Gaming-Abos: PlayStation Plus ist Marktführer

#gaming

Gaming-Abos: PlayStation Plus ist Marktführer

Im September 2021 hat Sonys PlayStation Plus rund 47 Millionen zahlende Kund:innen gezählt. Damit ist der Online-Dienst der mitgliederstärkste Gaming-Abo-Dienst weltweit mit deutlichem Abstand zu seinen größten Konkurrenten dem XBox Game Pass und Nintendo Switch Online. Nintendos Online-Dienst ist mit 32 Millionen Mitgliedschaften noch Sonys schärfster Verfolger. Microsoft verkündete erst kürzlich, dass ihr Pendant der Game Pass die Marke von 25 Millionen Abonnent:innen erreicht hat.

Bisher konnte Microsoft die wenigsten Menschen für sein Produkt begeistern, allerdings investierte das Unternehmen innerhalb der vergangenen Jahre kräftig in seine Gaming-Sparte. Mit der Übernahme von Videospielpublisher Bethesda im Jahr 2020 und dem neusten Zukauf von Activision Blizzard für rund 68,7 Milliarden US-Dollar, holte sich Microsoft große Namen der Gaming-Branche ins Haus. Diese werden das Games-Portfolio der XBox mit exklusiven Titeln in Zukunft deutlich stärken.

Die Strategie viele der neusten Blockbuster-Games direkt für den Game Pass erscheinen zu lassen, steigert die Attraktivität des Abonnements deutlich und trägt bereits erste Früchte. Innerhalb des letzten Jahres wuchs die Mitgliederzahl um ganze 67 Prozent – weder Sony noch Nintendo sammeln so schnell neue Kundschaft. Hinzu kommt der Faktor der Verfügbarkeit: während die PS5 schon seit ihrem Erscheinen chronisch ausverkauft ist und Sony der Nachfrage mit der Produktion nicht hinterherkommt, war die XBox Series X/S häufiger erhältlich. Das hat einige Gamer letztlich zum Kauf einer XBox anstelle der PS5 bewegt.

Infografik: Gaming-Abos: PlayStation Plus ist Marktführer | Statista

Quelle: Statista

Promotion