25 Jahre jazzopen stuttgart – das Jubiläums-Programm (Teil V: SCALA LUDWIGSBURG)

#jazzopen #Stuttgart #opusgmbh

Von 12. bis 22. Juli 2018 feiern die jazzopen stuttgart ihr 25-jähriges Jubiläum und verwandeln die Landeshauptstadt wieder in einen Hotspot für Musikfans. Das Programm ist vielfältig und erstreckt sich über mehrere Festivalbühnen, wir informieren in mehreren Teilen etwas ausführlicher. Das sind die Events im SCALA LUDWIGSBURG!

Interessantes auf der Nebenbühne: Im Scala Ludwigsburg werden Marcus Miller (17.7.) und LP (20.7.) zu erleben sein.

  • MARCUS MILLER AM 17. JULI IM SCALA LUDWIGSBURG | VORBAND: TOM IBARRA
    Nach 2015 beehrt der berühmte Jazz-Bassist und Miles Davis-Weggefährte Marcus Miller erneut das Festival. Der 2013 als „UNESCO-Künstler für den Frieden“ ausgewählte Marcus Miller ist nicht nur einzigartiger Bassist und außergewöhnlicher Multiinstrumentalist, sondern auch Komponist und Produzent mit herausragendem Talent. Seine letzte Veröffentlichung „Afrodeezia“ im Jahre 2015 auf dem mythischen „Blue Note“-Label von Universal Music wurde mit einem Grammy nominiert und erreichte weltweit großen Erfolg. Seine zahlreichen Kooperationen mit Größen wie Miles Davis, Eric Clapton, George Benson, Aretha Franklin, Brian Ferry, Wayne Shorter, Herbie Hancock und Carlos Santana haben sein musikalisches Umfeld geprägt. Der Großmeister des Slappings geht ab Frühjahr 2018 mit seiner jungen Band auf große Europa Tournee. Eröffnet wird der Abend von Newcomer und “LetterOne ‘RISING STARS’ Jazz” Award-Gewinner Tom Ibarra. Der 18jährige Franzose ist ein Ausnahme-Talent an der Gitarre mit Einflüssen von Jazz, Funk, Rock und Fusion. Ibarra wurde aus zahlreichen Jazz-Acts aus ganz Europa als Gewinner auserwählt und darf im Rahmen des ‘RISING STARS’ Jazz Awards” auf die ganz großen Festivalbühnen Europas – darunter auch die jazzopen stuttgart. Der von der Air Artist Agency Ltd in London initiierte LetterOne ‘RISING STARS’ Jazz Award ist ein wichtiges Ereignis im europäischen Jazz-Kalender. Mit dem Award knüpfen Burkhard Hopper und seine Agentur an die Konzertreihe „Rising Stars Concerts“ an, die in den 1990er Jahren aufstrebende junge Künstler wie Brad Mehldau, Diana Krall und Esbjörn Svensson auf europäischen Bühnen vorstellte.
  • LP AM 20. JULI IM SCALA LUDWIGSBURG
    Am Freitag den 20. Juli tritt Laura Pergolizzi – besser bekannt als LP – im Scala in Ludwigsburg auf. Die New Yorker Sängerin und Songwriterin spielt Indie-Rock mit Pop-Einflüssen. Sie konzentriert sich in ihrer Musik auf Ukulele, Gitarre und ihre gefühlvolle und gleichzeitig kraftvolle Stimme. 2016 veröffentlichte LP das Album „Death Valley“ auf dem auch der Song „Lost on you“ zu finden ist. Dieser bekam über 165 Millionen YouTube-Aufrufe sowie 75 Millionen Spotify-Streams und erreichte in Deutschland Platin Status. Laura hat im Musikgeschäft schon lange einen Namen und wird als Songwriterin sehr geschätzt: Sie schrieb immer wieder Songs für Künstler wie Rihanna, Cher, Christina Aguilera, Rita Ora, die Backstreet Boys, u.v.m. So sprang sie ständig zwischen ihrer eigenen Durchbruchskarriere als Sängerin und dem Songwriting für andere namhafte Stars hin und her.

