Stuttgarter Ratskeller erstrahlt in neuem Glanz

#ratskellerstuttgart #theratskeller

Stuttgarter Ratskeller erstrahlt in neuem Glanz

Die Sanierung des Ratskellers ist erfolgreich abgeschlossen. Zahlreiche Pressevertreter zeigten ihr Interesse an den Neuerungen der Räumlichkeiten und des Konzeptes bei einer Vorstellung durch den Betreiber der Schuler Verwaltungs GmbH am Donnerstag, 18. November.

Der Erste Bürgermeister Dr. Fabian Mayer führt zur Bedeutung des Stuttgarter Ratskellers aus: „Viele Geschichten, Siege und Niederlagen der Stadtpolitik und deren Protagonisten ranken sich um die über 100-jährige Geschichte des Ratskellers. Nicht selten wurden in der Vergangenheit Weichen der Stuttgarter Stadtpolitik nicht nur im großen Sitzungssaal, sondern auch in diesem Gebäudeteil des Rathauses gestellt. Der Ratskeller war und ist aber nicht nur „politische Diskursfläche“, er fügt sich jetzt als attraktives und modernes Gastronomieangebot eindrucksvoll in die städtebauliche Aufwertung des gesamten Rathausareals um den Marktplatz und die Rathausgarage ein.“

Der neue Ratskeller in Stuttgart. Hinten rechts die Szenen des Original-Freskos „Weingärtnerwand“ von Jakob Schober aus dem Jahr 1956

EBM Dr. Mayer freue sich, dass der Stuttgarter Ratskeller wieder ein offener und lebendiger Ort der Begegnung im Herzen unserer Stadt sein werde. „Hier werden sich politische Köpfe begegnen, Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste aus aller Welt mit ganz unterschiedlichen Geschichten und Erfahrungen. Ich bin mir sicher, dass der Ratskeller die „gute Stube“ des Rathauses im Herzen der City bleiben wird. Auch wenn er um drei viel diskutierte Buchstaben reicher geworden ist. Nun wird ein neues und spannendes Kapitel aufgeschlagen!“, so der Erste Bürgermeister.

Der Stuttgarter Ratskeller, der seit Ende März 2016 geschlossen war, wurde ab Anfang 2020 für insgesamt 9,47 Mio. Euro saniert und neu gestaltet. Dem vorausgegangen war im September 2018 der Projektbeschluss zur Gesamtsanierung.

Der neu gestaltete Gastraum fasst rund 500 Gäste und ist in vier Bereiche aufgeteilt. Besonderheiten sind der neu gestaltete Hauptzugang auf Seite der Hirschstraße, bodentiefe Fenster sowie die Öffnung der Küche zum Gastraum hin. Außerdem sind an den Wänden runde Ausschnitte zu sehen, die Szenen des Original-Freskos „Weingärtnerwand“ von Jakob Schober aus dem Jahr 1956 zeigen. Neben der Bewirtung auf der Ratskellerterrasse gibt es künftig auch auf dem Marktplatz ein gastronomisches Angebot des Ratskellers.

Quelle: Landeshauptstadt Stuttgart

Promotion