Voting zum Jugendwort des Jahres 2017 startet

#Jugend

Jugendwort des Jahres 2017: Die Top 30

Ahnma – Versuche, es zu verstehen
belastend – unschön, unangenehm
Bruh – Abwandlung von Bro, Bruder
Dab – Tanzfigur, bei der eine Hand vors Gesicht und die andere schräg nach oben gehalten wird
emojionslos – ohne Emojis (Smilies beim Chatten)
fermentieren – kontrolliertes Gammeln
fernschimmeln – nicht am gewohnten Platz chillen
gefresht – ohne Durst, sitt
GEGE – Good Game, gg, drückt Zufriedenheit aus (aus Computerspiele-Jargon)
geht fit – geht klar, passt
I bims – Ich bin
lit – sehr cool
looten – einkaufen gehen (aus dem Englischen für „Beute“)
Merkules – Mischung aus Angela Merkel und Herkules
napflixen – ein Nickerchen machen und dabei einen Film laufen lassen
nicenstein – perfekt, allen Wünschen entsprechend
Noicemail – nervige Sprachnachricht, meistens von einer weiblichen Person
schatzlos – single
selfiecide – Tod durch den Versuch, ein Selfie zu machen
sozialtot – nicht in sozialen Netzwerken angemeldet
Squad – extrem coole Gruppe
tacken – Nachrichten schicken, während man auf dem Klo sitzt (Mischung aus texten und kacken)
Teilzeittarzan – Jemand, der sich hin und wieder wie ein Affe verhält
Textmarkeraugenbrauen – stark betonte, akkurate Balken anstelle von Augenbrauen
tinderjährig – alt genug, die App Tinder® zu nutzen
trumpeten – große Versprechen machen, ohne an die Folgen zu denken
unfly – uncool
unlügbar – definitiv, unbestritten
vong – von
Was ist das für 1 Life? – Ausdruck von Erstaunen in einer außergewöhnlichen Situation

Start des Votings zum Jugendwort 2017

München – Der Langenscheidt Verlag sucht ab sofort das Jugendwort des Jahres 2017. Die Top 30 aller eingereichten Neuschöpfungen aus der Jugendsprache stehen zur Wahl. Ausgewählt wurden sie nach Originalität, Kreativität, Verbreitung sowie nach kultureller, gesellschaftlicher und zukünftiger Relevanz. Bis zum 15. November 2017 können alle Sprach-Begeisterten ihre Stimme abgeben. Die zehn meistgewählten Begriffe schaffen es in die End-runde zum Jugendwort des Jahres, das am 17. November nach heißen Diskussionen von der Jury gewählt wird.

„Fly sein“ lautete das Jugendwort im vergangenen Jahr. Zusammen mit seinen Kooperationspartnern Bravo, Yaez, Die Arche, BLN.FM und ProSieben-Taff sucht der Langenscheidt Verlag auch in diesem Jahr das ultimative Jugendwort.

Die Liste der Top-30-Jugendwörter für 2017 steht fest. Unter surveymonkey.de/r/jugendwort kann die nächsten sechs Wochen gevotet werden. Die Entscheidung wird spannend: Von trumpeten über Teilzeittarzan und Ahnma bis hin zu nicenstein – die Auswahl ist witzig, teils schräg und zu 100 Prozent Jugendsprache.

Welches Wort gewinnt, entscheidet auch in diesem Jahr eine über 20-köpfige Jury, bestehend aus Jugendlichen und Erwachsenen, die beruflich viel mit Jugendlichen und Jugendsprache zu tun haben. Wieder mit dabei sind auch Sprachwissenschaftler. Mehr zur Jury gibt es übrigens unter facebook.de/jugendwort zu lesen.

Noch mehr Jugendsprech kommt in Kürze mit dem neuen Jugendwörterbuch „100 % Jugendsprache 2018“ von Langenscheidt.

Jugendliche

Promotion



Promotion

Profi-Fotozubehör bei Calumet 640 x 480