Kernerfest auf dem Hohenasperg

##hdgbw #hohenasperg

Kernerfest auf dem Hohenasperg

Asperg (hdgbw) – Das Museumsfest auf dem Hohenasperg am Sonntag, 25. Juni, steht im Zeichen von Theobald Kerner. Der Geburtstag des Sohnes von Justinus Kerner jährt sich 2017 zum 200. Mal. Diesen Anlass feiern das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, die Stadt Asperg, der Förderverein Hohenasperg und die Interessengemeinschaft Asperger Weingärtner von 14 bis 17 Uhr mit einem bunten Programm aus Lesungen und Führungen, mit Speis und Trank. Der Eintritt ist frei.

„Es küßt dich Dein Papele“ heißt das Motto des Nachmittags. Zeilen wie diese schrieb Theobald Kerner aus der Haft auf dem Hohenasperg an sein Töchterchen Justina in teils liebevoll-komischen, teils strengen Bildbriefen. Er hatte im September 1848 der Revolution neuen Schwung geben wollen und sich öffentlich mit den radikalen Demokraten in Wien solidarisiert. Das wertete das Ludwigsburger Schwurgericht 1850 als Hochverrat, und der junge Familienvater musste für zehn Monate in Festungshaft.

Johannes Wördemann liest um 14.30 Uhr und noch einmal um 16 Uhr aus Briefen von Theobald Kerner, C. F. D. Schubart und Friedrich List an ihre Frauen und Kinder. Kuratorin Dr. Franziska Dunkel erläutert in zwei Führungen um 15.15 Uhr und um 16.45 Uhr die Hintergründe zu den auf dem Hohenasperg gefangenen Revolutionären von 1848/49. Für die Verköstigung vor dem Museum sorgen der Förderverein Hohenasperg und die Interessengemeinschaft Asperger Weingärtner.

Quelle:
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
www.hdgbw.de

Promotion