Bach, gespielt und erklärt: Gesprächskonzert der Gaechinger Cantorey

#Gaechinger Cantorey #Bachakademie

Bach, gespielt und erklärt: Gesprächskonzert der Gaechinger Cantorey

»Hin und weg!« ist das mobile Konzertformat der Internationalen Bachakademie Stuttgart, das an wechselnden Aufführungsorten stattfindet. Dabei haben der Chor und das Orchester der Gaechinger Cantorey jeweils eine Kantate von J.S. Bach im Gepäck. Hans-Christoph Rademann dirigiert und moderiert das Konzert, erläutert das Werk und zerlegt es in einzelne Klangbeispiele, bevor es, wieder zusammengesetzt, ein zweites Mal erklingt und neu gehört werden kann. Am 7. April 2022 um 19 Uhr steht im Hospitalhof Stuttgart die Kantate »Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem« BWV 159 auf dem Programm. Die Soloparts übernehmen die Ensemblemitglieder Natasha Schnur, Sopran, Jennifer Gleinig, Alt, Christopher Renz, Tenor, und Julian Millán, Bass. Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt die Reihe »Hin und weg!« als Initiativpartner.

Bach schrieb die Kantate »Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem« 1729 für den Sonntag vor Aschermittwoch. Das war damals in Leipzig der letzte musikalisch gestaltete Gottesdienst vor Beginn der musikalisch kargen Passionszeit. Der von Picander verfasste Text weist bereits voraus auf den Tod Jesu und dessen Bedeutung für die Gläubigen. Über die Kantate, ihre Besonderheiten und seinen persönlichen Zugang zu ihr spricht Hans-Christoph Rademann in seiner Moderation.

Karten und Auskunft: Tel. 0711 / 619 21-61 und www.easyticket.de

Weitere Informationen: www.bachakademie.de

Gaechinger Cantorey, Chor und Orchester. Foto: Roberto Bulgrin, Quelle Bachakademie

Promotion