Das Wetter: Talfahrt zu Himmelfahrt

#wetterprognose

Das Wetter: Talfahrt zu Himmelfahrt

Blitz und Donner beenden vorerst den Frühsommer
Zur Wochenmitte nimmt das Gewitterrisiko deutlich zu. An Christi Himmelfahrt gibt es zunächst im Westen, dann auch im Osten einen Temperatursturz.

Pünktlich zum Feiertag wird das Wetter schlechter
Bis zur Wochenmitte gibt es bei strahlendem Sonnenschein landesweit Sommertemperaturen. Dabei liegen die Höchstwerte meist zwischen 24 und 30 Grad. „Doch so schön bleibt es nicht“, bedauert Matthias Habel, Meteorologe bei WetterOnline und ergänzt: „Unserem Frühlingshoch ‚Quinlan‘ geht leider pünktlich zum Vatertag die Puste aus.“ Zuvor steigt das Gewitterrisiko deutlich an. „Blitz und Donner vertreiben im Westen schon am Mittwoch das schöne Wetter, Donnerstag kracht es dann auch im Osten“, so der Wetterexperte. Nach dem Durchzug der Wetterfront liegen die Temperaturen dann nur noch bei 12 bis 19 Grad. Habel ergänzt: „Allen Vätern auf Herrentour empfehlen wir, ihre Bollerwagen mit Regenschutz auszustatten und vielleicht auch eine Thermoskanne mit warmen Tee einzupacken.“

Ausflügler am Vatertag und auch am langen Wochenende müssen sich auf Regenschauer und deutlich kühleres Wetter einstellen. Bildnachweis: WetterOnline

Wochenende wechselhaft
Auch am langen Wochenende bleibt das Wetter wechselhaft. Neben freundlichen Abschnitten mit Sonne sind immer wieder einzelne Schauer möglich. Im weiteren Verlauf ändert sich daran wahrscheinlich erst einmal wenig. Während Landwirte also auf den dringend benötigten Regen hoffen können, müssen sich alle Ausflügler wärmer und regenfest anziehen.

Wer einen Ausflug plant, kann mit www.wetteronline.de den dafür besten Tag bestimmen. Mit der WetterOnline-App sind alle Ausflügler auch unterwegs stets mit Vorhersagen und einem Live-WetterRadar über aufziehende Schauer und drohende Unwetter informiert.

Promotion



Promotion