„Aube en Champagne“: Gedenken an Napoleon

#Frankreich #AubeenChampagne #napoleon

apoleon-Jahr in der Aube en Champage zum 200. Todestag des Kaisers

„Aube en Champagne“: Gedenken an Napoleon

Anlässlich des 200. Todestages von Napoleon Bonaparte (*15.8.1769 – +5.5.1821), werden in diesem Jahr in der Aube en Champagne zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen angeboten. Zentrum des Gedenkens ist die kleine, kaiserliche Stadt Brienne-le Château, mit der Napoleon sehr verbunden war. Er hatte dort als Kind und Jugendlicher gelebt, und war auf dem Höhepunkt seines Lebens und beim Niedergang seiner Macht 1814 dorthin zurückgekehrt.

Napoleon, 1802
Bild von Francois Gerard
Chateaux Malmaison


1779 kam Napoleon als Neunjähriger in die königliche Militärschule von Brienne-le-Château. Er lebte dort und wurde dort bis Oktober 1784 unterrichtet. Auf dem Weg nach Mailand, wo er 1805 die Krone Italiens erhalten sollte, machte der Staatsmann erneut in Brienne-le-Château Halt. Später schlug er hier eine der wichtigsten Schlachten des Frankreich-Feldzuges im Jahr 1814.

Aus diesem Grund wurde in Brienne-le-Château, im verbleibenden Gebäude der ehemaligen königlichen Militärschule, ein Napoleon-Museum eingerichtet. Es wurde 1933 als historisches Denkmal klassifiziert. Seit seiner Wiederbelebung vor drei Jahren, ist es ein bedeutendes Museum, das die drei Passagen Napoleons in der Stadt symbolisiert. Frisch renoviert, enthüllt es durch große Ausstellungsräume und mit Hilfe modernster Technik, verschiedene Facetten des Charakters des berühmten Mannes. Zu den wertvollen Ausstellungsstücken gehören ein Zweispitz Napoleons und ein Buch, das er als Anerkennung für seine guten schulischen Leistungen erhalten hatte. Dieses Buch enthält eine eigenhändige Widmung und ist damit das erste handschriftliche Zeugnis Napoleons.

Anlässlich seines 200. Todestages, ehren das Département „Aube en Champagne, die Stadt Brienne-le-Château und die Touristinfo der Großen Seen der Champagne den einzigartigen Mann. Ein neuer Museumsparcours mit Videotechnik wird eingeweiht. Ausstellungen und Veranstaltungen finden ab dem 19. April, das ganze Jahr über statt. Das Museum zeigt vom 27. Mai bis 19. September besondere Stücke der Napoleon-Sammlung, darunter sein Feldbett von 1814.

Vier hochkarätige Vorträge zu speziellen Napoleon-Themen sind in 2021 in der Aube en Champagne geplant. Mit einer schönen Kutsche für vier bis fünf Personen kann man an einigen Terminen die Geschichte Napoleons in Brienne-le-Château erfahren. Das Rathaus der Stadt ist das einzige Frankreichs, das statt der Devise „Liberté-Egalité-Fraternité“ ein Abbild des Kaisers aufweist.

Auch das Schloss der kleinen Stadt, wird an einigen Tagen ausnahmsweise zu besichtigen sein. Das „kleine Versailles der Aube” wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut. Es ist der Familie Loménie zu verdanken, die Einfluss auf das Königreich Frankreich hatte. In diesem Jubiläumsjahr konzentriert sich der Besuch des Außenbereichs und des Erdgeschosses des Schlosses auf Napoleon und seine Aufenthalte an diesem Ort.

Zur „Nacht der Museen“, zum „Tag des offenen Kulturdenkmals“, bei einem Kulinarik-Markt mit Feuerwerk, und bei Veranstaltungen mit Musik des Kaiserreiches wird die Geschichte Napoleons in der Aube en Champagne ebenfalls in Szene gesetzt.

Nb. Corona: Bitte erkundigen Sie sich in der aktuellen Situation, jeweils zeitnah, ob Besichtigungen und Veranstaltungen möglich sind.

Infos Napoleon-Jahr in der Aube en Champagne, 2021 (Französisch): https://www.aube-champagne.com/fr/portfolio-post/napoleon-2021/

Allgemeine touristische Informationen: Tourismusamt „Aube en Champagne Tourisme“, 34 Quai Dampierre, 10000 Troyes, FRANKREICH, www.aube-champagne.com/de (Deutsch), Tel.: +33 325 42 50 00.

„Aube en Champagne“ ist ein französisches Departement 90 Minuten süd-östlich von Paris, das nach dem gleichnamigen Fluss benannt wurde. Das Gebiet ist mit 6.004 km² mehr als doppelt so groß wie das Saarland und hat ungefähr 308.000 Einwohner. Hauptstadt des Departements ist Troyes, die Schöne aus dem Mittelalter mit ihrer Kathedrale und neun Kirchen im Stadtzentrum. Die Stadt ist für Buntglasfenster, historische Fachwerkhäuser und auch als moderne Shopping-Destination mit großen Outlet-Zentren bekannt. „Aube en Champagne“ bietet vor allem nachhaltigen Tourismus im Freien. . Zu den weiteren großen Sehenswürdigkeiten des Departements gehören die berühmten Champagneranbaugebiete und die touristische Champagnerstraße sowie der regionale Naturpark Forêt d’Orient und die großen Seen. Die berühmten Persönlichkeiten Pierre-Auguste Renoir, Camille Claudel, Bernhard von Clairvaux und Napoleon haben eine enge Verbindung zum Departement Aube. Troyes ist ungefähr 500 Kilometer von Köln, Frankfurt oder Stuttgart entfernt.

Promotion