Ulrich Brauchle in der Matthias Küper Galerie

#Galerie #Kunst #Stuttgart

Matthias Küper Galleries Stuttgart/Beijing/ Ulaan Baatar zeigen: Ulrich Brauchle: „Erste Einblicke, Acryl auf Leinwand, Radierungen und die neue Mappe zum jungen Bob Dylan

Vernissage am Freitag, den 9. März 2018, um 19.30 Uhr. Ulrich Brauchle wird persönlich anwesend sein. Die Ausstellung ist zu sehen vom 10. bis zum 31. M舐z 2018, Donnerstag bis Samstag jeweils 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung.

Stuttgart – Zum ersten Mal präsentieren die Matthias Küper Galleries in ihren Stuttgarter Räumen Leinwandarbeiten des Künstlers Ulrich Brauchle. Brauchle erschafft leuchtende Farbpanoramen in Acryl, die sich an der Grenze zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit bewegen. Er strukturiert seine Bildflächen auf spannende, vielschichtige Weise, verleiht seinen Sujets eine lebhaft-geheimnisvolle Anmutung, lässt Wirklichkeit und Traum verschwimmen.

Ulrich Brauchle ist bekannt auch für seine feingliedrig expressiven Radierungen. Vor drei Jahren widmete er dem Musiker und Dichter Bob Dylan ein einzigartiges Künstlerbuch, das im Rahmen eines Abendevents 2015 in Matthias Küper Galleries in Stuttgart gezeigt wurde. Nun legt er eine zweite limierte Grafikmappe vor, die sich nochmals mit der Person und dem Mythos Bob Dylans beschäftigt. Die 16 signierten, nummerierten Orginal-Radierungen der Mappe umkreisen das Schaffen des jungen Dylan, so wie er in dem Film „Don’t look back“ von D.A. Pennebaker zu sehen ist: Impressionen einer Ikone des ständigen Wandels.

Bob Dylan – Titel zum Künstlerbuch © Ulrich Brauchle

In Stuttgart präsentieren die Matthias Küper Galleries Ulrich Brauchles Grafik-Mappe exklusiv, sowie 15 Arbeiten auf Leinwand. Die Radierungen werden vollständig, gerahmt oder in Vitrinen ausgelegt zu sehen sein. Später sollen sie im städtischen Museum Cervia, Italien, und im Kunstverein Geißlingen gezeigt werden.

Ulrich Brauchle`s Arbeiten sind in vielen wichtigen öffentlichen Sammlungen vor allem in Deutschland und den USA vertreten, darunter die Graphische Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart (D), das Morat-Institut für Kunst Freiburg (D), Gratianus-Stiftung Reutlingen (D), California State University Los Angeles (USA), Library of Congress Washington (USA). Für sein Werk erhielt Ulrich Brauchle 2004 den Felix-Hollenberg-Preis für Druckgrafik und 2007 den Preis des Heidenheimer Dreiecks im Kunstverein Heidenheim.

Die Matthias Küper Galleries arbeiten mit zahlreichen international renommierten Künstlern zusammen. Sie haben Standorte in Stuttgart, Beijing und Ulaan Baatar. Die Galerien verfügen über excellente Kontakte, präsentieren ihre Künstler mit großem Erfolg.

Quelle / Mehr Infos unter www.kueper-galleries.com

Promotion



Promotion