Miss Germany: Personality Camp gestartet

#MissGermany #mgc

Siegerin wird Co-Editor von COSMOPOLITAN-Special

Miss Germany: Personality Camp gestartet

Der Titel Miss Germany 2021 ist zum Greifen nah und verspricht eine aufregende und einzigartige Zeit für die Siegerin. Zuvor werden die 16 Finalistinnen inspirierende Wochen voller prägsamer Momente im Miss Germany Personality Camp verbringen – unter Einhaltung eines umfangreichen Hygienekonzepts.

Personality Camp im Europa-Park in Rust ist gestartet
Oldenburg, 15. Februar 2021. Das diesjährige Miss Germany Personality Camp im Europa-Park in Rust ist gestartet. In den kommenden zwölf Tagen werden die Vertreterinnen der 16 Bundesländer an inspirierenden Coachings und lehrreichen Masterclasses mit unterschiedlichsten Themenschwerpunkten teilnehmen. Zudem werden sie als Protagonistinnen verschiedener Content-Produktionen der diesjährigen Partnermarken Tamaris, C&A und TIGI zu sehen sein. Alle Aktivitäten und Aktionen im Rahmen des Personality Camps werden unter Einhaltung der gebotenen Hygienemaßnahmen umgesetzt.

Miss Germany 2021 erwartet Co-Editing eines COSMOPOLITAN-Specials
Die neue Miss Germany erwarten in ihrer Amtszeit viele aufregende Projekte. Ein besonderes Highlight: Erstmalig hat die Siegerin in diesem Jahr die Möglichkeit, die COSMOPOLITAN-Redaktion mit ihrer Kreativität bei der Produktion des COSMOPOLITAN- Specials WORK & LIFE (COSMOPOLITAN #6, EVT: 12. Mai 2021) zu unterstützen.

Miss Germany Finale 2021. Foto © Yared Assefa

Lara Gonschorowski, Editor in Chief COSMOPOLITAN: „Die Siegerin wird eng mit der Chefredaktion zusammenarbeiten und als Co-Editor die Entstehung unseres neuen WORK & LIFE-Specials begleiten. Wir ermöglichen ihr einen Deep Dive in den Redaktionsalltag und die Magazinherstellung – von der Themenfindung über die Produktion bis zum fertigen Heft. Ich freue mich schon jetzt auf die Ideen, Impulse und Visionen der Miss Germany 2021!“

COSMOPOLITAN ist Medienpartner der diesjährigen Miss Germany Wahl und begleitet den Contest über den gesamten Auswahl-Prozess hinweg mit redaktionellen Beiträgen im Magazin, Online und in den sozialen Medien. Eingebettet in #supporther, der Initiative für Female Empowerment powered by COSMOPOLITAN, ermöglicht die Partnerschaft mit Deutschlands erfolgreichster Multichannel-Brand für Female Empowerment den Kandidatinnen eine crossmediale, digitale und physische Plattform, auf der sie sich authentisch mit ihren Geschichten, Visionen und Zielen einer großen Community präsentieren können. Zudem unterstützen die beiden COSMOPOLITAN-Chefredakteurinnen die Kandidatinnen mit ihrem Know-how: Lara Gonschorowski ist Teil der Jury beim großen Finale und Enita Ramaj, Editor in Chief COSMOPOLITAN.de, supportet die Frauen als eine von acht Heroes.

Finale am 27. Februar 2021 ab 20 Uhr im Livestream
Welche der 16 Finalistinnen die aufregende Miss Germany-Reise antreten darf, entscheidet sich beim großen Finale am 27. Februar 2021 in der Europa-Park Arena in Rust. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Finale ohne Zuschauer:innen stattfinden. Die Final-Show kann live ab 20 Uhr auf dem YouTube-Kanal von Miss Germany und auf dem Facebook-Account von COSMOPOLITAN verfolgt werden. Auf dem offiziellen Instagram-Account von Miss Germany wird es zudem einen Livestream geben, der den Zuschauer:innen zu Hause zusätzliche Einblicke hinter die Kulissen gewährt.

Eine eigens auf das digitale Umfeld konzipierte virtuelle Show verspricht einen lehrreichen, spannenden und unterhaltsamen Abend, bei dem die Geschichten und Persönlichkeiten der Kandidatinnen im Fokus stehen werden. Moderiert wird das Miss Germany-Finale wie bereits im vergangenen Jahr von Jana und Thore Schölermann. Zur Jury gehören Zeina Nassar (Deutsche Boxerin und Buch-Autorin), Dagmar Wöhrl (Investorin, ehemalige Bundestagsabgeordnete und Miss Germany 1977), Karo Kauer (Gründerin und Fashion & Lifestyle Bloggerin), Riccardo Simonetti (Entertainer, Moderator und Autor) und Lara Gonschorowski (Chefredakteurin COSMOPOLITAN).

Über Miss Germany Corporation
Die Miss Germany Corporation (MGC) mit Hautpsitz in Oldenburg ist ein innovatives Familienunternehmen in dritter Generation. 1999 sicherte sich die MGC die Exclusiv-Rechte an den Titeln „Miss Germany“ beim Europäischen Markenamt und ist seitdem alleiniger Veranstalter der Miss Germany-Wahlen samt der Vorwahlen in den einzelnen Bundesländern. Mittlerweile wird das Familienunternehmen durch Ralf Klemmer (2.Gerneration) und Max Klemmer (3. Generation) in dritter Generation geführt. Miss Germany ist seit 2013 kein Schönheitswettbewerb mehr. Mit dem neuen Konzept hat sich Miss Germany zu einer Plattform des Dialoges entwickelt, bei der Individualität und Diversität im Fokus stehen. Im Jahr 2020 haben sich bereits über 15.000 Frauen für Miss Germany beworben.

Promotion