Treiben Sie’s bunt: Kerzentrends für Frühling

Am 1. März ist meteorologischer Frühlingsanfang. Nach den Wintermonaten wird der Frühling in vielen Ländern mit den unterschiedlichsten Bräuchen begrüßt. In Bulgarien verschenkt man an diesem Tag sogenannte Martenitzi: Rot-weiße, mit Anhängern bestückte Bändchen, die den Frühlingsbeginn symbolisieren und dem Träger Gesundheit und Glück schenken sollen. In der Region Lanark in Schottland sowie auch in Pontresina (Schweiz) wird unter den Namen Whuppity Scoorie Fest und Chalandamarz der Winter mit schellendem Geläute und Gesang vertrieben. Allen gemein ist die Freude über den Beginn des ersehnten Frühlings.

Frühlingstraum. Foto: Gütegemeinschaft Kerzen.

Frühlingstraum. Foto: Gütegemeinschaft Kerzen.

Die blühende Natur verbreitet dann nicht nur gute Laune, sondern inspiriert auch zu neuen Deko-Ideen: Farbige Blüten- und Teelichte in RAL-Qualität lassen sich mit nur wenigen Handgriffen leicht in jedes Arrangement integrieren und verströmen ganz von selbst eine frühlingshafte Atmosphäre. Für eine puristischere Dekoration eignen sich besonders edle Leuchter-, Quader- oder Kugel-Kerzen. Denn durch ihre besondere Form benötigen sie nur wenige Accessoires und sind dennoch bezaubernd schön. Und für alle, die bei den ersten Sonnenstrahlen nichts mehr im Haus hält, sind Windlichter die idealen Deko-Partner. Geschützt durch ein hohes Glas brillieren Stumpen-Kerzen auch an kühlen und windigen Frühlingstagen.

Mehr zu den aktuellen Kerzentrends finden Sie auf der Internetseite der Gütegemeinschaft Kerzen: www.guetezeichen-kerzen.de

Promotion



Promotion