Stuttgarter Messeherbst : Keine Chance für November-Tristesse

#messeherbst #messestuttgart

Stuttgarter Messeherbst sorgt elfmal für bunte Vielfalt – Bummeln, schauen, einkaufen, spielen und sich wohl fühlen

Wer das richtige Arzneimittelchen gegen die November-Tristesse sucht, dem kann geholfen werden. Auf dem Stuttgarter Messeherbst werden alle Besucher mit Sicherheit fündig – herbstliches Einheitsgrau hat in den bunten Stuttgarter Messehallen keine Chance. Dafür sorgen vom 17. bis 26. November rund 1800 Aussteller auf elf verschiedenen Messen. Bummeln, schauen, einkaufen – auf dem Stuttgarter Messeherbst kein Problem.

Zum zweiten Mal finden die Autotage Stuttgart am Auftakt-Wochenende (17. – 19. November) statt. In der Halle sind rund 20 Automarken, darunter zum ersten Mal Mercedes und Opel, mit rund 100 Fahrzeugen vom Kleinwagen bis zum SUV vertreten. Zudem können die Besucher mit allen ausgestellten Fahrzeugen eine Probefahrt rund um das Messegelände machen.

Mit ihrer Vielfalt an Ausstellungsbereichen von Gesundheit über Beratung und Dekoration bis zu den Schwerpunktthemen „Küche & Haushalt“ sowie „Bauen & Modernisieren“ deckt die Familie & Heim (18. – 26. November) alle Facetten ab, die beim Schaffen oder Gestalten des Eigenheims entscheidend sind. Die Schwäbische Alb wird sich zum zweiten Mal mit ihrem Biosphärengebiet samt den touristischen und gastronomischen Highlights vorstellen. Auf der 14. Internationalen Küchenmesse von Der KREIS stehen Neuheiten und Küchentrends im Vordergrund. Als zweite Partnerin ist die Stadt Leinfelden-Echterdingen auf der „Wirtschaftsoase Leinfelden-Echterdingen“ am Start – eine Leistungsschau von Handel, Handwerk und Dienstleistern der Fildergemeinde.

Auf dem Schmuckboulevard der Mineralien, Fossilien, Schmuck (17. – 19. November) präsentieren Designer Unikate und Kleinserien – vom Ohrring bis zur Halskette. In den Mitmach-Bereichen können die Besucher selbst Kunstwerke erschaffen und Einblicke in das Goldschmiedehandwerk gewinnen. Die Highlights beinhalten Schauschleiferei, Edelstein- und Fossilienbestimmung, Ketten-Workshop, Silberschmieden oder Specksteinschnitzen für Groß und Klein. Das Thema der Sonderschau ist „Goethe und Granit“, Feldspat, Quarz und Glimmer – „die drei vergess‘ ich nimmer“.

Sushi – Eat & Style

Die Animal (18. / 19. November) ist Pflichttermin für Tierfreunde und Tierhalter. In der Themenwelt „Hund“ sind mehrere Höhepunkte zu finden. Zum Beispiel der ANIMAL Cup beim Hunderennen für Mops, Bulldogge und Mischlinge. Zudem findet erstmals der Esslinger Hundelauf statt, bei dem Mensch und Tier gemeinsam eine Strecke von fünf Kilometern rund um das Messegelände zurücklegen. Neu ist auch die Modenschau für Hunde, bei der aktuelle Modetrends für Vierbeiner präsentiert werden. Hinzukommen die Deutschen Meisterschaften im Dog-Dancing sowie das Hunde-Showprogramm, von Hundefußball bis Casting von Filmhunden. In der Themenwelt „Katze“ dreht sich auf der Internationalen Rassekatzenausstellung alles um die schönsten Samtpfoten. Züchter aus aller Welt präsentieren bis zu 300 Rassekatzen, die sich der Konkurrenz stellen. In der Themenwelt „Aquaristik / Terraristik“ werden die Besucher auf eine „Tierische Weltreise“ – von der Wüste bis ins Wasser – mitgenommen und erfahren jede Menge über ihre exotischen Hausgäste, zum Beispiel wie Terrarien und Aquarien sinnvoll eingerichtet werden.

