Vielfältiges Programm in der Marbacher Schillerwoche

#marbachan #schillerwoche

Marbacher Schillerwoche
7. bis 13. November 2021

Im November dreht sich alles um Schiller, Literatur und Lesen

Vielfältiges Programm in der Marbacher Schillerwoche

Die Stadt Marbach am Neckar ehrt ihren großen Sohn. Am 10. November 1759 kam Friedrich Schiller in der Niklastorstraße 31 zur Welt. Nach seinem Tod im Jahre 1809 entwickelte sich europaweit eine Verehrung des Dichters, die im 19. Jahrhundert durch die Marbacher Vereine zunehmend feste Strukturen in seiner Geburtsstadt entwickelte. Neben der Pflege traditioneller Bräuche, wie dem Läuten der Schillerglocke Concordia oder der musikalischen Huldigung vor Schillers Geburtshaus, möchte die Schillerwoche Lust auf Literatur, auf das Lesen oder auch auf das Schreiben machen und bietet für Literatur- und Lesefreunde ein vielfältiges Programm.

Eröffnet wird die Schillerwoche am Sonntag, den 7. November mit dem Tag der offenen Tür im Literaturmuseum der Moderne (LiMo): Um 11 Uhr hält die Autorin und Übersetzerin Anne Weber die Schillerrede 2021 und es werden zwei neue Ausstellungen eröffnet: „Die Seele 2. Die Schausammlung im Literaturmuseum der Moderne“ und „punktpunktkommastrich. Zeichensysteme im Literaturarchiv“. Mit Angelika Luz, Alumni und Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (14 Uhr), Lutz Seiler (15 Uhr) und Ingo Schulze (17 Uhr).

Außerdem bietet das LiMo ein spannendes Führungsprogramm: Preview der neuen Ausstellungen (10.15 Uhr bzw. 12.30 Uhr, jeweils 45 Minuten), Führungen zu Lieblingsexponaten (15, 15.30, 16 und 16.30 Uhr, jeweils 30 Minuten) und ein Ausstellungsflohmarkt (10 bis 17 Uhr). Der Eintritt ist frei. Für die Teilnahme an den Führungen ist eine Anmeldung bis 05.11., 14 Uhr, erforderlich (museum@dla-marbach.de, Tel. 07144/848601, weitere Informationen www.dla-marbach.de).

Logo Schillerwoche. Quelle: Stadt Marbach a.N.

Am Montag, den 8. November präsentiert der Comedian, Musiker, Pädagoge und Vater Fabian Friedl sein speziell für die Marbacher Schillerwoche entwickeltes Programm „Schiller für Kinder“ mit dem er den Kleinen Schillers Gedichte, sein Leben und seinen Freiheitsbegriff auf spaßige und überaus interessante Weise erklärt. Die Schillerglocke Concordia in der Alexanderkirche, einst gestiftet durch deutschstämmige Bewohner Moskaus zum 100. Geburtstag Friedrich Schillers im Jahr 1859, läutet um 7 Uhr Schillers 262. Geburtstag am Mittwoch, den 10. November ein. Um 11 und um 17 Uhr ist sie abermals zu hören. Pandemiebedingt finden die Schillerfeiern der Marbacher Schulen mit Lesungen, Aufführungen und Buchpreisverleihungen in diesem Jahr nur schulintern statt. Die Huldigung der Vereine hingegen gibt dieses Jahr wieder um 18 Uhr vor Schillers Geburtshaus: Die Chorvereinigung Liederkranz und die Stadtkapelle Musikverein Marbach huldigen Schiller ganz traditionell auf musikalische Weise im Zusammenspiel mit dem Schillerverein.

Der Schillerpreis der Stadt Marbach wird um 20 Uhr in der Stadthalle an Saša Stanišić verliehen. Friedrich Schiller setzte sich thematisch mit Macht, Herrschaft, Krieg, Revolution und dem Kampf um individuelle Freiheit auseinander. Themen, die auch den Lebensweg und das Schaffen des diesjährigen Preisträgers kreuzten. Geboren 1978 in Višegrad, Jugoslawien, war für ihn der Bürgerkrieg in Bosnien und Herzegowina ein prägendes Erlebnis. Als Vierzehnjähriger flüchtete er mit seinen Eltern nach Heidelberg. Den Krieg und die Flucht machte er zum Gegenstand seines Debütromans „Wie der Soldat das Grammofon repariert“ (2006). Frei nach Schillers „Die Räuber“ verfasste er „Die Vampire“ (2009). Die Laudatio auf den Preisträger hält der Journalist, Schriftsteller und Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Andreas Platthaus. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter touristik@schillerstadt-marbach.de, Tel. 07144/102297 erbeten.

Den legendären Poetry Slam in der Schillerwoche kann man am Freitag, den 12. November um 20 Uhr der Stadthalle erleben, wenn das Kulturamt zum Dichterwettstreit auffordert. Spritzig moderiert von Johannes Elster und Alexander Willrich. Plätze für den Poetry Slam sind noch zu vergeben (Anmeldung Tel. 07144 102 314 oder kultur@schillerstadt-marbach.de).

Der Marbacher Schillerverein lädt zum Abschluss der Schillerwoche am Samstag, den 13. November um 19.30 Uhr ins Restaurant Amaranth zur kulinarischen Lesung „Goethe und Schiller – Die Freundschaft des Jahrhunderts“. Zur Lesung mit Birger Laing gibt es kleine kulinarische Leckereien und eine Weinverkostung durch Edgar Maurer von den Weingärtnern Marbach.

Und nicht zu vergessen: Während der gesamten Schillerwoche gibt es eine Aktionswoche der Marbacher Einzelhändler. Zahlreiche Schiller-Zitate schmücken die Innenstadt und ein Gewinnspiel wird angeboten: In den Schaufenstern der Läden finden sich Buchstabenhinweise, die zu des Rätsels Lösung führen. Den Rätsel-Coupon gibt es in den Geschäften oder im Blickpunkt Marbach, der am 03.11.2021 in der Marbacher Zeitung und im Stadtanzeiger erscheint.

Quelle: Stadt Marbach a.N.

Promotion