Mein Name ist Hase! Redewendungen auf der Spur

#museum

Mein Name ist Hase! Redewendungen auf der Spur

Kunterbunte Mitmachausstellung im Museum der Alltagskultur Waldenbuch
17. März bis 9. September 2018

Darauf geben wir Ihnen Brief und Siegel: Jeder von uns verwendet im Durchschnitt hundert Redewendungen am Tag! Sprichwörter, geflügelte Worte und Redensarten machen unsere Sprache anschaulicher, witziger und verständlicher. Sie öffnen uns die Augen und lassen uns die Ohren spitzen, sie motivieren, trösten und unterhalten – dabei haben wir von ihren historischen Hintergründen oft keinen blassen Schimmer. Oder wissen Sie, warum wir Lampenfieber haben und die Katze im Sack kaufen? Bauklötzestaunen ist also angesagt und Lichtaufgehen garantiert in dieser kunterbunten Mitmach- und Mitdenk-Ausstellung. In wunderbarer Jahrmarktatmosphäre finden Sie ein Rätsel mit internationalen Redewendungen, einen Sprichwort-Generator, eine Selfie-Pranger-Station und sogar eine kleine Peep-Show.

Key Visual „Mein Name ist Hase. Redewendungen auf der Spur”
© Ramón Voigt & Johanna Springer; Museumsstiftung Post und Telekommunikation; alle Rechte vorbehalten


Mit dieser Ausstellung geht das Museum der Alltagskultur neue Wege und spricht explizit Schulen und Kindergärten an, da sich dieses Thema sehr gut in den Bildungsplan integrieren lässt. Dies führte dazu, dass die Ausstellung an allen bisher gezeigten Orten – Nürnberg, Berlin, Frankfurt/Main – zu einem Renner bei den Schulklassen wurde. Die Ausstellung dient zudem der Sprachförderung und ist besonders gut geeignet für Gruppen deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Genauso können sich Großeltern und Enkel über alte und neue Redewendungen austauschen und gegenseitig voneinander lernen. Die Ausstellung wird von einem abwechslungsreichen Programm begleitet. Dazu gehören neben Führungen auch Workshops und eine Sprichwort-Sprechstunde.

Eine Ausstellung des Museums für Kommunikation Nürnberg – ein Museum der Museumsstiftung Post und Telekommunikation.

Mehr Infos unter http://www.museum-der-alltagskultur.de

Ausstellungseröffnung
Zur Eröffnung am 17. März 2018 kommt der Schirmherr der Ausstellung persönlich in das Museum der Alltagskultur! Paul Maar, der bekannte Kinderbuchautor und Erfinder des “Sams”, wird aus seinem neuen Buch “Schiefe Märchen und schräge Geschichten” vorlesen. Ebenfalls mit im Koffer: “Das große Buch von Paul Maar”.

Eine Kooperation mit der Stadtbücherei Waldenbuch.

Der Tag im Überblick
11 Uhr Führung für Erwachsene „Jetzt mal Butter bei die Fische”
13.30 Uhr Führung für Familien “Bauklötze staunen? Ein Kinderspiel!”
Kostenfrei, mit dem “Indiana Jones der Sprachschätze”, Dr. Rolf-Bernhard Essig (Kurator der Ausstellung)

16 Uhr Lesung mit Paul Maar mit anschließender Signierstunde Erwachsene 3 € / Kinder 2 € (für Kinder ab 6 Jahren)VVK an der Museumskasse, Stadtbücherei & Eine Welt Laden Waldenbuch.

Promotion



Promotion