Mantel und mehr … Renitenz im Mai

#renitenztheater #Stuttgart #ernstmantel

Eine pfiffige und saukomische PREMIERE steuert der schwäbische Liedermacher und Komödiant Ernst Mantel bei mit seinem nagelneuen Programm “GELL” , bei dem allerhand Rechthaber, Rausschwätzer Rumgoscher und Spruchbeutel zu Wort kommen werden.

18. & 19.05.2018 je 20 Uhr

Ernst Mantel | PREMIERE
GELL!

Musik-Kabarett

Foto © Ernst Mantel

Im Vorteil sind, laut Ernst Mantel, die Menschen, die zur Selbstironie fähig sind. Den Nachweis dafür will der schwäbische Liedermacher und Komödiant in seinem neuen Programm „GELL!“ führen, anhand von Begegnungen mit allerlei Rechthabern und Rausschwätzern, Rumgoschern und liebenswürdigen Spruchbeuteln, wohlmeinenden Siachen, impertinenten Seegockeln und halbschürigen Hasenschädeln. Zu Wort kommen neben dem Homo Pfiffikus auch der Homo Gschicktle und Schläuchle, ebenso Menschen und Mitmenschinnen, die „bloß in nix neikommen“ wollen, GELL!

Künstlerhomepage:
www.ernstmantel.de

Auch im Mai im Programm:

Rabenschwarzer Humor, messerscharfe Worte und explosive Gedankenspiele stehen im MAI auf dem Spielplan des Renitenztheaters, wenn die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart die Bühne betritt und sich als wahre Entdeckung für Kabarettfreunde entpuppt. “Als ob Sie Besseres zu tun hätten” lautet der provokante Titel ihres Programms. Wortgewandt philosophiert Eckhart darin über die Vorteile des Kannibalismus, deckt Zusammenhänge zwischen ISIS und Ösis auf, reimt verstörende, aber kunstvolle Verse über Unmenschliches und wandelt dabei wie ein elegant in Szene gesetztes Gesamtkunstwerk am Abgrund der Salonfähigkeit. Lisa Eckhart erhielt 2018 den Deutschen Kleinkunstpreis (Förderpreis) und 2017 den Prix Pantheon.

Ein anderes Jungtalent, das im Mai im Renitenz mit einer STUTTGART PREMIERE zu sehen sein wird, ist der Schweizer Joël von Mutzenbecher. Er gewann 2015 unter anderem den “Swiss Comedy Award” Publikumspreis und ist immer wieder Gast im deutschen TV. In seinem neuen Solo “Halbidiot” will er zeigen, dass man sich “auch über einen Halbidioten einen Abend lang bestens unterhalten oder zumindest fremdschämen kann.”

Konrad Beikircher feiert mit seinem neuen Programm “Passt schon” ebenfalls STUTTGART PREMIERE. Der “Experte für Regionalsprachen” nimmt sich darin die verschiedenen Regionen und Dialekte vor und worüber die Menschen jeweils lachen.

Der Diplom-Pädagoge und Jugend-Experte Matthias Jung nimmt die “Generation Teenietus” in seiner gleichnamigen STUTTGART PREMIERE unter Beobachtung und erklärt Eltern die Pubertät.

Hoch virtuos geht es bei Lizzy Aumeier & die weißen Lilien zu. Diese widmen sich in ihrer STUTTGART PREMIERE “les femmes fatales” weiblichen Legenden wie Mata Hari oder Zarah Leander und trumpfen mit neuen Enthüllungen und Gerüchten auf.

Und noch ein vielversprechender Newcomer ist im Mai in den Startlöchern: Hany Siam, seit 2012 im Ensemble der RebellComedy, bringt “Animiert!” – sein erstes abendfüllendes Soloprogramm – auf die Renitenzbühne. Bekannt als Meister der Gesichtsmuskulatur ist er in der Lage, Geschichten praktisch allein durch seine Mimik zu erzählen. Kaum betritt er wortlos die Bühne, schon fängt das Publikum an zu lachen.

“Beats ab!” heißt es schließlich noch beim Stuttgarter Beatbox-Battle “The Robeat Award” mit Europameister Robeat und 20 jungen Talenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich in der Beatbox-Kunst messen. Die Sieger werden noch in der Nacht prämiert.

Tickets und Infos zu den Veranstaltungen gibt es unter Tel. 0711-297075 oder auf www.renitenztheater.de

Promotion



Promotion