Dukeland Open Air Festival – 11. Juni 2022 – Domäne Monrepos Ludwigsburg

#dukelandfestival

Dukeland Open Air Festival – 11. Juni 2022 – Domäne Monrepos Ludwigsburg

Update – Time flies: Nach monatelanger, intensiver Planung rollt nun der große Tag auf uns zu: Am 11. Juni findet das Dukeland Open Air Festival an der Domäne Monrepos statt. Viele Premieren an einem Tag: Neues Festival, neuer Open Air-Spot und mit dem Dukeland soll eine neue Festivalmarke von internationalem Standing etabliert werden.

Und es gibt ziemlich gute News: Nach den Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung Baden-Württemberg entfallen seit dem 02.04.2022 nahezu alle bisher gültigen Coronaregeln, somit besteht keine Nachweis-, Test- und Maskenpflicht – genauso wie wir uns das immer gewünscht haben für die Gäste. Was diese ebenfalls sehr freuen wird: Der Sound läuft definitiv bis Punkt 23:30 Uhr, yay!

Club Kowalski & Discotronic präsentieren
DUKELAND → Into The Green
Open Air Festival → Volume One
Samstag 11.06.2022, von 12:00 bis 23:30 Uhr
Domäne Schloss Monrepos Ludwigsburg

Sven Väth
Stephan Bodzin – live
Monika Kruse
Hot Since 82
Jan Blomqvist – live
Dominik Eulberg
Marius Lehnert
Saschko
Advanced Output (Visuals)

Grafik © Dukeland Festival


Das Dukeland Festival setzt weiterhin auf ein innovatives Cashless Payment-System. Am Einlass tauschen die Besucher*innen ihr Ticket gegen kostenfreies Festivalbändchen mit einem integrierten RFID-Chip. Das kann bereits ab sofort online sowie am Eventtag an diversen Ladepoints auf dem Gelände aufgeladen werden kann. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich mit dem Bändchen. Der große Vorteil: Nach dem Event kann man sich das Restguthaben unkompliziert zurück zu buchen und muss NICHT direkt am Ende des Raves ewig lang anstehen – kein Verlust des Geldes garantiert.

Anreise: Nicht nur aus Gründen des Umweltschutzes empfehlen wir grundsätzlich die Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr. Von der S-Bahn Haltestelle Favoritenpark (S4) sind es circa 15 Minuten Fußweg über die herrliche Seeschlossallee direkt zum Festivalgelände. Weiterhin sind ausreichend Parkplätze vorhanden, für die man ein ParkTicket über das Dukeland-Ticketing-System buchen kann (7 Euro / KfZ). Die Parkplätze befinden sich wenige Gehminuten direkt beim Festivalgelände und werden von Personal geregelt und gesichert.

Alle wichtigen Facts rund um das Festival findet ihr unter www.dukeland-festival.com/faq

Über das Dukeland Open Air Festival
Die Festivalsaison startet 2022 in der Region Stuttgart mit dem brandneuen Dukeland Open Air Festival in der Domäne Monrepos, ausgedacht und organisiert von den beiden Stuttgarter Electronic-Brands Club Kowalski und der Eventreihe Discotronic. Auf zu wortwörtlich neuen Ufern, raus ins Grüne, into the green, zwischen See und Schloss und das zukünftig als exklusives Event in dieser Location einmal im Jahr.

Die Schlagwort-Wolke wird nach zwei Jahren sehnlichst erwartet: Open Air, weltbekannte DJs, elektronische Beats, Sommer, Natur, Sunshine, Love, Peace, Respekt, gute Zeit mit Freunden und so weiter und das alles vor der extrabold Kulisse des Schloss Monrepos. Einst suchte an diesem Ort der Duke Ruhe und Erholung (Monrepos frz. für „meine Ruhe“ oder „meine Erholung“), nun genießen wir endlich wieder einen gemeinsamen Rave. Aus Respekt vor dieser historischen Stätte will das Dukeland im Einklang mit der Natur möglichst Ressourcen-schonend und ökologisch-fair über den grünen Teppich gehen.

Nichtsdestotrotz ist alles beim Dukeland State of die Art. Das fängt bei der amtlichen Bühnenkonstruktion vor dem Schloss an, geht über der Qualität der Getränke und Speisen (von der Schloss Gastronomie festival-würdig wie regional konzipiert), der epischen Sound-Anlage bis hin natürlich zum Allerallerwichtigsten bei einem Festival: dem Line-up. Die Träume aller Festival-Fans in der Metropolregion Stuttgart und weit darüber hinaus werden endlich erfüllt: Ein riesiges elektronisches Open Air im Grünen, Natur trifft auf elektronische Musik, Nachhaltigkeit auf ausgelassenes Feiern. Vorbei sind die langen Fahrten durch ganz Deutschland. Das Dukeland macht’s möglich.