Die Besten Jahre, die Messe zum Aktivbleiben, sind eine Veranstaltung für „Best Ager“ und deren Angehörige. Sie bietet Informationen, Beratung und Produkte für Menschen ab 50 plus. Zum Konzept der Messe gehören ein Rahmenprogramm mit Vorträgen zu Gesundheit und Vorbeugung, der Marktplatz Ehrenamt, auf dem sich Non-Profit Organisationen präsentieren, und ein Produkt- und Ausstellungsbereich. Workshops und Bewegungsangebote auf der „Brain Fitness Aktionsfläche“ für Körper und Geist runden das Angebot ab.

Bei vielen Familien, Pädagogen oder Profis der Spieleszene ist die Spielemesse gesetzt. Ob Puzzles, Gesellschaftsspiele, Fantasy- und Rollenspiele oder Kartenspiele bis hin zu pädagogischen Spielen – für einen Fan ist alles dabei. Ein Klassiker ist der „Lange Spieleabend“ am Messe-Freitag, 24. November, an dem bis 22 Uhr nach Herzenslust gewürfelt und gezogen werden darf. Ein Hingucker ist das größte Puzzle der Welt von Ravensburger. Hier werden mehr als 40.000 Puzzleteile aus Filmszenen der beliebtesten Disney-Filme zusammengesetzt. Auf der Spieleinsel warten mehrere hundert Spiele darauf, ausprobiert zu werden. Ein Highlight werden die kunstvollen und filigranen LEGO-Bauten des Vereins Schwabenstein sein, die schon auf der Comic Con für Aufsehen gesorgt haben.

Die Kreativ im Herbst ist die Messe für alle Selbermacher: Süddeutschlands große Kreativmesse bietet Anregungen, Information und Material für individuell gestaltete Objekte. Ob Handarbeit, Bastelbedarf, Deko oder Künstlermaterial– die Angebotspalette zieht sich durch alle Kreativbereiche. Herzstück der Messe ist das Rahmenprogramm mit 100 Workshops pro Tag. Nicht zu vergessen die Künstlergalerie auf der Empore im L-Bank-Forum in der Halle 1. Im Sonderbereich „Cake It“ geht es ums Dekorieren von Motivtorten und anderen Leckereien. Aus Kuchen, Muffins oder Cupcakes entstehen die schönsten Kunstwerke, die zu schade zum Essen sind. Neu ist der Bereich „Kreative Mode“ und „Hygge“, das dänische Wort für Gemütlichkeit. Dazu zählen Interieur, modern, aber gemütlich, sowie Ausstattung und Accessoires mit Fokus auf den skandinavischen Stil.

Wer die neuesten Trends in Technik und Elektronik sowie bei Modellbau und Modellbahn erleben und Produktneuheiten testen möchte, ist auf der Modell + Technik bestens aufgehoben. Themen wie 3D-Druck, Fotografie, e-Games oder Neues aus Forschung und Technik werden vorgestellt. Der Bereich Unterhaltungselektronik umfasst PC- und Konsolenspiele samt der entsprechenden Hardware, während auf dem „Maker Space“ der kreative Umgang mit Hilfe von 3D-Druckern, Lötkolben, Bausätzen und Platinen zelebriert wird. Im Bereich „Lust auf Technik“ findet man Forschung und Technik zum Anfassen: durch interaktive Exponate und Workshops. Im Modell-Bereich erwartet Modellbahn-Freunde und Modellbauer ein Eldorado. Vom Modellflug mit Hubschraubern, Modellflugzeugen und exotischen Flugobjekten in der Messehalle über Schiffsmodellbau, Bootsrennen im 200 Quadratmeter großen Wasserbecken bis hin zu RC-Cars und Trucks finden Bastler, Sammler und Rennfahrer alles für ihr Hobby. Immer ein Hingucker ist die „European N-Scale Convention“: das 12. Internationale Treffen von Modellbahnvereinen, Herstellern und Händlern der Spurweite N. Auch die Carrera Fun Tour für Auto- und Motorsport-Fans ist auf der Modell + Technik am Start.

Leckere Angebote für den Magen und thematische Vielfalt für den Kopf zeichnet das Messeduo „veggie & frei von“ (24. – 26. November) aus. Mit Aktiv-Bereichen wie Mitmachkochen, Smoothie Werkstatt und Produkten für die vegane und vegetarische Küche sowie für die Ernährung mit Rohkost. Wer von Allergien und Unverträglichkeiten betroffen ist, weiß die Volldeklaration der Inhaltsstoffe zu schätzen und ist auf Produkte, die frei von Zusatzstoffen sind, angewiesen. Der Fitness-Youtube-Star Karl Ess gibt Tipps zur Ernährung. Auf den Bühnen geben sich die Starköche die Kochlöffel in die Hand. Unter anderem stellen Björn Moschinski, Stina Spiegelberg, Sebastian Copien, Christian Geiser, Adaeze Wolf sowie die Stuttgarterin Zsuzsa Banvölgyi-Stadler (besser bekannt als: Leckerschmecker Küchenfee) ihre neuesten Rezepte vor – und stehen im Anschluss an ihre Bühnenauftritte für Signierstunden zur Verfügung.

