Mit dem Cannstatter Volksfest lädt eines der größten Schaustellerfeste weltweit zum Feiern ein

#cannstatterwasen #Volksfest

Kirmesfans dürfen sich auf zahlreiche Premieren freuen

Stuttgart – Ein Jahr vor seinem 200-jährigen Geburtstag zeigt das Cannstatter Volksfest, dass es nicht zum sprichwörtlich „alten Eisen“ gehört. Ganz im Gegenteil: Der Wasen übt auf Besucher wie Schausteller eine große Faszination aus. So ist es wenig verwunderlich, dass die 172. Auflage der Traditionsveranstaltung mit imposanten Fahrgeschäften aufwarten kann. „Als Veranstalter eines der größten Schaustellerfeste weltweit, freut es uns natürlich besonders, dass es viele der tollsten und beliebtesten Attraktionen hierzulande, jeden Herbst auf den Cannstatter Wasen zieht – darunter immer wieder spektakuläre Neuheiten“, sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. „Wir möchten unseren Gästen Jahr für Jahr etwas Neues bieten und dabei den Charme sowie die Tradition des größten und bedeutendsten Festes im Südwesten erhalten, das ist unser Anspruch.“ Mehr als 330 Schausteller, Festwirte und Marktkaufleute erwarten vom 22. September bis zum 8. Oktober 2017 die Besucher.

Zum Auftakt der traditionelle Fassanstich
„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ – getreu dieses Sprichworts des deutschen Dichters Hermann Hesse hat auch das Cannstatter Volksfest gleich zu Beginn einen besonderen Moment – den traditionellen Fassanstich. In gewohnter Weise ist dieser nicht nur dem Stuttgarter Oberbürgermeister vorbehalten, sondern findet im jährlichen Wechsel in einem der drei großen Brauereizelte – Dinkelacker, Schwaben Bräu und Stuttgarter Hofbräu – statt. Turnusmäßig wird Fritz Kuhn am Freitag, 22. September, um 15 Uhr, das erste Fass Volksfestbier im Dinkelacker Festzelt der Festwirte Dieter und Werner Klauß anstechen. Kanonenschüsse rund um die Fruchtsäule und Büttel, die mit Glocken in alle Zelte eilen, verkünden schließlich, dass das eigens für die Volksfestzeit gebraute Bier auf dem gesamten Wasen in die Krüge fließen darf. Während nun auf dem 172. Cannstatter Volksfest in allen Zelten gefeiert wird, übergibt im Dinkelacker-Festzelt der Oberbürgermeister die erste Maß an Ministerpräsident Winfried Kretschmann, um mit ihm auf ein erfolgreiches, stimmungsvolles, fröhliches und friedliches Volksfest anzustoßen. Anschließend erwartet die Besucher der Eröffnungsfeier ein buntes Programm. SWR-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein darf unter anderem die Breakdance-Showgruppe DDC sowie den schwäbischen Kabarettisten Christoph Sonntag begrüßen.

So viele „Wasen-Premieren“ wie lange nicht
Mit rund 150 Fahr-, Schau- und Belustigungsgeschäften ist das Cannstatter Volksfest eines der größten Schaustellerfeste weltweit. In diesem Jahr dürfen sich die Kirmesfreunde besonders auf zahlreiche Premieren freuen. Schon von weit her bietet sich dabei für die Gäste ein beeindruckendes Bild – die „Wasen-Skyline“. Der 80 Meter hohe Kettenhochflieger „The Flyer“ der Gebrüder Boos feierte erst kürzlich in den Niederlanden seine Weltpremiere. Nun ist dieser erstmals in Stuttgart zu Gast. 32 Fahrgäste, die auf 16 Doppelsitzen Platz finden, werden mit bis zu 70 Stundenkilometern durch die Luft gewirbelt. Gerade bei Nacht ist das Fahrgeschäft mit seiner bunten Beleuchtung ein Blickfang. Spektakuläre Effekte und ein fantastisches Fahrerlebnis – damit beeindruckt auch „Apollo 13“. Der voll thematisierte „Giant Booster“ feiert ebenfalls sein Wasen-Debüt. Die atemberaubende Flughöhe von 55 Metern und das Design mit dem sieben Meter hohen Space Shuttle-Nachbau im Eingangsbereich lassen Raumfahrer-Träume wahr werden. Schwindelfrei sollten auch die Fahrgäste des „Hangover“, des höchsten transportablen Freifallturms der Welt, sein. Neben dem rasanten Fall aus der schier unvorstellbaren Höhe von 85 Metern verfügt dieser über eine drehbare Gondel, die an verschiedenen Punkten angehalten und ausgeklinkt werden kann.

