Expertentipps: So gelingt der Reifenwechsel

#autotipps

Expertentipps: So gelingt der Reifenwechsel

Künzelsau – Mit dem richtigen Werkzeug lassen sich die Reifen jederzeit bequem wechseln. Die Experten des Handelsunternehmens Berner aus Künzelsau (Baden-Württemberg) haben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, wie der Tausch von Sommer- auf Winterpneus am besten gelingt.

  • Bevor es losgeht, sollte sichergestellt werden, dass das Auto nicht plötzlich ins Rollen kommen kann. Daher gilt: Immer einen Gang einlegen und die Handbremse anziehen.
  • Als erstes die Radmuttern lockern. Beachten: Noch nicht komplett abschrauben, sondern nur etwas lösen. Am leichtesten geht das mit einem elektronischen Schlagschrauber. Alternativ kann man auch zum Radkreuz greifen.
  • Gerade bei älteren Autos ein Problem: Defekte Radschrauben oder Sperrmuttern. Diese lassen sich mithilfe eines Ausdrehersets entfernen – ohne dabei die Felgen zu beschädigen. Verrostete Radnaben und -bolzen kann man mit einem Radnabenschleifer reinigen.
  • Nun wird das Fahrzeug in die Höhe befördert. Was in der Werkstatt dank moderner Hebebühnen in wenigen Sekunden erledigt ist, ist für Heimwerker nicht ganz so einfach. Wer einen klassischen Wagenheber nutzt, sollte sich vorher unbedingt die Bedienungsanleitung durchlesen und vor allem auch die entsprechenden Hinweise des jeweiligen Autoherstellers beachten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass man das Gerät falsch ansetzt, und der Pkw nicht stabil genug steht oder man ungewollt etwas beschädigt.
  • Das Auto sollte nicht zu weit angehoben werden. Es reicht, wenn die Räder keinen Bodenkontakt mehr haben. Ist das der Fall, können die zuvor angelösten Radmuttern vollständig herausgedreht werden. Dann die Sommerreifen ab- und die Winterreifen aufziehen. Beim Aufziehen der neuen Räder muss die Laufrichtung beachtet werden.
  • Wer sich das Aufziehen der Winterreifen auf die Felgen etwas vereinfachen möchte, kann zu Reifenmontagepasten/-sprays greifen. Diese zeichnen sich durch sehr gute Gleiteigenschaften und eine kurze Ablüftzeit aus. Einmal aufgetragen, entsteht ein druckresistenter Schutzfilm, der dafür sorgt, dass der Reifen nicht an der Felge anklebt. Netter Nebeneffekt: Schäden und einer vorzeitigen Alterung der Reifen beugen die Spezialpasten/-sprays ebenfalls vor.
  • Jetzt das Auto langsam absenken. Wenn die Reifen wieder Bodenkontakt haben, können die Radmuttern endgültig festgezogen werden (z.B. mit einem Drehmomentschlüssel). Anschließend den Wagenheber entfernen und an allen Reifen den Luftdruck überprüfen. Bitte auch an das Ersatzrad denken.

Extratipp: Aus Sicherheitsgründen sollten Autofahrer auf keinen Fall vergessen, nach ungefähr 50 Kilometern die Radschrauben an allen vier Winterreifen vorsichtshalber noch einmal nachzuziehen.

Lösen der Radmuttern. Bildquelle: Berner

Reifenwechsel? Am liebsten beim Kfz-Profi!

Künzelsau – Deutschland dreht am Rad: Wie eine aktuelle Verbraucherstichprobe* im Auftrag des Handelsunternehmens Berner zeigt, wechselt hierzulande fast jeder zweite Autofahrer (45,2%) im Oktober auf Winterreifen. Elf Prozent warten bis November, ein Prozent sogar bis Dezember. Tendenziell etwas mehr (1,4%) sind „Early Birds“ und in der Regel vorsichtshalber schon ab Mitte/Ende September nicht mehr mit Sommerpneus unterwegs. Rund ein Fünftel fährt Ganzjahresreifen und wechselt nicht.

*Zur Methodik der Stichprobe: Die media control GmbH hat 835 in Deutschland lebende Verbraucher im Alter von 14 bis 60 Jahren per Online-Panel befragt. Die Erhebung erfolgte im Auftrag der Albert Berner Deutschland GmbH aus Künzelsau (Baden-Württemberg). Die Firma Berner zählt zu den führenden Handelsunternehmen von Verbrauchsmaterialien, Werkzeugen, Zubehör und Services für Profianwender in der Bau- und Kfz-Branche sowie in der Industrie.

Quelle: Berner – Experten aus Leidenschaft
Die Albert Berner Deutschland GmbH zählt zu den führenden Handelsunternehmen von Verbrauchsmaterialien, Werkzeugen, Zubehör und Services für Profianwender in der Bau- und Kfz-Branche sowie in der Industrie. Als deutsche Tochtergesellschaft gehört sie zum international aufgestellten Berner Konzern mit Sitz in Künzelsau.

Promotion



Promotion