Junge Eltern und verwöhnte Gaumen werden auf der Babywelt sowie der Eat & Style (24. – 26. November) fündig: Angehende Eltern können auf der Babywelt Kindersitze und –wagen testen, sich über Pflegeprodukte und Spielzeug informieren oder Antworten zur Familienplanung holen. Für Genießer, Hobbyköche und Gourmets ist die Eat & Style genau die richtige Anlaufstelle.

Der Stuttgarter Messeherbst auf einen Blick:

Der Stuttgarter Messeherbst hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten kosten inklusive VVS-Kombiticket 14 Euro, ermäßigt 11 Euro (online unter www.messe-stuttgart.de/vorverkauf günstiger). Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Erstmals gibt es zudem die neue 2-Tageskarte für 20 Euro (ohne VVS). Sie berechtigt zum Zutritt an zwei beliebigen Messetagen. Kombitickets für die bequeme Anreise zum Stuttgarter Messeherbst sind bei den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet, an den SSB-Automaten und -Verkaufsstellen sowie an den Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn erhältlich.

Mineralien, Fossilien, Schmuck 17. – 19. November 2017
Autotage Stuttgart 17. – 19. November 2017
Familie & Heim 18. – 26. November 2017
Animal 18. – 19. November 2017
Die Besten Jahre 20. – 21. November 2017
Modell + Technik 23. – 26. November 2017
Spielemesse 23. – 26. November 2017
Kreativ 23. – 26. November 2017
Babywelt 24. – 26. November 2017
Eat & Style 24. – 26. November 2017
veggie & frei von 24. – 26. November 2017

Promotion



Promotion

Profi-Fotozubehör bei Calumet 640 x 480

Eine Antwort zu Stuttgarter Messeherbst : Keine Chance für November-Tristesse

  1. Stuttgarter Messeherbst begeistert sein Publikum

    Mehr als 180.000 Besucher erleben erfolgreiche Weiterentwicklung der elf Messethemen – Sehr gute Noten von Besuchern und Ausstellern

    „Wir freuen uns über einen ausgezeichneten Stuttgarter Messeherbst 2017! Der Verbund aus ganz unterschiedlichen Messen hat unsere Besucher begeistert und die bekannten Themen haben sich toll weiterentwickelt“, sagte Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, zum Abschluss des diesjährigen Messeherbsts. Insgesamt verzauberten elf Messen mehr als 180.000 Besucher auf dem Messegelände. Die Rekordzahl von 1871 Ausstellern sorgte für ein umfang- und abwechslungsreiches Angebot während der vergangenen zehn Tage (17. – 26. November), das in den Messehallen keine triste November-Stimmung aufkommen ließ. Ganz im Gegenteil. „Das erste e-Sport-Turnier mit Profis des VfB Stuttgart hat auf Anhieb eingeschlagen, die Cake it hat sich toll weiterentwickelt und am langen Spieleabend war alles bis auf den letzten Tisch besetzt“, freute sich Guido von Vacano, Bereichsleiter der Stuttgarter Publikumsmessen. „Und für Kinder und Jugendliche waren die speziellen Angebote und Mitmachaktionen ein wahres Paradies“, ergänzte Armin Domdey, als Abteilungsleiter für den Messeherbst zuständig. Die bunte Mischung kam bei den Messebesuchern gut an: Mehr als drei Viertel der Besucher gaben dem Messeverbund die Schulnoten eins und zwei, neun von zehn Besuchern wollen die Veranstaltung im kommenden Jahr wieder besuchen und sie Freunden und Bekannten empfehlen. Im Schnitt nahmen sich die Messegänger für Einkauf, Bummel und Information rund viereinhalb Stunden Zeit. Vor allem das Thema „Einkauf“ stand für viele Besucher im Fokus: Im Schnitt gaben die Besucher rund 200 Euro an den Ständen der Aussteller aus.

