Irdisches, Unterirdisches, Himmlisches: Carl Orffs »Der Mond« auf der Bühne der Liederhalle

#bachakademie

Irdisches, Unterirdisches, Himmlisches: Carl Orffs »Der Mond« auf der Bühne der Liederhalle

Hans-Christoph Rademann und die Gaechinger Cantorey bringen Carl Orffs Oper »Der Mond« am 6. März um 19 Uhr auf die Bühne der Stuttgarter Liederhalle.

Mit einer Oper des 20. Jahrhunderts erobern die Sängerinnen und Sänger der Gaechinger Cantorey gleich im doppelten Sinne Neuland und setzen dabei noch Himmel und Hölle in Bewegung: Carl Orffs kleines Welttheater »Der Mond« von 1939 durchstreift irdische, unterirdische und himmlische Gefilde, bis der Trabant seinen gewohnten Platz am Himmel eingenommen hat. Benjamin Bruns, Erzähler, sowie Krešimir Stražanac, Petrus, sind die Solisten der konzertanten Aufführung am 6. März um 19 Uhr in der Stuttgarter Liederhalle.

Gaechinger Cantorey Chor. Foto © Roberto Bulgrin

Die Rollen der vier Burschen übernehmen Dávid Csizmár, Tobias Ay, Christoph Pfaller und Felix Schwandtke. Es spielen die Stuttgarter Philharmoniker, die musikalische Leitung hat Hans-Christoph Rademann. Um 18.15 Uhr führt Holger Schneider, Programmheftredakteur der Bachakademie, in das Konzert ein.

Quelle: INTERNATIONALE BACHAKADEMIE STUTTGART
www.bachakademie.de

Promotion