Kunstverein Ludwigsburg: Markus Vater und Brigitta Loch

#Kunst #kunstvereinludwigsburg

Kunstverein Ludwigsburg zeigt
01.3.2017 bis 19.04.2018
Markus Vater – What You See is not What You Look at
und im Salon
Brigitta Loch – Gesichter

Kunstverein Ludwigsburg: Markus Vater und Brigitta Loch

Markus Vater – What You See is not What You Look at
Markus Vater (*1970 in Düsseldorf) will unsere geistige Tätigkeit in verschiedenste Richtungen hin
mobilisieren. Seine Arbeiten beschäftigen sich mit den großen Fragen der Menschheit, wie jener der Apokalypse oder der Verletzlichkeit menschlicher Zivilisation, sie lassen aber auch Raum für eigene Assoziationsketten und geben Anregung für neue und unerwartete Antworten auf existenzielle Fragen. Seine Kunst ist vielfältig und widersetzt sich vehement jeder Einordnung beschreibt der Kunsthistoriker Beat Wismer die Arbeiten Vaters. Scheinbar naive Kritzelzeichnungen und Animationsfilme stehen neben feinen, detailgetreuen Portraitzeichnungen, Gemälden sowie Fotografien und Videos. Immer spielt die Sprache eine Rolle, entweder als aussagekräftiger Titel oder aber der Text wird Teil des Werkes, wenn nicht gar zum Werk selbst.

Markus Vater studierte bei Ulrich Erben an der Kunstakademie Münster, bei Dieter Krieg und Alfonso Hueppi an der Kunstakademie in Düsseldorf. 1998 zog er nach London und machte im Jahr 2000 seinen Abschluss am Royal College of Art. Er ist Stipendiat des Villa Romana Stipendiums und hat an zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen teilgenommen. Unter anderem im Kunstmuseum Bonn, im Museum Kunstpalast Düsseldorf, im Wilhelm Hack Museum Ludwigshafen, in der Kunsthalle Mannheim und der Royal Academy in London. Er lehrte als Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, als Dozent am Royal College of Art und ist seit 2016 Gastprofessor an der Staatlichen Akademie für bildende Künste Karlsruhe.

Links: Foto © Markus Vater the knees of horses 21x12cm
Rechts: Foto © Brigitta Loch , Blauwild, Acryl auf LW , 200 x 170 cm , 2016

Im Salon
Brigitta Loch – Gesichter
Brigitta Loch (*1960 in Lauffen am Neckar) zeigt Gesichter, die den gesamten Bildraum ausfüllen und deren Blick den Betrachter in einen Dialog verstrickt und eine spürbare Verletzlichkeit und innere Schönheit erahnen lässt. Die Malerin vermeidet jeden Hinweis auf die Rolle, das soziale oder lokale Umfeld der Dargestellten. Angeschnitten, auf das Wesentliche konzentriert blicken sie uns an. Es ist an uns, unsere eigenen Gefühle und Stimmungen in diese Gesichter zu projizieren und deren Bedeutung zu erspüren.

Donnerstag, 01.03.2018, 19 Uhr
Vernissage in Anwesenheit der Künstler
Begrüßung: Harald Jahnke
Einführung in die Ausstellung: Wolfgang Neumann
Einführung in die Salonausstellung: Günter Baumann
Donnerstag, 15.03.2018, 19 Uhr
Führung mit Wolfgang Neumann
Donnerstag, 05.04.2018, 19 Uhr
Führung mit Julia Connert
Donnerstag, 19.04.2018, 19 Uhr

Finissage
Die Ausstellungen sind dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Geschlossen: Montags und Feiertags
Kunstverein Ludwigsburg im MIK, Eberhardstr. 1, 71634 Ludwigsburg

www.kunstverein-ludwigsburg.de

Promotion



Promotion

Eine Antwort zu Kunstverein Ludwigsburg: Markus Vater und Brigitta Loch

  1. Kunstverein Ludwigsburg: Führung durch die Ausstellungen

    Die aktuellen Ausstellungen im Kunstverein Ludwigsburg eröffnen Besuchern spannende Perspektiven und regen zu individuellen Interpretationen an. In der Hauptausstellung „What You See is not What You Look at“ verblüfft Markus Vater mit einer ungewohnten Raumaufteilung durch seine großformatigen Bilder, denen er scheinbar naive Kritzelzeichnungen entgegensetzt. Brigitta Loch zielt mit ihren „Gesichtern“ im Salon bewusst auf die Gefühle und Stimmungen der Betrachter. Am Donnerstag, 15. März 2018 um 19 Uhr führt Wolfgang Neumann durch beide Ausstellungen. Der Eintritt ist frei.

    Kunstverein Ludwigsburg im MIK, Eberhardstr. 1, 71634 Ludwigsburg