Edelmetalle und Kryptoassets: Die Themenwelt der Invest 2018

#imvest #messe

Edelmetalle und Kryptoassets: Die Themenwelt der Invest 2018

Auf der diesjährigen Messe erwartet die Besucher ein vielfältiges Bühnenprogramm

Am 13. und 14. April findet in Stuttgart die größte Veranstaltung rund um das Thema Geldanlage im deutschsprachigen Raum statt. „Die Invest hat sich als bedeutender Branchentreff für Experten und Analysten etabliert. Genauso erfüllt sie die Ansprüche privater Anleger, die gezielt auf der Suche nach Anlagetipps sind. Dieser Mix aus fundierter Beratung, lebendigen und hochkarätigen Fachdiskussionen und Live-Events macht den Reiz der Invest aus und sorgt für ihren dauerhaften Erfolg“, sagt Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführer Messe Stuttgart. Zwei Tage lang präsentieren Moderatoren, Finanzblogger, Börsenexperten sowie Trader auf diversen Bühnen neue Themen, die im Fokus aktueller Diskussionen stehen.

Die Invest bietet eine spannende Mischung
Auch in diesem Jahr werden rund 12.000 Besucher erwartet, die die Gelegenheit zum direkten Austausch mit den Finanzexperten nutzen. Über 140 Aussteller laden zu ihren Ständen auf der Invest ein. Darunter sind Banken, Online-Broker, Wertpapierhändler, Fondsgesellschaften, börsennotierte Gesellschaften aus dem In- und Ausland sowie diverse Vertreter aus dem Edelmetallhandel und der nachhaltigen Geldanlage. Nahezu 300 Veranstaltungen runden das Informationsangebot der zweitägigen Finanzmesse ab. Die Rohstoffnacht und Vorträge zum Thema Kryptoassets sind dabei nur zwei der vielen Highlights.

Startet 2018 ein neuer Rohstoffzyklus?
Auf der 5. Deutschen Rohstoffnacht im ICS – Internationales Congress Center – gehen am 13. April um 18 Uhr zahlreiche Experten dieser Frage nach und thematisieren aktuelle Themen, wie zum Beispiel die möglichen Auswirkungen der anziehenden Inflation und des schwachen US-Dollars auf den Edelmetallsektor. „Wir freuen uns sehr, dass die Rohstoffnacht auf solch großes Interesse stößt“, so Jochen Staiger, CEO von Swiss Resource Capital AG und Veranstalter der Deutschen Rohstoffnacht im Rahmen der Invest. „Mit dem Management der Unternehmen Osisko Gold Royalties und Endeavour Silver konnten wir in diesem Jahr zwei hochkarätige Sprecher für die Podiumsdiskussion gewinnen. Osisko Gold Royalties ist im Royalty & Streaming Rohstoffbereich die Nummer vier auf der Welt und Endeavour Silver der global siebtgrößte Primärsilberproduzent.“ Im Anschluss der Podiumsdiskussionen erhalten die Besucher dann die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Referenten und Minengesellschaften.

Bitcoin

Bitcoin & Co – Wissenswertes zu Kryptoassets
Neben den bewährten Formaten erwartet die Besucher in diesem Jahr auch viel Neues. Bis vor kurzem löste alles was mit Kryptowährungen zu tun hat, einen regelrechten Kaufreflex bei den Investoren aus. Es bleibt abzuwarten, ob das Digitalgeld nur ein Hype ist oder eine gigantische Chance. Mit Sicherheit wird das Thema aber für kontroverse Diskussionen auf der Invest sorgen. „Die Geschichte von Kryptoassets beginnt viel früher als die meisten denken. Erst als verschiedene wegweisende Entwicklungen zusammenkamen, wurden bahnbrechende Neuerungen wie Ethereum möglich. Es ist spannend zu sehen, wie all dies jetzt in Bitcoin & Co zusammenkommt und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben“, so Malte Kaub, Referent für ActivTrades und Trading-Experte. In seinem Vortrag gibt Kaub einen Einblick in die „Bitcoin Chance“ und erklärt, wie man die außerordentliche Volatilität von Kryptowährungen nutzen kann. Des Weiteren erörtert Manfred Schwendemann, Vorstandsmitglied VTAD e.V., ob „Bitcoin & Co. – Wahre Alternativen“ sind, während sich Jürgen Schmitt, Geschäftsführer Börsen-Spiegel, mit der Thematik befasst „wie Kryptowährungen das Finanzwesen erschüttern“.

Den Tag auf der „Invest Night“ ausklingen lassen
Nach dem informativen Austausch mit hochkarätigen Referenten und Finanzexperten findet dann der Ausklang des ersten Messetages (13. April) im Mash Stuttgart statt. In einer der größten und eindrucksvollsten Eventlocations in Stuttgart kann das Networken dann auf dem Tanzparkett fortgesetzt werden. Das Besucherticket liegt bei 45 Euro. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen.

Weitere Informationen unter www.invest-messe.de

Promotion



Promotion

Eine Antwort zu Edelmetalle und Kryptoassets: Die Themenwelt der Invest 2018

  1. Invest 2018: Finanzmarkt zeigt sich flexibel

    Gute Noten von Besuchern und Ausstellern: Die Stuttgarter Invest kann ihre Position als Leitmesse und Kongress weiter festigen
    Die 19. Ausgabe der größten deutschen Branchenplattform für Finanzen und Geldanlage, die Stuttgarter Invest, ist am Samstag erneut mit guten Zahlen zu Ende gegangen. Über 12.000 institutionelle und private Anleger besuchten vom 13. bis 14. April die Leitmesse, auf der 144 Unternehmen die gesamte Bandbreite der Finanzprodukte präsentierten. Die über 300 Veranstaltungen des begleitenden Kongresses boten zudem Gelegenheit, sich in Expertenvorträgen und prominent besetzten Diskussionsrunden umfassend zu informieren: Neun von zehn Besuchern nahmen dieses einzigartige Angebot wahr.

