis 22.00 Uhr. Am 24. Dezember nur bis 18.00 Uhr geöffnet.

Weihnachtsmarkt

Land der Legenden (Bas-Rhin)
Wissembourg, Haguenau, Niederbronn-les-Bains, Hunspach.

Inmitten einer hügeligen Region gilt das Land der Legenden als Wiege der Sagen und Mythen. Es ist das Land der Elfen, Feen, Riesen und anderen sagenhaften elsässischen Weihnachtsfiguren wie der des Hans Trapp, angsteinflößender Cousin des Knecht Ruprecht. Hier liegen außerdem die bekannten elsässischen Töpferdörfer Betschdorf und Soufflenheim sowie die Dörfer Seebach und Hunspach mit ihren schönen, traditionellen elsässischen Fachwerkhäusern.

Weihnachtsmärkte:
Haguenau: 24. November – 30. Dezember 2018
Wissembourg: 1. und 2. Dezember, 8. und 9. Dezember, 15. und 16. Dezember, 22. und 23. Dezember 2018
Hunspach: 8. und 9. Dezember 2018
Land der Lichter (Bas-Rhin)
Saverne, Wangenbourg, l’Alsace Bossue, La Petite Pierre, Wasselone, Ingwiller, Bouxwiller.

Licht, überall Licht… Feuer in den Öfen der Glashütte Lalique in Wingen-sur-Moder, auf dem Kerzenkranz, den das Christkindel auf dem Kopf trägt und Lichterschein in den reich dekorierten Gassen der kleinen Dörfer. Das Land der Lichter liegt in einer Mittelgebirgsregion, an den Ausläufern der Vogesen inmitten des Regionalen Naturparks Nordvogesen.

Weihnachtsmärkte:
Bouxwiller: 7. bis 9. Dezember 2018
Wasselonne, “Noël au Château” (Weihnachten im Schloss): 1. und 2. Dezember 2018
Land des Weihnachtsbaums (Bas-Rhin)
Sélestat, Obernai, Rosheim, Vallée de la Bruche, Barr, Molsheim, Ried.

Das Land des Weihnachtsbaums liegt im Herzen des Elsass und erstreckt sich von Osten nach Westen, vom Rhein und dem Ried bis zu den Wäldern des Vogesengebirges mit seinen edlen Nadelbäumen. Hier liegen auch außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten wie die Hohkönigsburg oder der Odilienberg. Hauptstadt dieses Weihnachtslandes ist Sélestat, wo in der Humanistischen Bibliothek die erste schriftliche Erwähnung des Verkaufs von Weihnachtsbäumen gehütet und ausgestellt wird.

Weihnachtsmärkte:
Weihnachtsdorf in Sélestat: 30. November bis 6. Dezember 2018
Obernai: 1. Dezember bis 2.Januar 2019
Barr: 1. und 2., 8. und 9., 15. und 16. Dezember 2018
Weihnachtsmarkt in Rosheim: 7. bis 9., 14. bis 16., 21. bis 23. Dezember 2018
Land der Sterne (Haut-Rhin)
Colmar, Kaysersberg, la Vallée de Munster, Riquewihr, Ribeauvillé, Neuf-Brisach, Eguisheim.

Die Elsässer Weinstraße führt durch das Land der Sterne. Hier liegen die sogenannten Perlen des Weinbergs, befestigte mittelalterliche Dörfer. Es ist auch das Land von Neuf-Brisach, das von Ludwig XIV einst als „einer der schönsten Diamanten der französischen Krone“ beschrieben wurde. Unterhalb der verschneiten Berge liegt schließlich das Münstertal mit seinem berühmten Käse.

Weihnachtsmärkte:
Colmar: 23. November – 30. Dezember 2018, täglich geöffnet von 10.00 bis 19.00 Uhr, freitags und samstags bis 20.00 Uhr
Riquewihr: 1. Dezember – 23. Dezember 2018, Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.30 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag bis 19.30 Uhr
Ribeauvillé – “Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt”: 8. und 9., 15. und 16. Dezember 2018, Samstag von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, Sonntag bis 18.00 Uhr
Kaysersberg: freitags, samstags und sonntags vom 30. November – 23. Dezember 2018 von 10.00 bis 20.00 Uhr
Éguisheim: 25. November – 6. Januar 2019, täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, samstags bis 20.00 Uhr
Land der Weihnachtslieder und -stoffe (Haut-Rhin)
Mulhouse, Altkirch, Vallée de Thann, Sundgau, Ballon des Vosges, Guebwiller.

In diesem Land, das die Spuren einer reichen Textilindustrie bewahrt, ist Stoff in all seinen Formen präsent. Mulhouse schmückt seine Gebäude und das Stoffdruckmuseum mit dem jährlich neu entworfenen Weihnachtsstoff und auch im Tal von Thann und im Parc von Wesserling im Textilmuseum ist Stoff omnipräsent. Im Land der Lieder und Chorgesänge spürt man einen Eifer und die Lust zu feiern, wie nirgends sonst.

Weihnachtsmärkte:
Mulhouse: 24. November bis 27. Dezember 2018 (geschlossen am 25. Dezember), täglich geöffnet von 10.00 bis 20.00 Uhr
Weihnachtsmarkt Thann: 23. November bis 24. Dezember 2018

Lothringen
Metz
17. November bis 30. Dezember 2018
Der größte Weihnachtsmarkt in Lothringen ist zweifellos der in Metz, er ist gleichzeitig der zweitgrößte von ganz Frankreich. Über verschiedene Standorte verteilt wärmt und belebt er die Straßen der Stadt. Über 80 Holzchalets bieten Weihnachtsartikel und natürlich warme Speisen und Getränke an. Auf dem Place d’Armes vor der Kathedrale befindet sich das größte mobile Riesenrad von Europa – der Blick von dort oben aus auf die Stadt ist atemberaubend!
Markt der Traditionen – Place Saint Louis
Dorf des Weihnachtsmannes – Place du Forum
Kunsthandwerk – Bahnhofsvorplatz
Genießermarkt – Place de Chambre
„Dorf unter den Sternen“ – Place Saint Jacques

Nancy
23. November bis 30. Dezember 2018
Wie in vielen grenznahen Städten zu Deutschland gibt es natürlich auch in Nancy einen Weihnachtsmarkt. Viele Holzchalets animieren die Innenstadt zwischen Bahnhof und dem Einkaufszentrum St Sebastian Nancy, in der Nähe des neuen Place Charles III. Kleine Geschäfte bieten Geschenke, Schmuck, Kunsthandwerk und selbstverständlich Leckereien wie Lebkuchen, Süßigkeiten und Glühwein.

Plombières-les-Bains
1. bis 30. Dezember 2018
Dieser altertümliche Weihnachtsmarkt vereint über 80000 Besucher in der Adventszeit, in der sich Plombières-les-Bains in Weiß und silbriges Rot hüllt.

Sarreguemines
1. bis 24. Dezember 2018
Mit 50 festlich dekorierten Holzhütten von der Innenstadt bis zur Place du Marché lädt der Weihnachtsmarkt Sarreguemines zum Bummeln und zum Genuss. Die ganze Stadt ist märchenhaft geschmückt und verwandelt sich in einen magischen Ort mit warmer und festlicher Atmosphäre.

Quelle: Atout France – Französische Zentrale für Tourismus

Promotion



Promotion