    Modell + Technik
    Gelungene Premiere für die Modell + Technik, die zum ersten Mal in dieser Konstellation an den Start ging. Im Bereich Technik standen Computer Hard- und Software sowie Elektronik in der Gunst der Besucher ganz oben (je 38 Prozent). Auch der Themenpark „Lust auf Technik“ sowie die Angebote im „Games for Families“-Bereich stießen auf großes Besucherinteresse. Im Rahmen der Modell + Technik fand auch die Premiere für das e-Sport-Turnier „Beat the Pro“ statt, bei dem e-Gamer gegen „Dr. Erhano“ und „Marlut“, Profis des VfB Stuttgart, antraten. Nach mehreren Ausscheidungsrunden blieben von 48 Teilnehmern am Ende zwei Finalisten übrig, die gegen die VfB-Profis antraten.

    Dicht umlagert war der Sonderbereich „Maker Space“, der sich einer erneut wachsenden Fangemeinde erfreute. Und auch der digitale Fotografie-Bereich zog zur Freude der Aussteller die Massen an. Denis Freidel, Standbetreuung SONY Playstation: „Wir waren durchgängig besetzt, der Zuspruch war gut. Unter anderem konnten wir auf der Messe unser neues Rennspiel ‚Play Station 4 GT Sports‘ und das Familienspiel ‚That’s You!‘ vorstellen, die exzellent bei den Besuchern ankamen. Ich gehe davon aus, dass wir unser Messeziel erreicht haben: möglichst vielen Besuchern aller Altersgruppen unsere Produkte näherzubringen.“ Thomas Wirth, Geschäftsführer Foto Wirth Digital: „Wir waren zum ersten Mal in dieser Halle und fühlten uns sehr wohl. Die Zusammenlegung der verwandten Themenbereiche ‚Technik‘ und ‚Modell‘ war auf jeden Fall ein richtiger Schritt. Insgesamt herrschte bei den Mitbewerbern ein gutes Niveau mit einem seriösen, in sich stimmigen Angebot. Wir sind zufrieden mit unserem Messeauftritt.“

    Im Bereich Modell hatten sich die Organisatoren das Thema Nachwuchsförderung auf die Fahnen geschrieben und mit mehr Workshops und Mitmachbereichen für Kinder und Jugendliche auf das richtige Pferd gesetzt. Mehr als 80 Prozent der Besucher interessierten sich für die Sonderbereiche, wobei die Indoor-Flight Show, die Wasserbecken-Rennen sowie die Schauanlagen der Modellbahnvereine in der Gunst vorne lagen. Mit 40 Prozent belegte die Modellbahn auf der Interessen-Skala Platz eins vor Modellflug und RC-Cars. Die Internationale N-Spur-Convention – zum zwölften Mal – stieß auf enormes Interesse. Hier hatten sich Anlagenbauer aus ganz Europa mit spektakulären Beispielen ihres Hobbys zum Stelldichein getroffen. Sonderbereiche wie den Minitruck-Parcours, die Carrera Fun Tour sowie die Drifters-Rennspektakel verfolgten die Besucher mit glänzenden Augen, was auch den Ausstellern nicht entging. Thorsten Rechthaler, Geschäftsführer Aeronaut: „Wie jedes Jahr war diese Messe sehr wichtig für uns. Unsere Aktionen kamen bombig an, wir wurden regelrecht überrannt und mussten Material nachholen. Wir stehen hinter dem Konzept des Messeherbsts, da wir aus der Zielgruppe der Kreativ und der Spielemesse Nachwuchs und Neukunden für das Hobby Modellbau begeistern können. Die Schnittmenge ist hier sehr groß, das ist genau unser Publikum.“ Nico Bosch, Messe-Betreuung Noch GmbH & Co KG: „Die Nachfrage nach unseren Produkten war sehr gut. Wichtig war, dass wir uns auf der Modell + Technik Kritik und Anregungen aus dem Endmarkt holen konnten. Außerdem sind die Clubs hier vertreten, mit denen wir einen Großteil unseres Geschäfts machen. Es war eine gute Messe für uns!“

    veggie & frei von
    Rund 200 Aussteller, eine ganze Messehalle, abwechslungsreiche Kochshows, spannende und informative Vorträge – sie alle trugen zu einer mehr als gelungenen Veranstaltung bei und etablierten die „veggie & frei von“ damit als Leitmesse für Genuss und Gesundheit.