    Privatanleger suchen Orientierung
    „Insgesamt konnte die Invest ihre Position als Leitmesse nochmals ausbauen“, sagte Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart. „Die Besucher waren zum Teil sehr gut informiert und freuten sich über das stimmige Gesamtkonzept aus Produktpräsentation und Informationsveranstaltung. Der drohende Handelskrieg zwischen den USA und China, antizyklisches Strategiedenken und die ausbleibende Zinswende bewirken, dass die Anleger heute verstärkt individuelle Anlagemöglichkeiten nachfragen.“

    Beim Mitveranstalter, der Börse Stuttgart, teilt man diese Einschätzung: „Angesichts anhaltender Niedrigzinsen und relativ ruhigen Indexbewegungen suchen viele Privatanleger nach Orientierung“, so Dr. Michael Völter, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V. „Der gestiegene Informationsbedarf spiegelte sich auch am Stand der Börse Stuttgart wider. In diesem Jahr nutzten besonders viele Besucher die Gelegenheit zu Gesprächen mit unseren Börsenexperten. Zudem konnten sich Anleger auf der Invest ein umfassendes Bild zum Trendthema Kryptowährungen machen und alle wichtigen deutschen Finanzblogger persönlich treffen.“

    Überregionale Bedeutung wächst
    Das von den Veranstaltern skizzierte Anlageklima ist möglicherweise Grund für das wachsende Einzugsgebiet der Invest: Rund ein Viertel der Besucher nahmen einen Anfahrtsweg zwischen 100 und 300 Kilometern in Kauf, mehr als jeder Zehnte reiste aus über 300 Kilometern Entfernung an. Bei den Herkunfts-Bundesländern steht Baden-Württemberg an der Spitze, gefolgt von Bayern mit deutlichen Zuwächsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

    Gut gemischtes, hochwertiges Publikum
    Die Invest lockte ein breit gefächertes Publikum an: Trader und Vermögensberater waren ebenso vertreten wie Wertpapierhändler, Bankberater, Analysten oder Vermögensverwalter. Mit einem guten Viertel stellten Fachbesucher einen konstant hohen Anteil. Durchaus erfreulich sei auch der steigende Zuspruch von Studenten, Auszubildenden und Schülern, kommentierte Andreas Wiesinger. „Stichwort: Finanzbildung und Altersvorsorge. Das Durchschnittsalter der Besucher lag diesmal bei knapp 42 Jahren und konnte somit nochmals gesenkt werden.“ Angeboten wie dem “Frauen & Finanzen Special“ ist es geschuldet, dass die Invest nicht nur jünger, sondern auch immer weiblicher wird – die Anzahl der weiblichen Besucher konnte verdoppelt werden.

    Gute Anlagestimmung, zufriedene Aussteller
    Als ebenso vielschichtig wie das Publikum erwies sich das Angebotsinteresse, das auf ein zunehmend flexibles, multioptionales Anlageverhalten hinweist. Ganz hoch im Kurs steht zwar weiterhin die klassische Aktie, doch konnten Fonds/ETFs mit fast zehnprozentigen Zuwachsraten deutlich aufholen. Auch Derivate, Futures/Optionen und „grüne“ Anlagemöglichkeiten erleben derzeit einen Aufschwung. Einer repräsentativen Besucherbefragung plante jeder zehnte Besucher ein Anlagevolumen zwischen 100.000 und 250.000 Euro, jeder Vierte bis 10.000 Euro.

    Entsprechend zufrieden zeigten sich die Aussteller: „Ich ziehe ein positives Messe-Resümee“, sagte Heiko Geiger, Head of Public Distribution Europe bei Vontobel. „Die Qualität der Gespräche war gut, die Leute waren interessiert und stellten viele Fragen – und zwar die richtigen Fragen! Ich denke, dass es wichtig war, hier präsent zu sein und Flagge zu zeigen. Daneben schätze ich die Invest als Branchentreff.“ Auch die „Messe in der Messe“ Grünes Geld 2018 wurde von den Machern als Erfolg bewertet. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Besucheraufkommen und dem Interesse an nachhaltigen Geldanlagen, welches deutlich gestiegen ist“, meinte Tobias Karsten, Geschäftsführer von ECOeventmanagement. „Das Bewusstsein verändert sich langsam, aber merklich. Die Anleger haben erkannt, dass sie eine Wahl haben, und entscheiden sich gezielt. Das war hier auf der Messe deutlich spürbar.“

    Publikum vergibt eine „Zwei“
    Insgesamt rechnen nahezu alle befragten Besucher mit einer künftigen Bedeutungszunahme oder einer gleichbleibend hohen Bedeutung der Invest für die Finanzwirtschaft. Fast drei Viertel gaben an, auch die nächste Invest besuchen zu wollen, vier Fünftel würden die Messe weiterempfehlen. Mit einer Durchschnittsnote von 2,1 fiel das Publikumsurteil ebenso gut aus wie im Vorjahr.

    Die nächste Invest findet vom 5. – 6. April 2019 auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt.