Highlandgames Weltmeisterschaften am 8. und 9. September in Stuttgart

#highlandgames #sport #stuttgart

Highlandgames Weltmeisterschaften am 8. und 9. September in Stuttgart

Die Weltmeisterschaften der Highlandgames werden am Samstag, 8. September, von 10 bis 23 Uhr und am Sonntag, 9. September, von 9.30 bis 19 Uhr zum ersten Mal in Stuttgart ausgetragen. Veranstaltungsort ist das Waldheim Lindental, Diepachwiesen 4, in Weilimdorf. Mehr als 100 Athleten aus vier Kontinenten und 13 Ländern, die Besten in der Klasse Masters (ab 40 Jahre), messen sich in den Disziplinen des schottischen Fünfkampfs Baumstammüberschlag, Hammerwerfen, Steinstoßen, Gewichtweitwurf und Gewichthochwurf.

„Wir freuen uns auf die Highlandgames in der Landeshauptstadt, finden diese als Weltmeisterschaft doch zum ersten Mal überhaupt auf europäischem Festland statt“, sagt der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer. „Der schottische Fünfkampf ist zwar durch die jährlich stattfindenden Stuttgarter Highlandgames in Weilimdorf nicht ganz unbekannt. Allerdings ist eine Weltmeisterschaft natürlich immer etwas Besonderes, und ich bin mir sicher, dass die Kilt-tragenden Sportlerinnen und Sportler das Gelände rund um das Waldheim Lindental in ein großes schottisches Volksfest verwandeln“, so Schairer weiter. „Ein Besuch lohnt sich also sowohl für eingefleischte Highlandgames-Fans, als auch für völlige Neulinge.“

Die Veranstalter rund um den Württembergischen Rasenkraftsport- und Tauziehverband und den Athletik-Sportverein Ludwigsburg-Oßweil bringen bereits Erfahrungen in der Organisation solcher Veranstaltungen mit. „Wir sind froh, diese WM in der Landeshauptstadt ausrichten zu können. Neben dem organisatorischen Know-how haben wir auch ein großes Rahmenprogramm geplant“, erläutert Gunter H. Fahrion, Präsident des Württembergischen Rasenkraftsport- und Tauziehverbandes. „Die Highlandgames-Weltmeisterschaften werden ein schottisches Fest für Groß und Klein“, verspricht er.

Schaf-Hütevorführung mit Border Collie

Die rauen schottischen Highlands haben besondere Sportarten hervorgebracht. Verschiedene Disziplinen wie Gewichtshochwurf, Steinstoßen oder das berühmte Schleudern von Baumstämmen werden als „Highlandgames“ zusammengefasst. Kraft und Geschick erfordern die Übungen, die einst den Königen Schottlands dazu dienten, ihre besten Gefolgsleute zu ermitteln. In dieser historischen Tradition stehen auch die heutigen Sportler, wenn sie im Kilt unbehauene Feldsteine stoßen oder Baumstämme zum Überschlag bringen. In den vergangenen Jahrzehnten haben die Highlandgames ihren Siegeszug rund um den Globus angetreten und werden mittlerweile von den Vereinigten Staaten bis Neuseeland und von Island bis Japan ausgeübt.

Umrahmt werden die Wettkämpfe von einem umfangreichen Programm mit Pipe Bands, Celtic Folk, schottischen Tänzen, Schauschafehüten mit Border Collies, Kinder-Highlandgames, schottischen Sagenerzählungen, Whisky Tastings sowie einem Angebot schottischer Speisen und Getränke. Ein Highlight ist das Konzert der Gruppe „Fleadh“ am Samstagabend, die als eine der besten Celtic Folk Bands Deutschlands gilt.

Kostenlose Parkplätze neben dem Veranstaltungsgelände sind vorhanden. Wer mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) anreist (U6, Haltestelle Landauer Straße) und dies per Ticket nachweisen kann, bezahlt ermäßigten Eintritt. Eintrittskarten für Erwachsene kosten acht Euro, ermäßigt (Schüler, Studenten, Azubis, schottisch Gewandete, Anreisende mit dem VVS mit Ticketnachweis) fünf Euro. Familien (zwei Erwachsene und beliebig viele eigene Kinder unter 18 Jahren) bezahlen 21 Euro. Für Kinder bis zehn Jahre ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen finden sich unter www.highlandgames-stuttgart.de.

Promotion



Promotion