    Neu im Programm und beim Publikum direkt gut angekommen: das Thema Fitness mit hochkarätigen Referenten, unter anderem dem Fitness Youtuber Karl Ess und Ausdauersportler Ben Urbanke. Kein Wunder, dass die Aussteller in diesem Bereich begeistert waren. Sandra Demler, Geschäftsführerin von Veety: „Wir kommen eigentlich aus dem Sportbereich und waren zum ersten Mal hier. Es war sehr interessant, wie positiv die Leute auf unser Angebot reagierten. Gerade die Veganer sind eine wichtige Zielgruppe für uns. Wir wollten uns hier bekannt machen, und das hat ausgezeichnet funktioniert. Zur nächsten Veggie & frei von kommen wir wieder!“ Corinna Müller, Marketing Albgold/Seitz glutenfrei: „Es ist immer wieder interessant, welche Fragen hier an uns herangetragen werden. Darüber hinaus erhielten wir Rückmeldungen und Anregungen, die einen über das klassische Marketing nicht erreichen. Für uns war es wichtig, zu erfahren, was die Verbraucher suchen, was die Menschen bewegt. Die ‚Veggie‘ hat eine sehr gute Entwicklung genommen, es war viel los. Wir freuen uns, dass wir wieder mit von der Partie waren!“

    Familie & Heim
    Im Mittelpunkt des Besucherinteresses standen die Themen Essen und Trinken sowie Küche und Haushalt. Besonders hoch im Kurs standen die 14. Internationale Küchenmesse von Der Kreis sowie die Präsentationen der Biosphärenregion Schwäbische Alb und die Wirtschaftsoase der Stadt Leinfelden-Echterdingen.

    Romina Hinderks, bei Der Kreis zuständig für die Messebetreuung, sagte: „Wir hatten einen erfolgreichen Messeauftritt: Die Besucher waren gut informiert und kamen gezielt hierher, um entweder eine komplette Küche oder einzelne Elektrogeräte zu kaufen. Es wurde viel verkauft!“ Für Klaus-Peter Wagner, Leiter des Stadtmarketings in Leinfelden-Echterdingen war der Messeauftritt „ein Erfolg! Wir konnten uns diesmal noch stärker als ‚sympathische Stadt Leinfelden-Echterdingen‘ mit allen Facetten präsentieren. Dieses Konzept ist vollständig aufgegangen. Wir hatten mehr Besucher am Stand als bei unseren vorangegangenen Auftritten. Somit konnten wir einen sehr guten Imagegewinn verbuchen.“ Frank Hofacker, Standverantwortlicher der AOK Baden-Württemberg ergänzte: „Unser Auftritt wurde sehr gut angenommen und wir bekamen einen sehr guten Publikumszuspruch. Neben AOK-Versicherten besuchte uns auch viel Kundschaft anderer Kassen. Wir waren präsent, konnten individuell zu Gesundheitsthemen und Prävention beraten und sind sehr zufrieden. Messeziel erreicht!“

    Kreativ
    Highlights waren die täglich rund 100 Workshops zu kreativen Themen sowie das noch relativ neue Messethema „Cake it“. Tortenverzauberer aus ganz Deutschland verzückten das Publikum. In allererster Linie „Guru“ Jens Oprzondek sowie die Stars aus der TV-Show „Das große Backen“. „Die Qualität der Exponate ist beeindruckend, das Konzept der Cake it fantastisch“, lobte Messechef Bleinroth die Plattform für Back-Künstler. Die Besucher der Kreativ legten den größten Wert auf Handarbeit (50 Prozent), vor Weihnachts- und Heimdekoration. Auch die Künstlergalerie fand erneut ihre Liebhaber. Insgesamt zeigten sich die Aussteller zufrieden. Uwe Gersch, Mitinhaber Kreativ Design: „Für uns lief alles bestens. Die Kreativ ist eine unserer wichtigsten Messen, mit einem hohen Stammkundenanteil und einem großen Einzugsgebiet, das vom Rhein-Main-Gebiet bis nach Österreich und in die Schweiz reicht. Wir verkaufen sehr gut und treffen unsere Fachhändler. Das ist für uns der schönste Jahresabschluss.“ Thomas Schaal, Inhaber StoffOutlet-Zollernalb: „Viele junge Leute und Familien möchten keine minderwertige Qualität mehr kaufen und fangen mit dem Nähen an – oft zuerst für die Kinder, dann für sich selbst. Wir haben einen neuen Trend zum Selbermachen gespürt und versucht, das Motto ‚Kreativ‘ mit Qualität, Workshops und Modenschauen umzusetzen. Die Kreativ ist für uns eine sehr wichtige Messe, eine Riesen-Werbeveranstaltung. Viele Kunden besuchen uns nach der Messe im Ladengeschäft. Ich gehe davon aus, dass auch dieser Auftritt Früchte trägt.“

