TAG Heuer Porsche Formel-E-Team holt historischen Doppelsieg

#porsche #formele

TAG Heuer Porsche Formel-E-Team holt historischen Doppelsieg

Mit einem historischen Doppelsieg beim Mexico City E-Prix feierte das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team am Samstag vergangener Woche seinen bislang größten Erfolg.

Im Autodromo Hermanos Rodriguez holte Pascal Wehrlein (GER) im Porsche 99X Electric mit der Startnummer 94 von der Pole-
Position den ersten Sieg für Porsche in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft. Sein Teamkollege André Lotterer (GER) kam mit der
Startnummer 36 als Zweiter ins Ziel und machte damit den Triumph des Stuttgarter Sportwagenherstellers beim dritten Formel-ERennen
der Saison perfekt. In der Teamwertung der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft verbesserte sich das TAG Heuer Porsche
Formel-E-Team durch den Doppelsieg in Mexiko auf den dritten Platz. In der Fahrerwertung ist Pascal Wehrlein Dritter, André Lotterer
punktgleich Vierter.

Mit der ersten Pole-Position für Porsche in dieser Saison setzte Pascal Wehrlein schon im Qualifying ein Ausrufezeichen. Nach
anfänglicher Führung auf der 2,606 Kilometer langen Strecke, die durch das berühmte Baseball-Stadion Foto Sol mit seiner
einzigartigen Stadion-Atmosphäre führt, war er nach der Hälfte der Distanz Dritter. Sein Teamkollege André Lotterer, der vom dritten
Startplatz ins Rennen gegangen war, folgte als Vierter. Die Spitzengruppe lag eng zusammen. Doch in der Schlussphase wirkten sich die
perfekte Rennstrategie des TAG Heuer Porsche Formel-E-Teams und das optimale Energiemanagement aus. Wehrlein fuhr erst auf den
zweiten Platz vor und übernahm kurz darauf die Spitze – gefolgt von Lotterer, der vom dritten Startplatz ins Rennen gegangen war. Im
Ziel lagen die beiden Porsche 99X Electric fast zehn Sekunden vor ihren Verfolgern.

André Lotterer, Pascal Wehrlein, l-r, 99X Electric, Mexico City E-Prix, 2022, Porsche AG. Foto © 2022 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

So geht’s weiter
Die nächste Veranstaltung für das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team ist am 9./10. April der Rome E-Prix mit dem 4. und 5. Lauf zur
ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft.

Die Vorschau: Fragen und Antworten zum Mexiko-City E-Prix
Beim Mexico City E-Prix holte Porsche in seiner Premierensaison 2020 die erste Pole-Position in der Formel E. Am 12. Februar ist das
TAG Heuer Porsche Formel-E-Team erneut im Autodromo Hermanos Rodriguez am Start – auf einer einzigartigen Rennstrecke: Der
2,606 Kilometer lange Kurs, auf der das dritte Saisonrennen der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft ausgetragen wird, führt durch
das bekannte Baseball-Stadion Foro Sol. Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team setzt in Mexiko-Stadt zwei Porsche 99X Electric ein.
Die vollelektrischen Rennwagen mit dem in Weissach entwickelten Antriebstrang werden auf dem verkürzten Formel-1-Kurs von André
Lotterer (GER/Startnummer 36) und Pascal Wehrlein (GER/Startnummer 94) gefahren.
Für Fahrer und Teams ist dieses klassische Rennwochenende mit nur einem Lauf eine nicht weniger große Herausforderung als die
Doppelveranstaltung zum Saisonstart. „Wir haben sehr viel weniger Zeit, um bestimmte Dinge auszusortieren. Und es gibt keine zweite
Chance“, sagt Florian Modlinger, Gesamtprojektleiter Formel E. „Wir wissen, dass wir sehr starke Konkurrenten haben, die wir auf keinen
Fall unterschätzen. Trotzdem ist es unser klares Ziel, in Mexiko um den Sieg zu kämpfen.“

Die Rennstrecke
Die Formel E fährt auf einer auf 2,606 Kilometer verkürzten Variante der Formel-1-Strecke im Autodromo Hermanos Rodriguez, mit
dem Mexiko seinen Rennlegenden Pedro und Ricardo Rodriguez ein Denkmal setzte. Der Kurs mit seinen 16 Kurven liegt auf 2.285
Metern Höhe und ist die einzige permanente Rennstrecke im aktuellen Formel-E-Kalender. Gegenüber der Saison 6, in der die Formel E
zuletzt in Mexiko-Stadt gastierte, ist sie nahezu unverändert. Außergewöhnlich ist die Kurvenkombination am Ende der Gegengerade,
die durch das Baselball-Stadion Foro Sol führt. „Die Rennen in Mexiko waren bisher immer eine großartige Erfahrung“, sagt André
Lotterer. „Die Fans sorgen für eine tolle Stimmung, und unserem Auto dürfte die Strecke gut liegen.“

Die Formel E
Die Formel E ist die erste vollelektrische Rennserien der Welt und bringt seit 2014 spannenden Motorsport zu den Menschen in den
Metropolen. Als Beschleuniger für innovative und nachhaltige Mobilitätstechnologien fördert sie gleichzeitig die weltweite Akzeptanz
von Elektrofahrzeugen mit dem Ziel, dem Klimawandel entgegenzuwirken. Das Format ist kompakt: Training, Qualifying und Rennen
finden an einem Tag statt. Ein Rennen dauert im Normalfall 45 Minuten plus eine Runde. In der Formel E sind in der Saison 2021/2022
elf Teams mit 22 Fahrern am Start. Entsprechend interessant und hart umkämpft sind die Rennen. Mit dem Porsche 99X Electric
bestreitet das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team 2021 seine dritte Saison.

Quelle: Porsche AG

Promotion