Scala Ludwigsburg

Tickets

Tickets gibt es auf www.jazzopen.com, bei allen Vorverkaufsstellen von Eventim und Easy Ticket Service und über die tix-box-Hotline 0711-99 79 99 99

Die jeweiligen Einlass- und Auftrittszeiten finden Sie unter www.jazzopen.com

Veranstalter:
Opus Festivals, Veranstaltungs- und Management GmbH
www.opus.live

Über 50 Acts in elf Tagen auf sieben Bühnen vom 12. bis 22. Juli 2018 – Neu: „Open Stage“ im Stadtmuseum Stuttgart
STUTTGART: Von 12. bis 22. Juli 2018 feiern die jazzopen stuttgart ihr 25-jähriges Jubiläum und verwandeln die Landeshauptstadt wieder in einen Hotspot für Musikfans. Bislang wurden rund 33.000 Tickets verkauft. Der Veranstalter Opus rechnet mit einem Besucherrekord von über 40.000. Die Jubiläumsfeier auf der Hauptbühne am Schlossplatz steigt von 18. bis 22. Juli. Neben Jamiroquai (18.7.) treten dort Jamie Cullum & Joss Stone (19.7.), Kraftwerk (20.7.), Lenny Kravitz & Gary Clark Jr. (21.7.) sowie die Fantastischen Vier (22.7) auf. Im Vorprogramm werden auf dem Schlossplatz Ibeyi (18.7.), Booka Shade (20.7.) und die Jazzkantine (22.7.) zu erleben sein. Auf der Bühne im Innenhof des Alten Schlosses präsentiert das Festival Gregory Porter (13.7.), Stanley Clarke Band (14.7.), Pat Metheny (16.7.) und Till Brönner (17.7.). Auch das Programm auf den Nebenbühnen steht nun fest: Im Scala Ludwigsburg werden Marcus Miller (17.7.) und LP (20.7.) zu erleben sein. Festival-Auftakt ist erneut die Verleihung der German Jazz Trophy im Eventcenter SpardaWelt – dieses Jahr an Rolf und Joachim Kühn (12.7.). Dort treten zudem Christian McBride’s New Jawn & Meshell Ndegeocello (13.7.), Michael Wollny Trio & Younee (14.7), Tears for Esbjörn (16.7.) sowie GoGo Penguin (17.7.) auf. Auch die Clubbühne BIX bietet wieder hochkarätiges Programm bei intimer Atmosphäre, darunter Jason Moran and the Bandwagon (12.7.), Indra Rios-Moore (13.7.), Allan Harris (14.7.), Chico Freeman (15.7.), David Helbock’s Random/Control (16.7.), First Strings on Mars (17.7.), Omer Avital (18.7.), Catherine Russell (19.7.), Echoes of Swing (20.7.) und Knower & Moon Hooch (21.7.). Als besonderes Highlight wird 2018 erneut die Domkirche St.Eberhardt bespielt (20.7.) – dieses Mal von Wolfgang Dauner, der mit Lesungen von Stadtdekan Msgr. Dr. Christian Hermes begleitet wird. 2018 engagiert sich erstmal seit 2009 wieder die Stadt Stuttgart mit einem Förderbeitrag, der in eintrittsfreie Bühnen investiert wird. So bespielt der Veranstalter Opus das in neuem Glanz erstrahlende Stadtmuseum Stuttgart unter dem Titel „Open Stage im Stadtmuseum“ mit einem FusionProgramm.

Weitere Informationen

Nachwuchsförderung
Erneut hat der Nachwuchs seinen festen Platz im Festivalprogramm. Der Sonntagvormittag des 15. Juli widmet sich Kindern und ihren Familien: ab 11 Uhr musizieren die leidenschaftlichen Jazzmusiker Peter Lehel (Saxophon), Mini Schulz (Kontrabass), Olaf Polziehn (Klavier) und Meinhard ’Obi’ Jenne (Schlagzeug) in der SpardaWelt bei „Jazz für Kinder“ mit den kleinen Gästen ab 3 Jahren. Anschließend werden beim Trickfilm-Workshop, in Kooperation mit dem Internationalen Trickfilm-Festival und der vhs Stuttgart – Treffpunkt Kinder gezeichnete Bilder und Geschichten auf wundersame Weise zum Leben erweckt. Das Kinderprogramm ist kostenlos.

Bereits zum 10. Mal bietet der Wettbewerb jazzopen playground aufstrebenden Künstlern Auftrittsmöglichkeiten auf den Festivalbühnen. Das vom Land Baden-Württemberg und der Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart geförderte Projekt findet seit 2009 statt und wird von der Allianz unterstützt. Bands können sich ab sofort beim Festivalveranstalter Opus bewerben. Einsendeschluss ist Sonntag, der 1. April 2018.

Die Festivalbühnen
Neben den Hauptbühnen im Ehrenhof des Neuen Schlosses und im Innenhof des Alten Schlosses, wird das Scala Ludwigsburg, das Eventcenter SpardaWelt sowie der Bix Jazzclub bespielt. Das Alte Schloss wird vier Tage lang vom 13. bis 14. Juli und 16. bis 17. Juli bespielt. Der Ehrenhof im Neuen Schloss direkt im Anschluss fünf Tage lang vom 18. bis 22. Juli.

Promotion