    Am Rand der Kreativ Messe wurde ein Rekord aufgestellt. Und zwar der für Deutschlands größte Open-Air-Ausstellung gehäkelter Pfostenmützen. Elke Hahn aus Leinfelden-Echterdingen hatte in wochenlanger Handarbeit 111 bekannte TV- und Comic-Gesichter gehäkelt, die vier Tage lang die Pfosten auf der Messepiazza verschönerten. Die Häkel-Figuren wurden am Sonntag auf der Showbühne der Kreativ zugunsten der Deutschen Duchenne Stiftung versteigert.

    Spielemesse
    Auf der Spielemesse waren Gesellschaftsspiele bei rund 50 Prozent der Besucher vor den Lern- und Rollenspielen sowie Spielzeug besonders gefragt. Die Spiele-Insel mit ihren Neuheiten und die vielen Angebote für die kleinen Gäste lagen in der Beliebtheit ebenfalls ganz vorne. Auch „Stuttgart spielt!“, die Star Wars Troopers, die Lego-Welt des Vereins Schwabenstein und der lange Spieleabend am Freitag erfreuten sich großen Zuspruchs. Themen wie der Bildungsbereich „Campus“ für Kinder und Eltern sowie die Vorschau auf die dritte ComicCon im Sommer 2018 auf der Messe Stuttgart bekamen jede Menge Zulauf. Die gute Stimmung übertrug sich auch auf die Aussteller. Markus Kinzel, Geschäftsführer HCM Kinzel: „Die Spielemesse ist eine wichtige Messe für uns. Sie hat ein gutes Familienpublikum, aber auch der Vielspielerbereich wächst stetig. Insbesondere das Brettspiel entwickelt sich zu einem neuen Lifestyle-Produkt, was wir ganz deutlich merkten. Junge Leute veranstalten Spieleabende, um das Smartphone auszuschalten und face-to-face miteinander zu kommunizieren.“ Kerstin Wüst, Event Marketing Spielwaren Kurtz: „Der Andrang war schon im Vorjahr groß, sodass wir damit gerechnet hatten. Unser Stand war voll, unsere Kunden waren glücklich und kauften ein. Bei Events setzen wir unser Firmenmotto ‚Wir erfüllen Kinderträume‘ konsequent um, und das kam sehr gut an. Die Kinder spielten, probierten und verweilten lange am Stand.“ Dennis Kortus, Standbetreuung TAC Verlag: „Die Spielemesse hat Riesenspaß gemacht. Wir hatten eine sehr schöne Resonanz – auch an den Wochentagen, was uns überrascht hat. Am Samstagnachmittag waren wir so gut wie ausverkauft. Das Publikum war hochwertig, gut gemischt und nahm unsere Angebote gut an. Wir sind superzufrieden!“

    Der Deutsche Lernspielpreis, der zum vierten Mal vom Stuttgarter Publikum ausgelobt wurde, stieß erneut auf großes Interesse. Als bestes Lernspiel 2017 wurde „NMBR9“ prämiert, erschienen bei Abacusspiele, Dreieich. Dabei handelt es sich um ein strategisches Legespiel mit Zahlenplättchen des deutschen Spieleautoren Peter Wichmann.

    Autotage Stuttgart, „Mineralien, Fossilien, Schmuck“, Animal, „Die Besten Jahre“, Eat & Style und Babywelt
    Bereits am vergangenen Sonntag, 19. November, bzw. am Dienstag, 21. November, waren die Autotage Stuttgart, „Mineralien, Fossilien, Schmuck“, „Animal“ und „Die Besten Jahre“ erfolgreich zu Ende gegangen. „Die beiden Gastveranstaltungen Babywelt und Eat & Style haben das Angebot des Stuttgarter Messeherbst erneut auf hohem Niveau bereichert“, sagte Bereichsleiter von Vacano. Diese beiden Veranstaltungen werden von Fleet Events durchgeführt.

    Der Stuttgarter Messeherbst 2018 findet vom 16. bis 25. November statt.