Die Acts

Sven Väth
Alle: Das mit dem Auflegen kannst du doch nicht ewig machen! Sven Väth: Ja.
Der Frankfurter ist der sehr vitale Beweis dafür, dass man genau das doch sehr ewig machen kann. Fresher als je hat
Sven Väth (aka das Urgestein, die Legende, der Babba <- suchen Sie irgendetwas davon aus) kürzlich sein neues Album „Carthasis“ veröffentlicht, das uns zurück auf die Floors führen soll, denn WIR WOLLEN FEIERN, so die programmatische Vorabsingle. Genau das wollen wir auch und zwar mit Sven Väth am 11. Juni 2022. Stephan Bodzin Seit vielen Jahren ein Freund des Hauses Discotronic und schon mehrere Male zu Gast im Kowalski, hat der Bremer das Prinzip des opulenten Electronic-Live-Auftritts bis ans alleroberste Niveau perfektioniert. Das ist kein „Knöpfles drücken“, sondern eine High-End-Live-Performance eines Top-Musikers. Der Herzblut-Labelowner weiß, wie man die Massen steuert und hat für die Dukeland-Gäste auch sein neues Album „Boavista“ im Gepäck. Monika Kruse Die Moni ist im Haus, nein, im Schloss natürlich, und jeder weiß, wer gemeint ist. Denn es gibt in der Techno-HouseWelt nur eine Moni, Ankunft und Abflug immer vom Terminal M, ihrem eigenen Label. Monika Kruse liefert seit drei Jahrzehnten ganz Bilderbuch-mäßig ab, vom Burning Man bis Berghain, von BBC Radio 1 bis Awakenings. Pete Tong bezeichnete sie einst als „Techno Royale“. Da freut sich der Duke. Hot Since 82 Daley Padley aus Leeds kennt die internationale Dance-Welt besser als Hot Since 82. Der Mythos besagt, dass der heutige Knee Deep-Labelowner bei einer Party auf Ibiza sein Handy ans Mischpult stöpselte und seinen neuesten Track abspielte, die Bude eskalierte und der Deal war safe. Sein hochenergetischer Tech-House ist ein wahrer Crowd-MoverSound und wird am Dukeland-Matchday von vielen Fans sehnsüchtig erwartet. Jan Blomqvist Das Multitalent verzückt seit den frühen Zehnerjahren die globale Crowd mit seinem einzigarten Live-Act, eine Melange aus Electronic-Show-Case und Pop-Gig. Jan Blomqvist beherrscht diverse Instrumente sowie seine eigenen Stimmbänder, was ihn zu einem der gefragtesten internationalen Club- und Festival-Künstler werden ließ. Gut für uns alle, dass er einst sein Luft- und Raumfahrttechnik-Studium in die Berliner Spree kickte. Dominik Eulberg Wahrscheinlich der weltweit bekannteste und einzige Mensch, der sowohl DJ, Biologe und Vogelkundler in einem ist und am DJ-Pult genauso zuverlässig rasiert als auch hochschlaue Vorträge über Biodiversität halten kann. Beim Dukeland Festival ist er zumindest mal in der Natur, aber an diesem Tag wird in eulbergscher Manier einfach nur geballert und nicht geredet. Mit dabei: Sein brandneues Album „AVICHROM“. Jeder Titel ist nach einem Vogel benannt, logo. Marius Lehnert Die discotronische Säule der Stuttgarter Electronic-Kultur, Produzent, DJ und Dukeland-Mitveranstalter Marius Lehnert lässt es sich nicht nehmen, für die nachfolgenden Gäste das berühmte gemähte Wiesle zu hinterlassen, nur dass es sich eben um eine riesige grüne Parkanlage handelt. Welcome to Dukeland – into the green. Saschko The Club-Boss himself beginnt den Tag mit seinem Kompagnon Marius, vom Kowalski nach Dukeland sind es nur zwei Track-Längen, es duftet nach Sommer und Sonnencreme, dazu zieht Saschko deepe melodische Tracks aus dem Stick und die ersten Gäste hoppeln glücklich durch die Gegend. Genauso wird es laufen und nicht anders. Advanced Output Neues Festival, neues VJ-Kollektiv mit den besten der besten Visual-Artists der Stadt. Fürs Dukeland connecten Frischvergiftung und A Free Mind unter dem Namen Advanced Output ihre Hochleistungsrechner und illuminieren mit ihren mindblowing Animationen die Bühne und das Schloss, ein visuelles Spektakel ist definitiv garantiert. Merh unter www.dukeland-festival.com

Promotion