Geisterbahn

„Infinity“ – so heißt eines der spektakulärsten und neuesten Fahrgeschäfte, das seit 2016 auf den Rummelplätzen dieses Landes unterwegs ist. 65 Meter hoch, 24 Plätze und eine Krafteinwirkung, die beinahe das Fünffache des eigenen Körpergewichtes ausmacht – so lauten die eindrucksvollen Zahlen des faszinierenden Loopinggeschäfts. Nicht weniger zur beeindruckenden „Wasen-Skyline“ tragen die Achterbahnen „Teststrecke“ und „Rock & Roller Coaster“, weitere XXL-Schaukeln sowie Klassiker wie die „Wilde Maus“ oder die beiden Riesenräder „Expo Star“ und „Europa-Rad“ bei. Denn gerade die liebgewonnenen Traditionsgeschäfte, wie auch der Kettenflieger „Cannstatter Wellenflug“ oder nahezu lebende Denkmäler wie das Kasperle-Theater oder die Ringwurfhalle, dürfen bei allen Neuheiten nicht fehlen. Wer es gruselig mag, für den ist eine Tour durch eine der drei Geisterbahnen („Geisterschlange“, „Haunted Mansion“ und erstmalig „Spuk“) ein Erlebnis. Für beste Unterhaltung sorgen zudem zwei weitere Debütanten: die Wildwasserbahn „Poseidon“ mit 300 Meter Kanallänge sowie Deutschlands größtes Adventure-Laufgeschäft „Crazy-Islands“. Fünf Etagen mit mehr als 50 witzigen Hindernissen rund um das Thema Karibik bereiten der ganzen Familie einen unvergesslichen Spaß.

Leckeres Essen und Wasenstimmung dürfen nicht fehlen
Dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, dafür sorgen neben den sieben großen Festzelten, dem historischen Weinzelt und dem Almhüttendorf noch rund 60 weitere Gastronomiebetriebe mit überdachten Sitzgelegenheiten und Biergärten. Knusprige gegrillte „Göckele“ sind fester Bestandteil auf jeder Speisekarte. Ein besonderer Genuss ist das frisch abgelöste Fleisch vom ganzen, am Spieß gebratenen Ochsen. Wer es vegetarisch liebt, für den gehören die Käsespätzle zu den kulinarischen Wasenklassikern. Aber auch ausgefallene Burger, raffinierte Suppen oder spannende Fischgerichte bereichern den Speiseplan. Gerade zur Mittagszeit stehen den Besuchern zahlreiche spezielle kulinarische Angebote zur Wahl. Zahlreiche Leckereien haben ebenso die Süßwarenstände im Programm. Den ganzen Tag über wird in den Zelten großer Wert auf beste Unterhaltung gelegt. Live-Musik darf dabei natürlich nicht fehlen. Startet der Tag noch eher bedächtig mit traditioneller Blasmusik, so wird in den Abendstunden zu Party-Musik gefeiert. Deren Liebhaber dürfen sich unter anderem auf Jürgen Drews, Mickie Krause, Roberto Blanco, Bata Illic, Tony Marshall, voXXclub, Mia Julia, Lorenz Büffel, Almklausi oder „Die Atzen“ freuen.

Tradition, Volksfestumzug und Musikfeuerwerk
Neben den zahlreichen Attraktionen gibt es während der 17 Tage ein buntes Rahmenprogramm zu erleben – gerade das Eröffnungswochenende hat viel zu bieten. Auf den offiziellen Fassanstich folgt gleich am ersten Samstag (23. September) ein Vormittag ganz im Zeichen der Volksfest-Historie. Nach dem ökumenischen Morgengruß vor der Fruchtsäule steht der Traditionsmorgen auf dem Programm. Trachten, Volkstänze und zünftige Musik – die beliebte Veranstaltung rückt die Wurzeln des größten und bedeutendsten Festes im Südwesten in den Mittelpunkt. Schwäbisch „g‘schwätzt“ wird am Sonntag, 24. September, beim Mundartgottesdienst mit Pfarrer Manfred Mergel in Michael Wilhelmers Schwaben Bräu-Festzelt. Abgerundet wird das Auftaktwochenende vom großen Volksfestumzug. Herrlich dekorierte Prachtgespanne der Stuttgarter Brauereien, historische Kutschen, bunte Trachtengruppen und Musikkapellen, bäuerliche Darstellungen, historische Gruppen und Bürgerwehren aus dem ganzen Land und weit darüber hinaus ziehen mit mehr als 3.500 Mitwirkenden vom Kursaal durch Bad Cannstatt zum Wasen.

