Ausverkaufte FMX 2018 setzt vitale Impulse

#fmx #fmx2018 #fmxconference

Ausverkaufte FMX 2018 setzt vitale Impulse

FMX 2018
Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media
24. bis 27. April, Stuttgart, Haus der Wirtschaft

Ludwigsburg/Stuttgart, 28. April 2018. Die 23. Ausgabe der FMX, weltweit einflussreiche Konferenz für Animation, visuelle Effekte, Games und immersive Medien zieht eine positive Bilanz. Branchengrößen wie Phil Tippett, David Sproxton, Chris Wedge und William Joyce sowie Highlightpräsentationen zu z. B. Blade Runner 2049, The Shape of Water und Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer sorgten dafür, dass die FMX 2018 ausverkauft war. 264 Referenten lockten 4.000 Besucher in das Haus der Wirtschaft und in die weiteren FMX-Spielstätten Carl-Zeiss-Planetarium Stuttgart, Kino Gloria 2 und Metropol sowie das Caligari-Kino in Ludwigsburg.

Unter dem Motto Creating Worlds blickte die FMX 2018 über die produktionsbezogenen und technischen Aspekte der Medien- und Entertainmentbranche hinaus und erweiterte sie auf das gesamte Spektrum des kreativen Prozesses, von der ersten zündenden Idee bis hin zur Kreation und Vermarktung einer Intellectual Property (IP). Ausgehend vom Thema beschäftigte sich die FMX 2018 in Präsentationen, Workshops, Masterclasses, Screenings und auf Ausstellungsflächen mit allen Aspekten der Animation, VFX, Games und immersiven Medien.

Prof. Andreas Hykade, FMX Conference Chair, ist begeistert: „Die FMX 2018 war ein voller Erfolg! Unter dem Thema „Creating Worlds“ konnten wir durch erstklassige Konferenzbeiträge aufzeigen, wie sich zündende Ideen zu Erfindungen von großer künstlerischer und ökonomischer Nachhaltigkeit entwickeln können.“

Das Programm glänzte durch vielfältige Beiträge zum Thema Creating Worlds. Die Referentinnen und Referenten boten ihre unterschiedlichen Sichtweisen vom Weltenbauen in den Bereichen Animation, visuelle Effekte, Games und immersive Medien dar.
David Sproxton, Mitgründer von Aardman Animations und Legende aus dem Bereich Animation, erläuterte, wie Shaun das Schaf innerhalb von zehn Jahren von einer Nebenrolle in Wallace and Gromit zu einer weltweit berühmten Marke aufgestiegen ist. Zudem stellte er den neuen Aardman-Film Early Man vor. “Für Aardman bedeutet Welten zu erschaffen mit unserer Phantasie die Orte zu finden, an denen unsere Geschichten stattfinden und unsere Charaktere sich wohl fühlen können,” erklärt er die Herangehensweise seines Studios. “Und natürlich versuchen wir, ihnen Orte zu erschaffen, in denen Humor eine Rolle spielt.”

Virtual Reality. Foto © FMX

Visual Effects-Legende Phil Tippett brachte eine andere Position zum Thema Weltenbauen zum Ausdruck. “Welten erschaffen bedeutet für mich Emotion. Meine Emotion ist misanthropisch, weil die Menschheit dem Untergang geweiht ist. Ich will die Geschichte der Menschheit als Komödie erzählen.” Er war maßgeblich an der Erschaffung populärer Filmwelten beteiligt und spannte in seinem Vortrag einen Bogen von den Stopptricks bei den ersten Star Wars-Filmen und den Übergang zur CGI mit Jurassic Park bis hin zu seinem Stop-Motion-Film Mad God.

Indie-Animationsfilmemacherin Réka Bucsi erläuterte im Track Wild & Strange – kuratiert von Jeanette Bonds, Leiterin und Mitgründerin von GLAS Animation – ihren Weg zur Animation und die Erschaffung von unkonventionellen Geschichten, dazu stellte sie ihren ihren Langfilm Solar Walk vor. Weltenbauen bedeutet für sie als Künstlerin “Ich schätze, alles. Wir alle versuchen, es zu tun. Ich versuche oft, in eine Welt zu flüchten, die interessanter ist als die echte.”

Zahlreiche Talks präsentierten gegenwärtige Entwicklungen und aktuelle Produktionen aus dem Bereich der immersiven Medien. Im Track AR Platforms präsentierten Apple, Google und Microsoft Plattformen, mit denen sie die virtuelle und die reale Welt zusammenführen. Das Planetarium Stuttgart war auch 2018 wieder Standort einiger außergewöhnlicher Vorträge, darunter Sonaria und Coco VR, das virtuelle Erlebnis zum Kinoerfolg von Disney Pixar. Außerdem wurde das VR-Erlebnis Conscious Existence in einer Weltpremiere als einzigartige interaktive Multi-User VR-Kinovorführung präsentiert.

Zusätzlich zum Konferenzprogramm bot die FMX auf dem Recruiting Hub zahlreiche Networking- und Jobmöglichkeiten an. Zudem stellten zahlreiche Firmen den Besuchern aktuelle Produkte und Dienstleistungen auf dem Marketplace sowie in Masterclasses, Company Suites und Workshops vor. Der School Campus vervollständigte das breite Angebot als Meeting-Plattform für Schulen, Alumni und Studieninteressierte.

Die FMX 2019 findet vom 30. April bis 3. Mai 2019 statt.

Promotion