Der VVS-Tag am ersten Montag, 25. September, lädt mit so manch einer Vergünstigung zu einem Volksfest-Bummel ein. Immer mittwochs, 27. September und 4. Oktober, locken zudem die beliebten Familientage auf den Wasen: Schausteller, Wirte und Marktkaufleute bieten ganztägig ermäßigte Preise auf viele ihrer Attraktionen an. Auf die kleinen Gäste warten zudem zahlreiche Überraschungen wie Kinderschminken oder der Wasenhasi. Ebenfalls ein tolles Erlebnis für Groß und Klein ist die Volksfest-Ballonwettfahrt am Samstag, 7. Oktober. Wenn rund 20 farbenfrohe Heiß- und Gasluftballone über den Wasen schweben, entsteht ein beeindruckendes Bild. Mit dem Musikfeuerwerk am 8. Oktober erwartet die Besucher schließlich ein toller Abschluss.

Die Volksfest-Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 12 bis 23 Uhr
Freitag: 12 bis 24 Uhr
Samstag: 11 bis 24 Uhr
Sonntag: 11 bis 23 Uhr
Sonderöffnungszeiten
Freitag, 22. September: 15 bis 24 Uhr (Eröffnungstag)
Montag, 02. Oktober: 12 bis 24 Uhr
Dienstag, 03. Oktober: 11 bis 23 Uhr (Tag der Deutschen Einheit)

Weitere Informationen und Termine: www.wasen.de

Promotion



Promotion

Profi-Fotozubehör bei Calumet 640 x 480

Eine Antwort zu Mit dem Cannstatter Volksfest lädt eines der größten Schaustellerfeste weltweit zum Feiern ein

  1. Entspannte 17 Tage und eine tolle familiäre Atmosphäre auf dem Wasen 2017

    4,1 Millionen Gäste besuchen das Cannstatter Volksfest

    Stuttgart – Bei herbstlichen Temperaturen ist das 172. Cannstatter Volksfest in seinen Abschlusstag gestartet – ein Wetter wie man es bei der diesjährigen Veranstaltung so gar nicht gewohnt war. „Wir durften ein sehr schönes Volksfest 2017 erleben – mit nahezu perfekten äußeren Bedingungen und einer tollen sowie entspannten Atmosphäre auf dem Festplatz“, sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungs-gesellschaft. Dies hätte sich am Abschlusswochenende noch einmal gezeigt. 4,1 Millionen Gäste – und damit mehr als vergangenes Jahr – durften Schausteller, Marktkaufleute und Festwirte an den 17 Tagen begrüßen. „Wir haben immer gesagt: Ab 3,5 Millionen Besuchern sind wir zufrieden, bei rund vier Millionen sind wir sehr zufrieden und bei mehr als vier Millionen sind wir sehr sehr glücklich“, so lautet Krolls positives Abschlussfazit.

    Dies konnte Marcus Christen, in.Stuttgart Abteilungsleiter, bekräftigen der zudem besonders den familiären Charakter der Veranstaltung betont: „Wir hatten nicht nur einen sicheren Festplatz, sondern vor allem einen für die Familien. Gerade an den Nachmittagen unter der Woche oder an den Sonntagen war es sehr schön zu sehen, wie viele Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern beziehungsweise Enkelkindern oder gleich alle zusammen auf dem Cannstatter Wasen unterwegs waren und ihren Spaß hatten.“ Erfreuliches gäbe es laut Christen zudem bei den Busreisen zu berichten, deren Zahl auf dem hohen Niveau des Vorjahres läge.

    Nun geht der Blick voraus in das kommende Jahr, in dem sich Stuttgart auf ein großes Doppeljubiläum freuen darf: 200 Jahre Cannstatter Volksfest (28.09.-14.10.2018) und das 100. Landwirtschaftliche Hauptfest (29.09.-07.10.2018). Neben der Doppel-veranstaltung auf dem Wasen erwartet die Besucher anlässlich dessen mitten im Herzen Stuttgarts auf dem Schlossplatz ein Historisches Volksfest (26.09.-03.10.2018). „Drei Veranstaltungen in dieser Größenordnung zu organisieren, ist für uns eine besondere Herausforderung, die wir aber mit Freude angehen“, so Kroll.